Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Unzertrennlich“ von Karl-Heinz Fricke

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Karl-Heinz Fricke anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Erinnerungen“ lesen

Bild Leser

rainer (rainer.tiemann1gmx.de) 19.12.2018

Sicherlich kann es sich heutzutage kaum einer leisten, noch ein Original zu sein, lieber Karl-Heinz. Gern gelesen und schon jetzt liebe Weihnachtsgrüße zu euch nach Kanada. Herzlichst RT

 

Antwort von Karl-Heinz Fricke (21.12.2018)

Lieber Rainer, Originale verkörpern die gute alte Zeit. Die Menschen sind zu nüchtern geworden, um sich um solche Leute Gedanken zu machen. Jeder ist mit sich selbst beschäftigt mit dem Handy in der Hand oder in der Tasche. Gratuliere zum Gewinn von Bayer 04, während sich Schalke mit dem Abstieg beschäftigt ,wenn sie so weitermachen. Vielleicht kann ein neuer Trainer das Ruder herumreißen. Dir und deinen Lieben Frohe Weihnachten wünschen euch Hildegard und Karl-Heinz


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 19.12.2018

...eine schöne Erinnerung Karl-Heinz, wunderbar erzählt!
LG Bertl.

 

Antwort von Karl-Heinz Fricke (21.12.2018)

Hallo Bertl, ich danke dir und wünsche dir und deinen Lieben Frohe Weihnachtstage. Das Fest der Feste, das ewig seine Bedeutung behalten möge. Herzlich Karl-Heinz


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 17.12.2018

Ich sage es ganz einfach mit wenigen Worten lieber Karl - Heinz!
"Einfach Klasse von Dir"! Schön immer wieder Deine Poesie! Grüße Hildegard und Dir der Franz

 

Antwort von Karl-Heinz Fricke (21.12.2018)

Lieber Franz, ich danke dir für deine nett gemeinten Worte und wir möchten diese Gelegenheit nicht auslassen dir und deinen Lieben Frohe Weihnachten zu wünschen. Herzlich Hildegard und Karl-Heinz


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 17.12.2018


Lieber Karl-Heinz,

solche Menschen wissen kaum,
dass sie Vorbilder sind.
Mit ihrer Laune und Zuversicht
erhellen sie so manches Gesicht!

Es gibt Menschen, deren Besonderheit
ist ihre Heiterkeit in der Einfachheit.
Sie nehmen ihr Leben mit Gruße an,
- erwecken sogar neues Denken dann...
Sie sind beliebt, auch ohne viel Geld,
denn Lob und Genügen sind ihre Welt.
Man denkt bei sich, sie sind bestens belohnt,
weil in ihnen ein dankbares Herze wohnt.
Wenn von ihnen also zwei Gleichgesinnte
miteinander sind, erfährt man ein Wunder,
das undenkbar für manche klingt...

Nachdenklich stimmende Verse hast du diesen
"Zwei Originalen" aus Goslar gewidmet, welche ich
gern las.

Liebe Grüße sendet Euch Renate

 

Antwort von Karl-Heinz Fricke (21.12.2018)

Liebe Renate, ich danke dir und Hildegard und ich wünschen dir ein Frohes Fest. Herzlich Karl-Heinz


tryggvason (olaf-luekenweb.de) 17.12.2018

Als Kind kannte ich noch das eine und andere Stadt-Original.
Was strahlte -war ihre Persönlichkeit, nicht ihr Geldbeutel.
Es war ihr sprachlicher Ausdruck und eine Art ungeschliffene
Herzlichkeit. Schade, dass man solche Originale in alten
Karnevals- und Familienfilmen sehen kann.
Herzliche Adventsgrüße
Olaf

 

Antwort von Karl-Heinz Fricke (21.12.2018)

Lieber Olaf, ich danke dir. Ich mag deine Kommentare. die heutige Zeit ist für arme Originale zu nüchtern geworden. Ich wünsche dir Frohe Weihnachten-. Herzlich Karl-Heinz


rnyff (drnyffihotmail.com) 17.12.2018

Man staunt immer wieder, wenn im hohen Alter Erinnerungen aus der Jugendzeit auftauchen, die man längst verschüttet glaubte. Sie stehen farbig und lebendig vor dem inneren Auge, wie man es nicht für möglich gehalten hätte. Du hast diese zwei wunderbar und eindrücklich beschrieben. Lieber Gruss, Robert

 

Antwort von Karl-Heinz Fricke (21.12.2018)

Lieber Robert, es ist wirklich erstaunlich wie das Langzeitgedächtnis funktioniert, während uns das Kurzzeitgedächtnis sogar mit wichtigen Belangen oft in Stich läßt. Frohe Weihnachten und herzliche Grüße, Karl-Heinz


Musilump23 (eMail senden) 17.12.2018

Lieber Karl-Heinz,
Unzertrennlich und Unvergessen! Diese Unikate sind es immer Wert, in ihren Paraderollen aufgezeichnet ins Leben zurück zurufen. Ihre Lebensinhalte sind mit reichlich “Begleitmusik“ gesegnet, die man unseren Nachfahren nicht vorenthalten sollte. Der Humor dieser Typen trägt erfahrungsgemäß ein weites Herz für den Alltag, der die Sinne wortkarger Einzelgänger und Paragraphenhengste entrümpelt.
Ich sage mir immer, nicht die Welt ist gut oder schlecht, sondern erst die Wahrneh-mung vieler Lebenssituationen lässt sie positiv oder auch negativ erscheinen!
Mit frdl. GR. Karl-Heinz

 

Antwort von Karl-Heinz Fricke (21.12.2018)

Lieber Karl-Heinz, ich danke dir. Während sich Tiere der verschiedenen Rassen kaum voneinder unterscheiden und so bleiben, wie sie sind egal in welcher Zeit sie leben macht der Mensch einen großen Unterschied. Er ist entwicklungsfähig. Allerdings auch nicht gerade zum Vorteil, denn er hat auch die Möglichkeit sich selbst und andere auszulöschen. Es scheint keine Grenzen für das menschliche Gehirn zu geben. Liebe Grüße von Karl-Heinz


sieka (eMail senden) 17.12.2018

Lieber Ka- He,solche Originale findet man heute sehr selten.Sie waren zufrieden mit dem was sie hatten und ,sie machten ihre Arbeit gerne hatten viel Freude daran.Ein wunderbares Erinnerungsstück hast du präsentiert,vielen Dank dafür.
L.G.Sieghild

 

Antwort von Karl-Heinz Fricke (21.12.2018)

Liebe Sieghild,, während der Zeit dieser beiden Charaktäre waren die Bürger Goslar verhältnismäßig arm. So auch Prinz und Ätepanne. Jedoch sie hatten ein Herz aus Gold und sie gaben Münzen bettelnden Kindern. Auch ich war bettelarm. Für das wöchentliche Schützenfest im Juli hatte ich meistens nur ein paar Groschen. Wir waren aber zufrieden. Dir, liebe Sieghild wünsche ich ein Frohes Weihnachtsfest. Herzlich Karl-Heinz


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).