Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Früher war mehr Lametta* - Weihnacht wie es ... wirklich WAHR“ von Siegfried Fischer

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Siegfried Fischer anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Weihnachten“ lesen

Bild Leser

freude (adalbertdrei.at) 28.12.2018

Siegfried, ohne dem Lametta geht es auch,
wichtig ist, aus dem Kamin kommt weißer Rauch.


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 26.12.2018

Lieber Siegffried
hängt am Baume viel lametta
dann sieht er aus viel betta.

Frohe Weihnacht
Karl-Heinz

 

Antwort von Siegfried Fischer (28.12.2018)

Heutzutage kann man sich doch kaum noch retten, - vor Tausenden von Kerzen an Lichterketten. VD & Guten Rutsch ins neue Jahr wünscht Siegfried


Roland Drinhaus (RD-Kingweb.de) 25.12.2018

Hallo Siegfried
Was war das früher für ein Aufwand bei Volkszählungen..... als man
noch zu Fuß oder mit Esel zum Volkszähler musste.... später kamen
die Volkszähler zu uns und kriegten die Tür vor die Nase zugekloppt.
Und in Zukunft? Geht alles online..... und die Hacker-Russen ziehen
erstmal ein paar Steuerzahler ab..... egal wie mans macht, man macht
es falsch -und zählt auch falsch. Und wofür weiss man auch nicht.

Dir und deiner Familie wünsche ich herzlich frohe Weihnachten,
Roland

 

Antwort von Siegfried Fischer (28.12.2018)

Ich verstehe nicht, wo das Problem ist bei der Volkszählung. - Wir sind doch das Volk! Also gibt es nur zwei Völker: Wir und die anderen. - Genau wie beim Völkerball. - Grinsgruß vom Siegfried, der Dir einen guten Rutsch wünscht.


Bild Leser

Lyrikus (eMail senden) 24.12.2018

Lieber Lametta-Friedensbote Siegfried...
Da würde jeder Flüchtling eher streiken
Ich tue dich heute festlich wieder LIKEN
Es blieb halt wenig ZEIT
Für´n christlichen STREIT
Eventuell tät´s heilige PAAR hitchHIKEN*
(*= modernes Wort für trampen :-))
Freue mich auf die Fortsetzung(en)
mit unheimlich sprühenden Hl. Abendgrüßen
dein treuer Lametta-anhänger Jürgen

 

Antwort von Siegfried Fischer (07.01.2019)

I Like your Kommentare, lieber Jürgen, es blieb mir aber leider wenig Zeit für Fortsätze, muss mich etwas mehr um meinen Anhäng kümmern. - LG Siegfried


Bild Leser

Horst Fleitmann (h.fleitmanngmail.com) 24.12.2018

Ne, jetzt mal ehrlich, die waren doch bekloppt. Hätten doch vorher über Trivago oder Hotelbuchen.com reservieren können.

Werde da mal demnächst ein paar Aushänge machen. Die armen Leute vom Land kennen sich foch nicht aus.

Gut dass Du uns das nochmal erklärt hast. Meine Güte... Sachen gibt's...

LG Horst

 

Antwort von Siegfried Fischer (25.12.2018)

Ja, lieber Horst, kann man doch nie oft genug erzählen: Das Leben war noch nie ein Ponyhof. Nix mit Friede, Freude, Feierkuchen. - Hotelreservierung wäre eine super Sache gewesen. Aber Verbindung war mies damals in Netzaret. - HWG Siegfried


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).