Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Zeitumstellung“ von Robert Nyffenegger

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Robert Nyffenegger anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Gesellschaftskritisches“ lesen

Bild Leser

Lyrikus (eMail senden) 27.12.2018

Lieber RECHT-zeitiger Normalo Robert...
Die dauerhafte Sommerzeit brächt´ uns wohl kein Nutzen
Im Winter könntest nach 16 Uhr kaum noch Autos putzen...!
Ein Wunsch auch von mir: die MEZ
Dauerhaft...ich geh´ früh ins BETT!!
Ach, JA TOLL...jeder könnt ohne Zeitsprung "schniedel-wutzen" ;-)))
--->>> Die Volksabstimmung fehlt uns wirklich,
...wie schade :-(((
Herzl. saumüde Abendgrüße aus dem coolen Südwesten
vom Schwabenfreund Jürgen (...trotz Winterzeit!)

 

Antwort von Robert Nyffenegger (28.12.2018)

Danke Dir herzlich und schon sind wir uns wieder einmal einig. Musst Du bereits wieder arbeiten zwischen Weihnacht und Neujahr? Muss Dich richtig bedauern! Ich tu gar nichts. Wünsche Dir einen schönen Tag, nimm es gemütlich, wenn Du kannst. Herzlich Robert


Bild Leser

Michael Reissig (mikel.reiiggmail.com) 27.12.2018

Lieber Robert,
aber in der Schweiz gibt es wenigstens Volksabstimmungen, die sich zahllose Bürger in Deutschland ebenfalls wünschen. Da kann natürlich auch manch' Resultat sich im Nachhinein als Trugschluss erweisen. Die Zeitumstellung ist halt ein heiß diskutiertes Thema. Was mit Körper und Seele passierte, wenn die Sommerzeit das gesamte Jahr über den Takt des Lebens bestimmen würde, ist mir noch nicht klar. Aber es könnte so kommen, wie du das in deinem tollen Gedicht aufgezeigt hast!
LG. Michael

 

Antwort von Robert Nyffenegger (27.12.2018)

Danke Dir herzlich für Deine Worte. Weisst Du, wir in der Schweiz werden so alle drei Monate an die Urne gerufen (kannst natürlich auch brieflich abstimmen) um über alles Mögliche unsern Senf zu geben. Das geht von Kuhhörnern über Autobahngebühren, Grundlohn, Schwangerschaftsurlaub etc. etc. Das gibt uns das Gefühl der Mitbestimmung. Die nächste wichtige Abstimmung wird betreffend das Verhältnis zur EU sein und im Moment dürfte das bachab gehen. Lieber Gruss und einen flotten Rutsch ins neue Jahr, Robert


Bild Leser

Horst Fleitmann (h.fleitmanngmail.com) 27.12.2018

Lieber Robert,

Ihr Schweizer seid schon ein kluges Völkchen.
Im nächsten Leben werde ich auch einer...

LG Horst

 

Antwort von Robert Nyffenegger (27.12.2018)

Danke Dir, aber Du machst einen Denkfehler. Wir haben die Möglichkeit über jeden Mückendreck abzustimmen und Ihr habt gar nichts zu sagen, könnt nur, wie wir natürlich auch, die Trottels wählen. Deshalb haben viele Politiker die Ansicht die direkte Demokratie sei gefährlich. Zugegeben dumme Entscheide sind möglich, z. B. hat das Volk beschlossen, dass alternative Heilmethoden (Homöopathie, Chinesische Medizin, Akupunktur etc.) von der obligatorischen Krankenversicherung übernommen werden müssen. Die Prämien sind jetzt einfach etwas höher. Wünsche Dir einen schönen Tag und als Schweizer wärest Du natürlich eine echte Bereicherung. Herzlich Robert


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).