Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Das Hohelied des Zwitters“ von Robert Nyffenegger

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Robert Nyffenegger anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Satire“ lesen

Hans Raasch (dr.hans.raaschfreenet.de) 31.01.2019

Hallo Robert,
wollte mich schon hinsetzen und auch meinen Senf dazu geben.
Jetzt bist du mir zuvorgekommen und hast alles gesagt, was dar-
über zu sagen ist. Prima!
Gruß
Hans

 

Antwort von Robert Nyffenegger (31.01.2019)

Das war nun nicht meine Absicht, wollte Dir nicht in die Quere kommen. Zaz und HNO harmonieren doch bestens zusammen. Also auf weitere gute Zusammenarbeit, herzlich Robert


Bild Leser

Horst Fleitmann (h.fleitmanngmail.com) 29.01.2019

Jeder so wie er oder sie mag, lieber Robert.

Wenn wir so weitermachen mit den Experimenten am Menschen wird's irgendwann (wie bei den Amaiesen) reine geschlechtslose Arbeitsmenschen geben. Die haben ihr Dingen dann nur zum Pullern und sind, weil hirnlos, überall einsetzbar.

Herzlich grüßt Horst

 

Antwort von Robert Nyffenegger (29.01.2019)

Danke Dir und ich denke möglich wird das mal, nicht zuletzt wenn alle diese Gendertypen durch medizinische Bemühungen mit Chemie und drum und dran aus Gründen der Menschenrechte sich vermehren. Lieber Gruss Robert


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 29.01.2019

Für so manchen Zwitter ist das Leben bitter, doch zuweilen auch, steht hier man auf dem Schlauch! Schmunzelgrüße Dir Robert der Franz

 

Antwort von Robert Nyffenegger (29.01.2019)

Danke Dir, ich ziehe den Zwitter dem, dem man auf dem Schlauch steht vor, aber das ist natürlich Geschmackssache. Lieber Gruss Robert


Bild Leser

esuark (gekrhigmail.com) 29.01.2019

Liebe Robert
Gern gelesen
In der Schöpferwerkstatt
da war ein großer Lärm
das irrietiere doch glatt
denn große Schöpferherrn.

Er schuf den Mann ganz akkurat
und dazu auch passend die Frau
doch nun haben wir den Salat
weil weiteres ungenau.

Er war geschaffen wie ein Mann
doch etwas lief daneben
er hatte an sich alles dran
doch ein Frauen denken eben.

Bei einem neuen Versuch dann
da formte er ne schöne Frau
mit Scham, Brust und Kopf daran
die fühlte wie ein Mann genau.

Er flucht 'Potz tausend und Gewitter'
die sind weder Frau noch Mann,
die beiden das sind Zwitter,
und das erregte ihn doch dann.
-- Nun hat sich der Bundestag damit befasst ---esuark
Dir Schmunzelgrüße Gerhard



 

Antwort von Robert Nyffenegger (29.01.2019)

Der Bundestag ist die Instanz direkt Gott unterstellt und ist befugt jedem einen Namen zu geben. Vielleicht könnte er sich auch in Thailand schlau machen, das sind echte Profis. Danke Dir für Deine Erklärung für den göttlichen Ausrutscher. Herzlich Robert


tryggvason (olaf-luekenweb.de) 29.01.2019

Ob Glitter, Zwitter oder Twitter,
wir stecken alles hinter Gitter.
Dann kommen die Politiker,
wahrhaftig keine Ritter
und spielen wieder Kritiker.
Alles ist relativ !
Ist dann RELATIV auch RELATIV ?
Ich bitte um ein Interview.
Danke für deine netten Worte (Kommentar)
Herzliche Grüße Olaf

 

Antwort von Robert Nyffenegger (29.01.2019)

Danke Dir herzlich Olav und liebe Deine Fisch- und Anglergedichte und überhaupt die gelungene Reimerei, wie auch wiederum obenstehend. Herzlich Robert


Bild Leser

Elin (hildegard.kuehneweb.de) 29.01.2019

Lieber Robert,
mir können die Menschen leid tun, die mit ihrer Sexualität,
salopp gesagt, zwischen Baum und Borke stehen. Mir war
es bis vor kurzem neu, dass es ein drittes Geschlecht im
Geburtenregister geben soll.
Liebe Grüße von Hildegard

 

Antwort von Robert Nyffenegger (30.01.2019)

Danke Dir, man darf vermuten, dass diesen Menschen damit in keiner Weise geholfen ist. Sie werden nur stigmatisiert, zusätzlich soll es noch eine Menge Untergruppen geben, je nach Ausprägung und wechselnde Möglichkeit - je nach Gefühlslage - ist auch vorgesehen. Lieber Gruss Robert


Klaus lutz (clicks1freenet.de) 29.01.2019

Der Bundestag! Der Büttenrednerverein! Das Gedicht trifft ins schwarze! Klaus

 

Antwort von Robert Nyffenegger (30.01.2019)

Danke Dir und kann Dir nur umfänglich zustimmen. Lieber Gruss Robert


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).