Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Modegedanken zum Adieu“ von Franz Bischoff

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Franz Bischoff anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Satire“ lesen

sifi (eMail senden) 16.12.2018


Deine Modegedanken könnten auch
MODER-GEDANKEN ... heißen.
(Alternativ: Die Mode zum Tode)
Grinsgruß vom Siegfried

 

Antwort von Franz Bischoff (19.12.2018)

Ja oder auch Mod- rige Gedanken! So denke ich lieber Siegfried, "die Asche und dies nicht gelogen, hat schon mancher durch die Nase gezogen". Wie Keith Richards von den Rolling Stones in einem Interview einst sagte, angeblich hätte er die Asche seines Vaters durch die Nase gezogen! Könnte ja wahrlich sein. Schmunzelgrüße Dir der Franz


Bummi (Millozartgmx.de) 15.12.2018

Lieber Franz!
Verbrennen ist die sauberste Art, ob geschminkt oder gestylt. Nach einpaar Tagen sehen alle unter ihrem Styling gleich aus. Unsere Lieben werden uns im Herzen tragen, so wie wir zu Lebzeiten waren.
LG Monika

 

Antwort von Franz Bischoff (19.12.2018)

Dies denke auch ich immer wieder liebe Monika, doch zu viele drehen selbst bei dem Adieu noch durch! Danke und Grüße der Franz


Musilump23 (eMail senden) 15.12.2018

Lieber Franz, transparente, schlüssige Zeilen in gewisser Klarheit und Schwärze, ohne weiße Grabkranz-Rosen. Der Tod geht nun mal um und kommt wie ein Handlungs-Reisender bei jedem vorbei. Aber es ist sicherlich auch schon mancher im Rausch der Schönheit gestorben.
Mit frdl. GR. Karl-Heinz

 

Antwort von Franz Bischoff (19.12.2018)

Dies mit absoluter Sicherheit lieber Karl - Heinz! Sie konnten ihre Schönheit selbst nicht verkraften! Danke Dir und viele Grüße der Franz


Bild Leser

Ralph Bruse (ralphbrusefreenet.de) 15.12.2018

Dem Würmchen ist es sch...egal,
ob ich da lieg´ mit Schlips und Schal.
Was immerhin die Frisur schafft:
sie sitzt - auch Dank Drei-Wetter-Taft.

Heiteren Gruß, Franz

 

Antwort von Franz Bischoff (15.12.2018)

Auch Dir Ralph Dank dem Kommentar und ich würde sagen mit voller Überzeugung, wir beide haben bei diesem Thema die gleiche Einstellung! Ich bin immer wieder sehr angekratzt, wie man hier Menschen zuweilen über den Tisch zieht und auch bei manchen eigenen Entscheidungen, da weigere ich mich dies zu verstehen! Oft unterhalte ich mich auf einem Friedhof mit Menschen die dort Angehörige besuchen und dann, ja dann verstehe ich zu oft die Welt nicht! Ralph Dir schöne Feiertage und Grüße der Franz


rnyff (drnyffihotmail.com) 15.12.2018

Prima, es geht einfach nichts über eine schöne, ästhetische Leiche. Da hast Du absolut Recht. Lieber Gruss ins Wochenende, Robert

 

Antwort von Franz Bischoff (15.12.2018)

Danke Dir wieder Robert und ich bin mir bewusst, wir haben hier die gleiche Einstellung zu diesem Thema! Bei meiner Frau und mir einst, ein Platz neben Baum Nr. 23 und dies, mit oder ohne Namen! Im Sommer freuen wir uns dann bei Sonnenschein und Herbst oder Winter werden wir von wundervollen bunten Blättern bedeckt! Robert, Dir viele Grüße in das Wochenende der Franz


Bild Leser

Karinmado (eMail senden) 15.12.2018

Lieber Franz! Auch, wenn ich ziemlich modebewusst bin ist es mir egal wie ich im Sarg gekleidet oder geschminkt bin.. Ich lass mich verbrennen und in einem einfachen Sarg. Wer würde mich auf dem Friedhof besuchen. Meine Tochter wohnt 600 KM entfernt und wir möchten, dass sie die Asche von meinem Mann und mir zusammen verteilt und zwar in den Bergen. Hier bei uns darf man die Asche daheim haben. Ich weiß nicht, wie es in Deutschland aussieht. Liebe Grüße Karin

 

Antwort von Franz Bischoff (15.12.2018)

Liebe Karin, vorab Dir wieder meinen herzlichen Dank dem Kommentar. In Deutschland, da regiert das Geschäft und die Behörde, dies bis auf ein oder zwei Bundesländer, die etwas gelockert dies Thema abhandeln! So gibt es hier den „Friedhofzwang“ und dies selbst bei einer Urne und es wird damit viel Geld verdient. Ist die Ruhezeit auf einem Friedhof beendet, so kostet dies wieder Gebühren und auch die Beseitigung eines Grabsteines kostet Geld und oft frage ich mich, wie können manche Mitmenschen dies noch zahlen! Meine Frau und ich, wir haben uns schon zu einem würdigen und vernünftigen Schritt entschlossen und hoffen dass man dies später auch respektiert! Ein Baumgrab und dies, mit oder ohne Namen! Herzlichen Dank nochmals und Grüße der Franz


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).