Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Den Weihnachtsmann verbieten?“ von Michael Reißig

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Michael Reißig anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Weihnachten“ lesen

MarleneR (HRR2411AOL.com) 20.12.2018

Lieber Michael,

den Weihnachtsmann verbieten, dann müßte auch das Christkind verboten
werden. Wie nun er oder es genannt wird, spielt doch keine Rolle, solange eine
Tradition bestehen bleibt, die schön ist.

Liebe Grüße dir von Marlene


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 19.12.2018

...Michael, Traditionen gehören gepflegt,
bei uns kommt das Christkind, das Geschenke hinlegt.

LG Adalbert

 

Antwort von Michael Reißig (19.12.2018)

Lieber Adalbert, das was ich recherchiert habe, finde ich schon sehr skurril. Die Jahre zuvor hat dieses Thema überhaupt keine Rolle gespielt. Ich danke dir vielmals für den guten Kommentar und wünsche dir noch eine schöne weihnachtliche Zeit! LG. Michael


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 19.12.2018

Den Nikolaus mag ich schon lieber Michael, doch so manche Weihnachtsmänner, die es das ganze Jahr gibt, auf die kann man verzichten! Schmunzelgrüße mit Wünschen verbunden Dir der Franz

 

Antwort von Michael Reißig (19.12.2018)

Lieber Franz, Ein Psychologe und auch Politiker von den "Grünen" haben tatsächlich verlautbaren lassen, dass der Weihnachtsmann nicht mehr zeitgemäß sei und auch daher dagegen argumentiert, dass der Weihnachtsmann Angst bei Kindern erzeugen könnte. Die stärkste Angst grasiert doch hingegen in den Kindereinrichtungen sozialer Brennpunkte. Aber mit deinem Kommentar liegst du natürlich völlig richtig, wofür ich dir schmunzelnd danke! LG. Michael


Andreas Vierk (Andreasvierkgmx.de) 19.12.2018

Lieber Michael,
vor circa zwei Jahren war es im Gespräch, den Weihnachtsmarkt in Wintermarkt umzubenennen. Es liegt nicht zuletzt an unseren mohammedanischen Mitbürgern, die wohl der Meinung sind, der Weihnachtsmann wäre unser Gott. Nach dem terroristischen Anschlag in Berlin ging dies Jahr einer in Belgien ab. Ich komme aus dem Berliner Bezirk Neukölln. Dort wird Kassiererinnen bei Aldi per Stallorder untersagt, auf Wünsche wie Frohe Weihnachten, frohe Pfingsten usw. zu antworten, weil sich die türkischen Anwohner beschweren könnten.
Dir ein frohes und besinnliches Christfest, Andreas


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).