Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Die Frage zum Dreikönigstag“ von Robert Nyffenegger

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Robert Nyffenegger anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Gesellschaftskritisches“ lesen

Bild Leser

Elin (hildegard.kuehneweb.de) 06.01.2019

Lieber Robert,
Ob man den "Dreikönigstag" braucht ist eine Glaubensfrage.
Für die Atheisten ist er nicht von Wert. Dieses alte Brauchtum
wird in der Kirche sehr gefeiert und ohne Geld funktioniert
auch nichts.
Lieben Gruß von Hildegard

 

Antwort von Robert Nyffenegger (07.01.2019)

Danke Dir, ich kenne das alte Brauchtum, aber wie Du sagst, es bedeutet mir gar nichts. Trotzdem scheint es mir ein Tag der zur Besinnung mahnt und zeigen sollte, was die Menschheit bisher erreicht hat und das ist leider nicht viel mehr als nichts. Herzlich Robert


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 06.01.2019

Lieber Robert,

es ist die augenblickliche Welt, die keinen Lichtblick auf positive Änderungen gibt und nicht einmal erkennt wohin wir steuern.

Ein gutes Gedicht, das zu denken gibt.

Herzlich Karl-Heinz

 

Antwort von Robert Nyffenegger (07.01.2019)

Danke Dir lieber Karl-Heinz, Recht hast Du und ich denke, dass die Menschheit Richtung Abgrund steuert und man wird es nicht bedauern. Herzlich Robert


Bild Leser

freude (adalbertdrei.at) 06.01.2019

...eine gute Frage Robert;-))) aber der Teufel ist immer und überall. (Semper et ubique)
Dennoch einen schönen Dreikönigstag und lG,
Bertl.

 

Antwort von Robert Nyffenegger (06.01.2019)

Danke Dir herzlich, wusste gar nicht, dass Du katholisch bist, aber sicher kannst Du nichts dafür, das ist meist angeboren. Lieber Gruss Robert


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 06.01.2019

Ganz tolle Poesie lieber Robert und ich kann nur "Zustimmung" sagen! Franz mit Grüße

 

Antwort von Robert Nyffenegger (06.01.2019)

Danke Dir, wenigstens einer, der mir zustimmt. Herzlich Robert


Bild Leser

Horst Fleitmann (h.fleitmanngmail.com) 06.01.2019

Sehr, sehr, sehr gutes Gedicht, lieber Robert.
Tiefsinnig, nüchtern, klar und perfekt gereimt.
Glückwunsch!!!

LG Horst

 

Antwort von Robert Nyffenegger (06.01.2019)

Danke dir ganz herzlich, mir schwillt fast der Kamm, aber ich weiss, auch ein blindes Huhn findet manchmal ein Korn. Lieber Gruss und schönen Abend, Robert


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).