Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Schuld“ von Peter Kröger

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Peter Kröger anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Liebe“ lesen

Andreas Vierk (Andreasvierkgmx.de) 18.12.2018

Lieber Peter,
bin ich zu dumm, den Sinn, die Aussage deines Gedichtes zu erkennen? Aber die Worte sind so handverlesen, sorgfältig ersucht, erfunden! Das macht dein Gedicht zu einem schwierig zu erschreitenen Pfad oder etwas sehr zerbrechlichem.
Liebe Grüße in die Weihnachtszeit von Andreas

 

Antwort von Peter Kröger (19.12.2018)

Lieber Andreas, mit 'dumm' hat es nun rein gar nichts zu tun, wenn sich Schwierigkeiten beim Eintauchen in dieses Labyrinth ergeben ... Nur soviel: Fels und Mars fliegen in ihrer Liebe aufeinander zu - durch ein Labyrinth, dass die Liebe selbst ist, mit all ihren Verstrickungen und Widrigkeiten - bis hin zur Schuld, die ihrer eigentlichen Unschuld widersprechen mag und dennoch zuweilen ihr nicht fremd ist. Denn Elementares kann ein- und ausschließen, wir alle wissen und kennen es. Eine Art Alltagsgeschichte also, unter einem speziellen Aspekt allerdings, wenn man so will.. Hoffe, dieser Hinweis hilft dir. Grüße, p


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).