Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Gläubig muss man sein*“ von Robert Nyffenegger

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Robert Nyffenegger anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Satire“ lesen

Bild Leser

FranzB (eMail senden) 13.01.2019

Lieber Robert, dass wir jeden Tag vera…. werden, dies kann niemand abstreiten, ja und somit bin ich sehr wählerisch diesem bezogen was ich glaube oder auch nicht! Gerade hier im Internet läuft vieles auf Hochbetrieb! Sonntagsgrüße der Franz

 

Antwort von Robert Nyffenegger (13.01.2019)

Danke Dir, Du hast natürlich Recht. Papier und das Internet sind sehr geduldig und was die Obrigkeit uns vorlügt, geht auf keine Kuhhaut. Schönen Sonntag, herzlich Robert


Bild Leser

Monika Schnitzler (eMail senden) 11.01.2019

das sag ich, lieber Robert fein,
doch gleich mal meinem Dackelein ( das mitdem Furzen). Derkann Du---!!!
Ob der bald auch über die Grenzwerte kommt und nicht mehr in die Stadt darf?
Sehr gegrirnst über dein Gedicht, dem ich voll zustimme.
LG von Monika

 

Antwort von Robert Nyffenegger (12.01.2019)

Danke Dir und es ist zu fürchten, dass Du mit dem Dackelein nicht nur ein Säcklein für dickes brauchst, sondern auch ein Ballönchen für die Lüftlein. Herzlich und geh spazieren mit dem Hundchen solange Du noch darfst, Robert


Bild Leser

Lyrikus (eMail senden) 11.01.2019

Lieber fortschritts-gläubiger Robert...
Ob sich nun bei unserer Merkel groß was DREHT?
Und jeder Feinstaub wird PICOBELLO fortgemäht...!
Die WHO auf mehr Fitness bedacht,
Sich NO2-frei ins Fäustchen lacht ;-))
Egal, wo GRÜNER FUSS im Diesel-Sumpf STEHT....!!
(Gesangverein...? was die Dreckspatzen so alles von
sich geben...meint ebenso satierisch mit Abendgruß
dein Schwabenfreund Jürgen :-)))

 

Antwort von Robert Nyffenegger (12.01.2019)

Hab Dank für Deine ernstgemeinten satierischen Worte, wer weiss was uns noch alles blüht, schönes erholsames Wochenende und lieber Gruss Robert


tryggvason (olaf-luekenweb.de) 11.01.2019

Lieber Robert,

es gibt eine Sorte Mensch, der mit seinen Ideen die Welt ein bisschen schöner machen will. Das Ergebnis ist oft ein Graus. Früher habe ich mich über die Faulheit der Kanzlerin geärgert. Heute bin ich froh, dass sie wenig bis gar nichts tut. Sie gibt mir ein Stück Freiheit wieder. Dann kommen die anderen Idioten daher, die Deutschland in eine grüne Glücksrepublik verwandeln wollen. Dann denke ich an Heinrich Heine, der mit mir am gleichen Tag Geburtstag hat. "Denk' ich an Deutschland in der Nacht, dann bin ich um den Schlaft gebracht. Sollte ich nochmal auf die Welt kommen dann möchte ich mir mein Geburtsland aussuchen können. Aber dann komme ich als Fisch auf die Welt und bleibe stumm.
Herzliche Grüße Olaf

 

Antwort von Robert Nyffenegger (11.01.2019)

Danke Dir ganz herzlich, ich bin zwar kein Fisch, nur im Fisch geboren, aber das ist so lange her, dass es auch ganz anders sein könnte. Mit meinem Geburtsland bin ich vorläufig noch zufrieden, haue aber bei jeder Gelegenheit ab, meist Richtung Süden und fühle mich dort am wohlsten, wo ich die Sprache nicht verstehe, so bleibt der Interpretationsraum weit offen. Pfaffen und Grüne sind mir echt zuwider, die haben so etwas rechthaberisch Wohlwollendes gemeinsam. Herzlich und hoffe von Dir auch nach Weihnachten wieder zu lesen, Robert


Bild Leser

Minka (wally.h.schmidtgmail.com) 11.01.2019

Lieber Robert,
Super Gedicht! Als ich was von Furzen las bei dir , fiel mir etwas ein das ich vor kurzem irgendwo im Internet gelesen habe. Da hatte man doch tatsächlich da irgendwo, habe vergessen wo es war,nach achtzehn Uhr das Furzen verboten. Die Welt wird immer bekloppter.
Also, du darfst auch nach achtzehn Uhr!!!!
Herzlich Wally

 

Antwort von Robert Nyffenegger (11.01.2019)

Danke Dir, damit ich es nicht vergesse, zu Deiner Orientierung: In Malawi ist das öffentliche Luftablassen zukünftig verboten: Ein neues Gesetz soll in einem der ärmsten Länder der Welt für saubere .etc. steht alles im Internet. Auch das Diesel Desaster habe ich mir nicht aus den Fingern gesaugt, kann man unter diesem Namen + ARD nachlesen. Die Grünen in Deutschland beweisen, dass sie in keiner Weise reif sind, also echt grün und sich nun zu einer religiösen Sekte entwickelt haben. Mich erstaunt einfach, wie ein normaler, vernünftiger Bürger diesen Unsinn glauben kann. Herzlich Robert


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).