Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Kältegedanken“ von Franz Bischoff

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Franz Bischoff anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Aktuelles“ lesen

Bild Leser

rainer (rainer.tiemann1gmx.de) 21.01.2019

In der heutigen Zeit doch kein Problem: Australien z.B. wäre was! LG an dich Franz, von RT.
P.S. Hoffe, deinem Herzblatt geht es wieder besser.

 

Antwort von Franz Bischoff (22.01.2019)

Zustimmung lieber Rainer, doch leider muss ich die Arbeit von Herzblatt ja machen! Immer mehr bin ich davon überzeugt, dass es nur noch Sommer und Winter gibt. Grins! Der Sommer hat als Nachfolger den Winter und der Winter, der geht fast in den Sommer über, doch lassen wir uns überraschen, wie es 2019 wird! Aktuell diese Kälte ist nicht meine Geschmacksrichtung und so sehne ich mich wahrlich nach 23 – 24 Grad Wärme! Danke dem Kommentar und Grüße der Franz *Wird besser mit der Hand Rainer!


tryggvason (olaf-luekenweb.de) 19.01.2019

Der Sommer für ein Eis zu heiß
Der Winter, saukalt, keine Frage,
so schaffe ich mit sturem Fleiß
klaglos durch meine alten Tage.
Dir, Dichter, wünsche ich viel Glück,
für dein kluges Gedankenstück.
Herzliche Grüße
Olaf

 

Antwort von Franz Bischoff (22.01.2019)

Herzlichsten Dank lieber Olaf! Immer mehr bin ich davon überzeugt, dass es nur noch Sommer und Winter gibt. Grins! Der Sommer hat als Nachfolger den Winter und der Winter, der geht fast in den Sommer über, doch lassen wir uns überraschen, wie es 2019 wird! Aktuell diese Kälte ist nicht meine Geschmacksrichtung und so sehne ich mich wahrlich nach 23 – 24 Grad Wärme! Danke dem Kommentar und Grüße der Franz


Sonnenfisch (sonnenfischlive.de) 19.01.2019

Hallo Franz, und menschliche Wärme wollen wir auch noch!
Diese darf auch sehr wohl das ganze Jahr über andauern -
im Gegensatz zum jahresläuflichen Auf und Ab,
ein Wechsel, der sich sogar der Polaritäten bedient.
Doch trotz aller Vernunft: es friert
einen eben ab und zu ... zumindest, wenn die Handschuhe zu dünn,
man einer Mütze ermangelt,
der Schal im Witshaus vergessen ...
Herzlich: August

 

Antwort von Franz Bischoff (22.01.2019)

Auch Dir lieber August Dank dem guten Kommentar! Immer mehr bin ich davon überzeugt, dass es nur noch Sommer und Winter gibt. Grins! Der Sommer hat als Nachfolger den Winter und der Winter, der geht fast in den Sommer über, doch lassen wir uns überraschen, wie es 2019 wird! Aktuell diese Kälte ist nicht meine Geschmacksrichtung und so sehne ich mich wahrlich nach 23 – 24 Grad Wärme! Danke dem Kommentar und Grüße der Franz


Bild Leser

Elin (hildegard.kuehneweb.de) 19.01.2019

Lieber Franz,
den Sommer habe ich auch viel lieber, aber der Winter hat auch seine Reize.
Lieben Gruß, Hildegard

 

Antwort von Franz Bischoff (22.01.2019)

Mit Sicherheit hat auch dieser schöne Seiten liebe Hildegard! Immer mehr bin ich davon überzeugt, dass es nur noch Sommer und Winter gibt. Grins! Der Sommer hat als Nachfolger den Winter und der Winter, der geht fast in den Sommer über, doch lassen wir uns überraschen, wie es 2019 wird! Aktuell diese Kälte ist nicht meine Geschmacksrichtung und so sehne ich mich wahrlich nach 23 – 24 Grad Wärme! Danke dem Kommentar und Grüße der Franz


Bild Leser

Alidanasch (heidi.schmitt-lermanngmx.de) 19.01.2019

LIeber Franz,

ja kalt ist es im Winter. Im Sommer dagegen heiß, was ich gar nicht vertrage. Deshalb mag ich besonders den Frühling, Herbst und den Winter,

liebe Grüße,

Heidi

 

Antwort von Franz Bischoff (22.01.2019)

Zum Frühling Dir meine Zustimmung liebe Heidi! Immer mehr bin ich davon überzeugt, dass es nur noch Sommer und Winter gibt. Grins! Der Sommer hat als Nachfolger den Winter und der Winter, der geht fast in den Sommer über, doch lassen wir uns überraschen, wie es 2019 wird! Aktuell diese Kälte ist nicht meine Geschmacksrichtung und so sehne ich mich wahrlich nach 23 – 24 Grad Wärme! Danke dem Kommentar und Grüße der Franz *Gute Besserung!


Musilump23 (eMail senden) 19.01.2019

Lieber Franz, in der grauen Kälte der derzeitigen Jahreszeit braucht Herz und Seele einfach Futter. In einer warmen Stube steigt der Wohlfühlfaktor. In ambitionierter Weise lässt sich der Alltag inklusiver bildhafter Blick-winkel gut aufrecht erhalten. Da werden selbst die größten Bedenkenträger nicht zum eiskalten Realisten!
Mit frdl. GR. Karl-Heinz

 

Antwort von Franz Bischoff (22.01.2019)

Herzlichen Dank lieber Karl - Heinz mit Wünschen Dir! Immer mehr bin ich davon überzeugt, dass es nur noch Sommer und Winter gibt. Grins! Der Sommer hat als Nachfolger den Winter und der Winter, der geht fast in den Sommer über, doch lassen wir uns überraschen, wie es 2019 wird! Aktuell diese Kälte ist nicht meine Geschmacksrichtung und so sehne ich mich wahrlich nach 23 – 24 Grad Wärme! Danke dem Kommentar und Grüße der Franz


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 19.01.2019

...Francesco, da kann ich nur sagen: "Warm einheizen, mein Spezl!"
Ein schönes WE und lG, Bertolucci.

 

Antwort von Franz Bischoff (22.01.2019)

Da stimme ich Dir zu Don Bertolucci, gestern hatten wir 10 -! Schrecklich! Immer mehr bin ich davon überzeugt, dass es nur noch Sommer und Winter gibt. Grins! Der Sommer hat als Nachfolger den Winter und der Winter, der geht fast in den Sommer über, doch lassen wir uns überraschen, wie es 2019 wird! Aktuell diese Kälte ist nicht meine Geschmacksrichtung und so sehne ich mich wahrlich nach 23 – 24 Grad Wärme! Danke dem Kommentar und Grüße der Francesco


sifi (eMail senden) 19.01.2019

Auch Hitze ist ganz ohne Frage
für den Menschen oft eine Plage
Er sucht überall dann nach Kühlung.
Ach wie schön war'n Winter und Frühlung ...
Grinsgruß vom Siegfried

 

Antwort von Franz Bischoff (22.01.2019)

Zustimmung lieber Siegfried! Immer mehr bin ich davon überzeugt, dass es nur noch Sommer und Winter gibt. Grins! Der Sommer hat als Nachfolger den Winter und der Winter, der geht fast in den Sommer über, doch lassen wir uns überraschen, wie es 2019 wird! Aktuell diese Kälte ist nicht meine Geschmacksrichtung und so sehne ich mich wahrlich nach 23 – 24 Grad Wärme! Danke dem Kommentar und Grüße der Franz


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).