Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„SCHLITTSCHUHELAUFEN“ von Heidi Schmitt-Lermann

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Heidi Schmitt-Lermann anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Winter“ lesen

Bild Leser

rainer (rainer.tiemann1gmx.de) 19.12.2018

Liebe Heidi, du drehst hier die Zeit noch einmal zurück. Und ich empfand es sehr angenehm! Dir und deinen Lieben besinnliche Festtage, wo auch immer du sein magst. Herzlichst RT


Bild Leser

Margit Farwig (farwigmweb.de) 18.12.2018

Liebste Heidi,

ein Leben auf dem Eis war für uns Kinder erschwinglich und schön. Wenn auch ohne Schlittschuhe, aber mit dem Schlitten einen langen, langen Berg mit Kurven und 70 % Gefälle runter war das Ereignis und immer wieder rauf bis zur Erschöpfung. Das fällt mir nun ein bei Deinem lebhaften Bild mit dem Text.

Liebe Grüße von Margit

 

Antwort von Heidi Schmitt-Lermann (18.12.2018)

Liebste Margit, wir hatten in München auch so einen Berg, der auch ziemlich steil war, im Englischen Garten. Ich bin auch regelmäßig mit dem Schlitten an Bäume gekracht, oder von wilden Buben überfahren worden. Das Runterfahren war ja schön, aber das Raufsteigen war mühsam. Mein Bruder war da oft ein Kavalier und hat meinen Schlitten mitgenommen. Danke für Deinen so netten Kommentar der Erinnerungen, die ich damit ja auch anregen wollte, liebe Adventsgrüße, Heidi


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 17.12.2018

Liebe Heidi,

unnahahmlich deine Bilder und auch ist das Gedicht sehr schön. Wenn man nicht wüsste, dass die Kinder im Bild gemalt sind, dann würde man denken sie wurden fotografiert. Wunderbar gemacht.

Herzlich Karl-Heinz

 

Antwort von Heidi Schmitt-Lermann (17.12.2018)

Lieber Karl-Heinz, Danke schön für den wundervollen Kommentar. Ich male halt gerne stimmungsvoll und auch gerne meine Kinderzeit in den 50ern. Freudig nehme ich auch Dein Lob in Empfang. Hab noch eine schöne Weihnachtszeit! , liebe Grüße, Heidi


Musilump23 (eMail senden) 16.12.2018

Liebe Heidi,
der Winter mit Frost und Schnee lässt sich alles andere als nur eine kalte Jahreszeit erleben und auch genießen. Deine Präsentation führt uns in eine magische Welt und das wunderschöne Bild vermittelt nicht nur eigene Erinnerungen sondern auch eine gewisse Kunst des Wintermachens!
Mit frdl. GR. Karl-Heinz

 

Antwort von Heidi Schmitt-Lermann (16.12.2018)

Lieber Karl-Heinz, ich versuche beim Malen immer die richtige Stimmung zu treffen, auch die von damals in der Kinderzeit. Sie war doch anders, als heute beim Erwachsenen. Ich finde von Kindern kann man viel lernen. Danke für diesen wunderschönen Kommentar. Hat mich wie immer, sehr gefreut. Hab noch eine schöne Weihnachtszeit, liebe Grüße, Heidi


Bild Leser

Paule (paul-uhlweb.de) 15.12.2018

Prima Gedicht, Heidi und ein Bild, das mich wieder sehr beeindruckt...
Herzlich der Paul

 

Antwort von Heidi Schmitt-Lermann (16.12.2018)

Lieber Paul, Das freut mich, wenn es Dir gefällt, wo Du doch beim Dichten ziemlich streng bist (lach, hüstel). Das Bild ist halt wieder ein richtiges Kinderzeitbild. Habe eine gute Zeit und viel Freude noch in dieser schönen Zeit, liebe Adventsgrüße, Heidi


Bild Leser

Michael Reissig (mikel.reiiggmail.com) 14.12.2018

Liebe Heidi,
dieses lustige Treiben aus Kindheitstagen, das du echt toll in Worte gefasst hast, habe ich auch in lebendiger Erinnerung behalten. Der Schnee hat allerdings bei uns in Dresden noch nicht Einzug gehalten. Ich wünsche dir einen wunderschönen 3. Advent!
LG. Michael

 

Antwort von Heidi Schmitt-Lermann (16.12.2018)

Lieber Michael, bei uns schneit es seit Tagen. Sieht sehr schön und weihnachtlich aus in unserem stillen Wald. Ich wünsche Dir auch einen schönen 3 und 4. Advent und dann ein bezaubernd schönes Weihnachtsfest. liebe Adventsgrüße, Heidi


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 14.12.2018

Beides wieder toll liebe Heidi! Klasse und Grüße der Franz

 

Antwort von Heidi Schmitt-Lermann (16.12.2018)

Lieber Franz, Schön, wenn es Dir gefallen hat. Danke für den netten Kommentar. Hab noch eine schöne Vorweihnachtszeit mit Deinen Lieben, liebe Grüße, Heidi


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 14.12.2018


Die Jungen preschen los,
die Mädchen sind verhalten.
Alle haben Spaß,
in "Gänge" sie schalten.

Die einen sind geübt,
die anderen noch scheu:
Das Bild von Buben und Mädchen
ist uns gar nicht neu!

Hier tut sich noch nichts
mit Winterschnee.
Aber kalt ist es auch.
Früher konnte man warten darauf..
Die Weihnacht war weiß,
ich lag oft im Schnee,
die Augen zum Himmel,
Mond, Sterne ich seh.
Der Abdruck hernach,
den ich hinterließ,
den nannte man "Engel",
mit kleinen Flügeln so süß...

Danke für Gedicht und Bild!
Da waren wir noch richtig wild...

Liebe Grüße kommen zu dir - Renate

 

Antwort von Heidi Schmitt-Lermann (16.12.2018)

Liebe Renate, Danke für das schöne, passende Gedicht. Ein wunderschöner, toller Kommentar. Hatte meine Freude dran. Das mit den Englein im Schnee haben wir auch gemacht, liebe Grüße, Heidi


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).