Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Weihnachtszeit- Flucht auf den Mond“ von Robert Nyffenegger

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Robert Nyffenegger anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Weihnachten“ lesen

Bild Leser

freude (adalbertdrei.at) 28.12.2018

...Robert, bon voyage und lG,
Bertl.

 

Antwort von Robert Nyffenegger (28.12.2018)

Bin soeben zurück, war relativ kühl, konnte aber grosse Sprünge machen! Danke und lieber Gruss Robert


Roland Drinhaus (RD-Kingweb.de) 24.12.2018

Lieber Robert

Für manchen heisst schon schenken,
gern mal an andre denken.
So solln dich diese Zeilen,
halt einfach nur ereilen.

Weisst..... auch ich hab schon manche Weihnachten für mich allein, nur mit
dem Internet verbracht. Auch in diesem Jahr ist es eher ruhig. Gehe
nachher mal 2 Stündchen eine Etage tiefer, um mit den Hausnachbarn
ein Würstchen mit Kartoffelsalat zu essen und bei einem Bierchen noch
ein wenig zu klönen. Morgen ist nix.... am 2. Weihnachtstag geht es immer
zum Bruder mit Familie und zu viel Spaß. Alle kriegen von mir eine Eintritts-
karte von Johan König, damit wir nächstes Jahr etwas haben, worauf man
sich freuend zubewegt und dann hat sichs mit Weihnachten. :-)
Es grüßt dich herzlich, Roland

 

Antwort von Robert Nyffenegger (24.12.2018)

Danke Dir herzlich für Deine Worte. Bei uns hättest Du noch gut Platz, wir sind nur zu Zweit, meine Frau und ich und nehmen es ganz gemütlich. Die vier Kinder und fünf Grosskinder sind entweder im Ausland oder wir treffen sie in den nächsten Tagen. Sei herzlich gegrüsst und schönes Fest, Robert


Bild Leser

Lyrikus (eMail senden) 24.12.2018

Lieber Mondaufgänger Robert...
Einsames ATOLL wär nun ebenso opportun
Da könntest du neben Bikini-Ladies aufruhn ;-))
Ach, such´ dein PARADIES
Man(n) bräucht´ kaum KIES...
Statt Mondkalb bloß ein Morgenei vom HUHN!!!
Fröhliche Festtage ohne solch
NEUMOND-Momente wünscht Dir
Dein schwäbischer Fan Jürgen

 

Antwort von Robert Nyffenegger (24.12.2018)

Lyrikus, schon hast Du wieder ein wunderbares Ei für den Hüter des Mondkalbes gelegt. Es sei ganz herzlich verdankt und verbunden mit den Wünschen für ein fröhliches Weihnachtsfest, lieber Gruss Robert


tryggvason (olaf-luekenweb.de) 24.12.2018

Ja, lieber Robert, die Verhältnisse auf dem Erdenrund haben sich in ihr Gegenteil gekehrt.
Heute ist ein Typ gefragt, der seine Individualität (Eigenheit/Eigenart) abgelegt hat und
als Preis im Strom der Zeit unterzugehen scheint. Andererseits: Wir sind auch das, was wir im
guten Glauben und voller Optimismus geschaffen haben. Ergo: Lassen wir es liegen. Guter
Mann auf dem Mond. Zum Feste wünsche ich Dir nur das BESTE. Bleib gesund. Über Dein
Kompliment zum Lyrikmond habe ich mich sehr gefreut.
Olaf

 

Antwort von Robert Nyffenegger (24.12.2018)

Danke Dir bestens für Deine Worte. Du hast Recht, jeder möchte etwas Besonderes sein und dabei haben sie schliesslich die gleichen Tattoos, denselben Zwiebelhaarschnitt, Hosen, Brillen etc. Selbst im Geiste sind sie uniformiert.Ich wünsche Dir und Deiner Familie alles Gute für 2019 und schöne Weihnachten, herzlich Robert


Bild Leser

Horst Fleitmann (h.fleitmanngmail.com) 24.12.2018

Weihnachten, gibt oft den Rest
raus kommt's dann stets zu dem Fest.
Jeder feiert wie er will
Einer laut ein andrer still.
Lass sie feiern wie Sie wollen
Nutzt ja eh' nichts, würd man grollen.
Also ich lad stets zum Feste
Ein bis fünfzehn Liebe Gäste.
Wenn Sie kommen wird es fein
Und wer nicht kommt, lässt es sein.

Frohe Feuertage auf dem Mond lieber Robert.
Wie so ein Fest ausgehen kann, liest Du in meinem heutigen Gedicht.

LG Horst

 

Antwort von Robert Nyffenegger (24.12.2018)

Danke Dir und schade, dass ich nicht unter den fünfzehn Gästen bin, ich wäre glatt gekommen, ist zwar eine ziemliche Reise vom Mond, aber für nächstes Jahr sollte es klappen. Ich wünsche Dir und Deiner vermutlich schwer gestressten Gattin ein vergnügliches Fest und alles Gute für 2019 herzlich Robert


Bild Leser

Monika Schnitzler (eMail senden) 24.12.2018

da gebe ich dir recht, lieber Robert. Wenn es so ist und es mag bei einigen so sein. Ich für mein Teil liebe Weihnachten und feiere es mit der Familie in Harmonie. Nachbarn, ehemalige Nachbarn , Freunde bekommen kleine Geschenke und es macht mir Spaß
Drum wünsche ich dir dennoch ein frohes fest ( kennst ja meine Hartnäckigkeit GGG).
Magst mal bel Kurzgschichten schauen?
LG von Monika

 

Antwort von Robert Nyffenegger (24.12.2018)

Herzlichen Dank, Du weisst ich sage immer jeder soll nach seiner Fasson glücklich werden. Deshalb wünsche ich Dir und Deiner ganzen Kompanie feucht-fröhliche Weihnachten und ein herrliches Neues Jahr! Lieber Gruss Robert


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).