Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Feuertod“ von Inge Hornisch

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Inge Hornisch anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Jahreszeiten“ lesen

Bild Leser

chriAs (christa.astla1.net) 30.01.2019

... um dann nach der Winterruhe mit dem zartesten Grün beginnend die Farbpalette zu wiederholen...
Eine schöne Beobachtung, im übertragenen Sinn auch für das Menschenleben einsetzbar.
Liebe Grüße aus der Mitte des Winters,
Christa

 

Antwort von Inge Hornisch (30.01.2019)

Liebe Christa, der Herbst verabschiedet sich mit rotgelber Sterbeglut in die Winterruhe, damit der Frühling das Hoffnungsgrün neuen Lebens zu gegebener Zeit sprießen lässt, so der Naturkreislauf. Gerne danke ich dir für deinen ausführlichen Kommentar mit lieben Grüßen, Inge


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).