Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Strammer Max“ von Franz Bischoff

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Franz Bischoff anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Lebensfreude“ lesen

Bild Leser

Elin (hildegard.kuehneweb.de) 17.01.2019

Lieber Franz,
ein köstliches Gericht der Stramme Max, doch mich irritieren die beiden
Stangen Porree und sie sehen recht roh aus. Trotzdem geschmackvoll
angerichtet mit Eiern von glücklichen Hühnern, nehme ich an.
Dann -Guten Appetit- mit lieben Gruß, Hildegard

 

Antwort von Franz Bischoff (18.01.2019)

Hallo liebe Hildegard. Lauch mag ich sehr gerne zu einem strammen Max und ich bin ein sehr großer Fan vom Lauch! Mein Boss im Haus sorgt immer für die richtigen Eier und ich denke die Hühner freuen sich, dass ich die Eier mag. Grins! Danke Dir für den Kommentar und viele Grüße der Franz!


Musilump23 (eMail senden) 17.01.2019

Mit einem strotzenden Strammen Max in der Pfanne lässt sich das Leben munden und auch genießen, mein lieber Franz. Der Name allein hat “Geschmäckle“ und Tradition.
Vor allen Dingen das Gelbe vom Ei leuchtet so kontrastreich und hat alleine hundert schmackhafte Wunder im Wind der Gedanken.
Mit frdl. GR. Karl-Heinz

 

Antwort von Franz Bischoff (17.01.2019)

Ja mein lieber Karl - Heinz, zuweilen vergesse ich auch manchen Schmerz bei einem strammen Max und genieße diesen mit großer Freude! "Beste Wünsche Dir!"! Hier kann man wahrlich „Bon Appétit“ sagen und garniert man diesen „strammen Max“ auch noch mit Gefühl, ja dann geht die Sonne auf! Einmal hatte ich in meiner Dienstzeit einen „strammen Max“ mit 5 Eiern und da kam bei meinen Kollegen Stimmung auf. Die Steigerung ist, wenn noch eine Scheibe Lachs auf dem Schinken liegt und dann ist es ein „strammer Schorsch“ für mich! Danke dem Kommentar und Schmunzelgrüße der Franz *Da mein Herzblatt eine Verletzung an der Hand hat, da bin ich der Koch beschwingt im Haus!


Bild Leser

rainer (rainer.tiemann1gmx.de) 17.01.2019

Ei, Ei, Ei, Franz. Hoffentlich keine aus Käfighaltung. Gern gelesen von RT und liebe Grüße.

 

Antwort von Franz Bischoff (17.01.2019)

Herzlichen Dank lieber Rainer! Hier kann man wahrlich „Bon Appétit“ sagen und garniert man diesen „strammen Max“ auch noch mit Gefühl, ja dann geht die Sonne auf! Einmal hatte ich in meiner Dienstzeit einen „strammen Max“ mit 5 Eiern und da kam bei meinen Kollegen Stimmung auf. Die Steigerung ist, wenn noch eine Scheibe Lachs auf dem Schinken liegt und dann ist es ein „strammer Schorsch“ für mich! Danke dem Kommentar und Schmunzelgrüße der Franz *Da mein Herzblatt eine Verletzung an der Hand hat, da bin ich der Koch beschwingt im Haus!


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 17.01.2019

...Francesco, ich hoff', es sind Freilandeier;-)grins* eine gN8 und lG, Bertolucci.

 

Antwort von Franz Bischoff (17.01.2019)

Da ich Eier ja mag mein Spezl Don Bertolucci, so kauft mein Boss immer gute Eier und ich denke, sie kommen von glücklichen Hühnern! Grins! Hier kann man wahrlich „Bon Appétit“ sagen und garniert man diesen „strammen Max“ auch noch mit Gefühl, ja dann geht die Sonne auf! Einmal hatte ich in meiner Dienstzeit einen „strammen Max“ mit 5 Eiern und da kam bei meinen Kollegen Stimmung auf. Die Steigerung ist, wenn noch eine Scheibe Lachs auf dem Schinken liegt und dann ist es ein „strammer Schorsch“ für mich! Danke dem Kommentar und Schmunzelgrüße der Don Francesco *Da mein Herzblatt eine Verletzung an der Hand hat, da bin ich der Koch beschwingt im Haus!


Bild Leser

Lichtschatten (eMail senden) 16.01.2019

Daran dachte ich heute auch, zumindest ähnlich .. .
Morgen früh gibt's deswegen bei mir drei Rühreier mit gebratenen (gebräunten) Zwiebeln.
Statt das übliche Müsli...(PS: Lass' es dir (mir) schmecken! LG. Lutz

 

Antwort von Franz Bischoff (17.01.2019)

Rühreier mit Speck hat auch immer Klasse lieber Lutz! Hier kann man wahrlich „Bon Appétit“ sagen und garniert man diesen „strammen Max“ auch noch mit Gefühl, ja dann geht die Sonne auf! Einmal hatte ich in meiner Dienstzeit einen „strammen Max“ mit 5 Eiern und da kam bei meinen Kollegen Stimmung auf. Die Steigerung ist, wenn noch eine Scheibe Lachs auf dem Schinken liegt und dann ist es ein „strammer Schorsch“ für mich! Danke dem Kommentar und Schmunzelgrüße der Franz *Da mein Herzblatt eine Verletzung an der Hand hat, da bin ich der Koch beschwingt im Haus!


sifi (eMail senden) 16.01.2019

Ja, solche freilaufenden Eier
sind doch das Gelbe vom Ei

Franz Branntwein gern trinkt,
wenn Re Zept er schwingt,
denn wahrlich kein Klacks
ist ein Strammer Max.
Dagegen ein Witz
ist so'n Pommes Fritz.

Grinsgruß vom Kamm M. Bert

 

Antwort von Franz Bischoff (17.01.2019)

Klasse lieber Siegfried! Hier kann man wahrlich „Bon Appétit“ sagen und garniert man diesen „strammen Max“ auch noch mit Gefühl, ja dann geht die Sonne auf! Einmal hatte ich in meiner Dienstzeit einen „strammen Max“ mit 5 Eiern und da kam bei meinen Kollegen Stimmung auf. Die Steigerung ist, wenn noch eine Scheibe Lachs auf dem Schinken liegt und dann ist es ein „strammer Schorsch“ für mich! Danke dem Kommentar und Schmunzelgrüße der Franz *Da mein Herzblatt eine Verletzung an der Hand hat, da bin ich der Koch beschwingt im Haus!


Bild Leser

Karinmado (eMail senden) 16.01.2019

Lecker, lecker lieber Franz! Von mir bekommst du drei Sterne und die Note 1. Euch einen schönen Abend, herzliche Grüsse Karin

 

Antwort von Franz Bischoff (17.01.2019)

Herzlichen Dank meine liebe Karin! Hier kann man wahrlich „Bon Appétit“ sagen und garniert man diesen „strammen Max“ auch noch mit Gefühl, ja dann geht die Sonne auf! Einmal hatte ich in meiner Dienstzeit einen „strammen Max“ mit 5 Eiern und da kam bei meinen Kollegen Stimmung auf. Die Steigerung ist, wenn noch eine Scheibe Lachs auf dem Schinken liegt und dann ist es ein „strammer Schorsch“ für mich! Danke dem Kommentar und Schmunzelgrüße der Franz *Da mein Herzblatt eine Verletzung an der Hand hat, da bin ich der Koch beschwingt im Haus!


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).