Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Heute schon etwas entschieden?“ von Horst Fleitmann

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Horst Fleitmann anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Alltag“ lesen

Sonnenfisch (sonnenfischlive.de) 28.01.2019

Diese KONJUNKTIV-Strophe, werter Horst,
gefällt mir sehr sehr sehr.
Das ist nicht bei allen Strophen in diesem Forum
(von wem auch immer) der Fall -
doch diese KONJUNKTIV-Strophe gefällt mir
sozusagen die Platze -
zumal da noch diese Schlauchzeile drin ist
am Ende der Strophe,
also eine Zeile für die BLOCKADEN.
Diese Blockaden, verdammt noch mal!
Die einen daran hindern, in seinem Inneren,
die Dinge sich einfach formulieren zu lassen.
M. E. sind ja die sogenannten Entscheidungen,
wenn sie denn stimmig sind,
nur das Ergebnis solcher innerer Prozesse,
in denen sich etwas formuliert hat, in denen etwas ausgereift ist.
Das dauert zuweilen so lange wie ein gutes Gedicht
oder wie ein Gemälde.
Doch da sind diese Blockaden!
Beispielsweise ein Verpflichtungswahn,
eine Furcht vor den Folgen einer Authentizität:
Sokrates hat es das Leben gekostet -
während der französischen Revolution
im Namen der Brüderlichkeit ca. 30.000 Menschen den Kopf.
... Herzlich: der August

 

Antwort von Horst Fleitmann (28.01.2019)

Oh, das ist nett kommentiert. Danke sber das habe ich nicht verdient. Dank und herzliche Grüße Horst


Bild Leser

esuark (gekrhigmail.com) 28.01.2019

Lieber Horst
Gern gelesen
Ich habe mich nun doch entschieden,
heute gar nichts zu entscheiden
drum sei auch alles gemieden,
auch Gedichte will ich meiden.
S,o schreib in keinen Kommentar,
schade doch es ist wahr.
Herzlich Gerhard

 

Antwort von Horst Fleitmann (28.01.2019)

Schade, na dann vielleicht beim nächsten Gedicht? LG Horst


rnyff (drnyffihotmail.com) 28.01.2019

Ein echtes Problem, bestens abgehandelt. Je älter man wird, je schwieriger wird es. Soll ich jetzt noch chinesisch lernen, zum Beispiel , denn bis die Chinesen hier das sagen haben, bin ich doch längstens abgetreten. Soll ich mir wegen Feinstaub Sorgen machen, nachdem ich 60 Jahre mit Wonne zwei Päckchen konzentriert eingezogen haben. Das sind doch echte Fragen, deren Beantwortung sich aber nicht lohnt. Lieber Gruss Robert

 

Antwort von Horst Fleitmann (28.01.2019)

Chinesisch, hst mir ein Freund gesagt , soll gar nicht do schwer sein. Wenn Du dort geboren wirst und so 40 Jahre dort lebst, sprichst Du es fast fließend sagt er. Versuchs doch einfach mal. LG Horst


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).