Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Erkenntnis“ von Franz Bischoff

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Franz Bischoff anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Klartext“ lesen

sifi (eMail senden) 29.12.2018

"Kommerz" nehm ich nie in den Mund,
drum leb ich glücklich und gesund.
Die Erkenntnis wohl viel zu spät sprießt,
wenn ewig die Augen man schließt.
Grinsgruß vom Siegfried

Ja, manches ist wahrhaft nichtig,
aber " spießt" ist hier nicht richtig.

 

Antwort von Franz Bischoff (29.12.2018)

Da stimme ich Dir zu lieber Siegfried. Doch ich habe schon erlebt, wie bei manchen Menschen offenbar nochmals schnell vor den Augen einiges aus der Vergangenheit erscheint was nicht OK war und abrupt war Feierabend und die Augen waren für immer zu! Deinem Wink mein Dank und Grüße in das Wochenende. Franz


Musilump23 (eMail senden) 28.12.2018

Franz, unsere Gesellschaft huldigt mehr und mehr dem Konsum und dem Eigennutz. Und hier baut sich bis zur späten-, oder gar verpassten Erkenntnis ein wahres Spannungsdrama auf. Oft auch konfliktbeladen, dass gar die Engel pfeifen!
Mit frdl. GR Karl-Heinz


Bild Leser

Karinmado (eMail senden) 28.12.2018

Lieber Franz!
Geld regiert die Welt aber wenn wir Abschied nehmen von dieser Welt, dann sind arm und reich auf gleicher Stufe, denn keiner nimmt etwas mit.
Ich wünsche dir und deiner lieben Familie einen guten Rutsch ins Neue Jahr und hoffe, dass ihr alle gesund bleibt und dass das Glück stets auf eurer Seite steht.
Alles Liebe und herzliche Grüsse Karin


tryggvason (olaf-lueken2web.de) 28.12.2018

Wir leben in einer Welt, die von/m Geld dominiert wird. Als Ex-Banker habe ich darüber ein Buch
(Schöne neue Geldwelt) geschrieben. Paradoxerweise reden die Menschen nur sehr ungern
über das Thema "Geld". Geld ist eine Vertrauenssache, die man gerne im Geheimen wirken
lässt. Paradox ist aber auch: Jede achte Erbschaft wird mittlerweile vor Gericht verhandelt.
Dir wünsche ich von Herzen einen guten Rutsch ins neue Jahr. Bleib' gesund.


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 28.12.2018

Wenn ewig die Augen man schließt,
wohl keine Erkenntnis mehr sprießt,
sie sollte früher kommen,
das tät sich wahrlich frommen.

Francesco, lG Bertolucci.

 

Antwort von Franz Bischoff (28.12.2018)

Dann ist es wahrlich zu spät mein Spezl, doch bekanntlich und ich durfte dies schon miterleben, kurz bevor man Servus sagt, da kommt nochmals ein sehr schneller Ablauf vom Leben! Dann sieht man wo die Fehler im Leben waren und „ZACK“ ist das Leben vorbei! Ich denke oft über dies nach was ich erlebte und so versuche ich mein Alltag, wenn möglich besser – ersprießlicher zu gestalten! Du verstehst was ich meine. Viele liebe Grüße und Wünsche Dir und Familie für 2019 der Don Francesco


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).