Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Vorfreude“ von Franz Bischoff

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Franz Bischoff anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Aktuelles“ lesen

anna steinacher (anna.steinacheralice.it) 28.01.2019

Darauf freuen wir uns lieber Franz. Die Palmkätzchen sprießen schon, die Veilchen werden sich noch Zeit lassen,noch ist Jänner, doch wünschen können wir es uns ja. Unser Winter war heuer mild und ohne Schnee, die Kinder haben so gewartet dass einer kommt. Aber am Wetter kann man sich nicht aussuchen und das ist gut so. Dein Gedicht macht Hoffnung und macht mir Freude. Liebe Gruß zu euch Anna


Bild Leser

Elin (hildegard.kuehneweb.de) 26.01.2019

Lieber Franz,
mit der Vorfreude müssen wir uns noch gedulden, denn der Winter
will sich noch richtig präsentieren, bislang war es nur ein Vorgeschmack,
was unsere Region betrifft.
Lieben Gruß, Hildegard


Musilump23 (eMail senden) 25.01.2019

Lieber Franz,
kein anderer Monat des Jahres kriecht im Schneckentempo so dahin wie der Januar. In eisigen Temperaturen trägt dieser Monat das Grau in sich. Von daher gesehen, bringst du das Kunststück fertig, die ersten Frühblüher aus dem tief gefrorenen Boden zu locken. So findet noch so jede kleine Aufmerksamkeit seinen Weg, wenn man ihr vertraut. Auf jeden Fall bringt sie neben der Vorfreude, Wärme und Wahrhaftigkeit unter deine Leserkundschaft!
Mit frdl GR. Karl-Heinz


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 25.01.2019

...Francesco, freu dich nicht zu früh!
Solang im Stall steh'n noch die Küh,
ist der Winter noch beinhart,
blüht kein Blümlein noch, so zart.

LG Bertolucci


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 25.01.2019


Darauf freut man sich jedes Jahr, Franz,
und du hast es hier schön im Gedicht
VORFREUDE anklingen lassen.
Bis dahin bleiben wir mal ganz gelassen!

Eine alte neue Freude
überrascht bald alle Leute.
Die Pflänzchen drängen nach oben
um das Leben zu loben...

Liebe Grüße von mir - Renate


sifi (eMail senden) 25.01.2019

Wie jedes Jahr wieder
blüht uns dann der Flieder.
Man streckt aus die Glieder,
singt vor Freude Lieder.
Grinsgruß Siegfried


AngieP (angie.jgo4more.de) 25.01.2019

Ach Franz, Hoffnung auf die ersten Schneeglöckchen. Wie schön.
LG
Angie


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).