Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Der Geschenkkarton“ von Gerhard Krause

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Gerhard Krause anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Weihnachten“ lesen

Brigitte Waldner (1und1melodieeclipso.at) 25.12.2018

Lieber Gerhard,

schön, dass Du dieses Thema aufgegriffen hast, weil es die Realität darstellt
und auch der Verpackung Anerkennung bringt, ohne, dass ich den Inhalt,
das Geschenk selber, schälern möchte.

Frohe Weihnachten wünsche ich Dir und Deiner Frau,

mit lieben Grüßen
von Brigitte

 

Antwort von Gerhard Krause (29.12.2018)

Liebe Brigitte Danke füe Deinen Komentar Geschenke machen ist oft nicht einfach, man muss schon gut die Interessen kennen um richig zu schenken. Heute fast nicht möglich, da wir in einer Zeit des Überflusses leben und die Wünsche oft wechseln und meist nicht erfüllbar sind. Ich wünsche Dir und den Deinen ein "glückliches Neues Jahr" Liebe Grüße Gerhard


Bild Leser

Horst Fleitmann (h.fleitmanngmail.com) 25.12.2018

Schön ge- und beschrieben.
Äusserst zutreffend.
LG Horst

 

Antwort von Gerhard Krause (29.12.2018)

Lieber Horst Danke für den Kommentar Das richtige Geschenk zu machen ist oft schwierig. kleine Kinder sind da ehrlicher und zeigen es uns was ihnen gefällt. Dir und den Deinen ein "glückliches Neues Jahr" lLG Gerhard


rnyff (drnyffihotmail.com) 25.12.2018

Bestens beobachtet und beschrieben. Da glaubt man etwas spannendes dem Enkel zu schenken und der spielt nur mit dem Packmaterial und selber kommt man mit der Gebrauchsanweisung nicht zurecht und ist immer noch beim Durchlesen der vielfältigen Vorsichtsmassnahmen. Schönen Weihnachtstag, herzlich Robert

 

Antwort von Gerhard Krause (29.12.2018)

Lieber Robert Danke für Deinen Kommentar Mit Geschenken kann man sich gewaltig irren. kleine Kinder zeigen ehrlich an was ihnen Spaß macht. Heute Geschenke kaufen ohne rechte Rückfrage ist schwierig. Dir und den Deinen wünsche wir ein "glüchliches Neues Jahr" herzlich Ruth und Gerhard


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 25.12.2018

Liebe Ruth undf lieber Gerhard,

das Weihnachtsfest, es ist nun hier,
der Weihnachtsmann kam auch vorbei.
Das Christkind sang vor unsrer Tür
eine wunderschöne Melodei.
Es sang vom Jesuskinde,
geboren in einem großen Stall,
umgeben von Hausvieh und Gesinde
und staunend Volk von überall.
Daraus entstand die Weihenacht,
die nun die Menschen fröhlich macht.

Wir wünmschen Euch noch schöne Stunden.
Herzlich Hilkdegard und Karl-Heinz

 

Antwort von Gerhard Krause (29.12.2018)

Liebe Hildegard, lieber Karl-Heinz Danke für den Kommentar Nun ist das Weihnachtsfest vorbei und all die innere Spannung abgebaut. Weihnachten war für uns immer ein Familientreff. Die Kartongeschichte haben wir vor Jahren mal mit dem Enkel erlebt und das hat uns zu denken gebracht. Wir wünschen Euch ein "glückliches Neues Jahr" Herzlich Ruth und Gerhard


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).