Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Abendsehnsuchtstraum“ von Christa Astl

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Christa Astl anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Träume“ lesen

tryggvason (olaf-luekenweb.de) 26.01.2019

Liebe Christa,

sehr inspirativ geschrieben. Dankeschön.
Möge Hermes dich durch Gottes weite
Welt schicken.
Herzliche Grüße
Olaf

 

Antwort von Christa Astl (27.01.2019)

Hallo Olaf, ich wäre Hermes dankbar, wollte er mich sicher durch die Welt begleiten - und wieder heimführen!! Liebe Grüße in den Sonntagabend, Christa


Bild Leser

Elin (hildegard.kuehneweb.de) 26.01.2019

Liebe Christa,
sehr schön deine Abendstimmung im Sonnenuntergang aufgenommen
und vielleicht sitzt du bald in einem dieser Flugzeuge und bringt dich an
deinen ersehnten Ort.
Liebe Grüße von Hildegard

 

Antwort von Christa Astl (27.01.2019)

Liebe Hilfegard, mein Urlaub ist schon fix geplant: Hiddensee. Da komme ich mit Bahn und Schiff hin und freue mich schon! Liebe Grüße in den Sonntagabend, Christa


rnyff (drnyffihotmail.com) 26.01.2019

Hoffe doch schwer, dass Du Deinen wunderschön formulierten Sehnsuchtstraum bald einmal Wirklichkeit werden lässt. Das wünsche ich Dir, herzlich Robert

 

Antwort von Christa Astl (27.01.2019)

Lieber Robert, auf diese Art glaube ich nicht. Erstens fliege ich nicht gern, bin ZUG-vogel, und zweitens gefällt mir unser Winter dezeit sehr gut. Es war nur so ein Gedankenmoment, ausgelöst durch das Flugzeut am Abendhimmel. Liebe Grüße in den Sonntagabend, Christa


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 26.01.2019

Da ich in der Einflugschneise von Frankfurt wohne und fast täglich diese über mein Haus fliegen, ja da liebe Christa träume ich oft vom Süden! Früher, ja da war alles noch beträchtlicher was ja sein Grund hatte! Sagen wir es einmal so, ich war noch näher! Grüße Dir der Franz und sehr gerne gelesen!
*Jedoch sie stören mich nie am Himmel!

 

Antwort von Christa Astl (26.01.2019)

Lieber Franz, ich glaube, man gewöhnt sich an vieles, ob das nun die drüber fliegenden Flugzeuge sind oder die Autobahn daneben oder die Eisenbahn. Ohne sie könnte man nicht mehr leben. Danke und liebe Grüße zu dir, Christa


Night Sun (m.offermannt-online.de) 26.01.2019

Liebe Christa, schon deine Umgebung äußert sich als abendlicher Wintertraum, doch Flugzeuge wecken Reisesehnsucht, dies kann ich schon gut verstehen. Dir liebe Grüße und ein angenehmes Wochenende, Inge

 

Antwort von Christa Astl (26.01.2019)

Liebe Inge, lassen wir es bei der Reise-Sehnsucht und fliegen nur in Gedanken. Liebe Grüße in ein schönes Wochenende, Christa


Tensho (eMail senden) 26.01.2019

Liebe Christa,
es gibt immer wieder Blicke, die Sehnsucht auslösen. Kann Reisen eine Sehnsucht stillen. Sie wird den Horizont erweitern, hinter dem eine neue Sehnsucht lauert.
Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
Bernhard

 

Antwort von Christa Astl (26.01.2019)

Lieber Bernhard, Reisen stillt eher nicht die Sehnsucht, sie weckt mit Sicherheit neue Sehnsüchte. Als Kind wollte ich immer auf einen Berg steigen, um ganz weit zu sehen. Und was sah ich? Neue Berge, auf die ich dann auch wollte... Erholsame Stunden wünscht dir Christa


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 25.01.2019

Momente, so schön eingefangen.
Im Prosatext sind sie gefangen.
Sie kommen heut' nicht ans sonnige Ziel
- vielleicht mal später, wenn man will...

Solche Sehnsuchtsschauer
kenne ich auch, liebe Christa.
Sie tauchen immer wieder auf...
Doch möchte man sie
auch gern teilen.
Was mache ich, wenn sie mich
allein ereilen?

Liebe Grüße kommen - Renate

 

Antwort von Christa Astl (26.01.2019)

Liebe Renate, die Gedankenreise führte mich hin, aber auch wieder zurück. Ich warte lieber, bis der Sommer zu uns kommt, wieder mit südlich heißen Temperaturen, jetzt ist der Winter schön. Und wo es mich hinzieht, da fahre ich am liebsten alleine hin. Da kann ich erleben, was und wie ich will. Liebe Grüße zu dir von Christa


Hans Raasch (dr.hans.raaschfreenet.de) 25.01.2019

Liebe Christa,
schön hast du dein Fernweh geschildert, awa dahoam iss aa schee.
Wennst an Kontakt mit da Wally hast, konnst ihr ausrichtn, dass unsa
Generation die persönlichen Pronomen in einer Anrede imma groß
gschriem ham, des is awa heid nimma üblich. De Junga, de wo heid-
zudogs no schreibfähig san, san nimma so höflich. Sprache ändert
sich.
Alles Guade
Hans

 

Antwort von Christa Astl (26.01.2019)

Lieber Hans, ja das Flugzeut gestern in der Sonne hätte mich schon etwas mitgezogen... Aber eigentlich bin bin ich mehr für den Norden mit seinen langen Nächten im Sommer... Zur "Anrede- Groß-oder Kleinschreibung möchte ich noch einmal das neue Österr. Wörterbuch befragen, ich glaub, du... schreibt man jetzt klein, Sie... groß... - kimmt na als Gedicht! An scheen Sonndog wünscht enk de Christa


Bild Leser

Minka (wally.h.schmidtgmail.com) 25.01.2019

Liebe Christa,
im Winter hat man oft Sehnsucht nach Palmen und fernen Ländern. Du kannst ja bald wieder deine Koffer packen und irgendwo hin"fahren".
Bei dir ist es aber auch wunderschön und andere Menschen möchten genau "da"hin.
Also noch ein wenig Geduld.
(ich bin mir nie ganz sicher ob "Dir, du und so weiter gross oder klein geschrieben wird, mein Professeur sagt ich soll es schreiben wie ich möchte, weil alles immer geändert wird. Also, was sagt "Du"?)
Herzlich Deine Wally aus der sonnigen, aber kalten, Provence.

 

Antwort von Christa Astl (26.01.2019)

Liebe Wally, eigentlich mag ich ja unseren heuer sehr schneereichen Winter, Palmen und Strand wären mir jetzt direkt "unpassend". Zur Groß- oder Kleinschreibung muss ich erst noch recherchieren, bevor ich was Falsches sage, es kommt dann schon. Liebe Grüße in die Provence, Christa


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).