Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„SEHNSUCH IM JANUAR“ von Paul Rudolf Uhl

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Paul Rudolf Uhl anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Aktuelles“ lesen

Bild Leser

chriAs (christa.astla1.net) 30.01.2019

Nur Geduld lieber Paul, der halbe Winter ist schon um. Die Vögel beginnen bereits zu zwitschern, der Tag wächst, die Sonne hat wieder mehr Kraft... auch der Schnee ist noch jedes Jahr wieder vergangen...
Liebe Grüße, Christa

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (30.01.2019)

Das weiß ich doch, aber ein bisschen Jammern tug gut... Sei bedankt mit GLG vom Paul


Bild Leser

Horst Fleitmann (h.fleitmanngmail.com) 30.01.2019

Wenn Du mir Bilder schickst, dann sehe ich nur Schnee... dann fahre doch auch mal in den Süden. Auf Sizilien lässt es sich jetzt schon gut aufwärmen lieber Paule. Und Gerlinde hat da sicher auch nichts gegen.

Lulu und LG der Hotte

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (30.01.2019)

Ja, aber....# In Italien gibt es keine Reyche, nur Südtirol... (;-(( Dank fürn Kommi, lieber Freund!


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 30.01.2019


Hallo Paul,

heut' musste ich als erste Tat am neuen Tag
den Schnee wegschaufeln.
Es war nicht sehr viel, doch der Wind war recht kühl...
Da kommen schon mal Gedanken an,
dass auch anderes schön sein kann.
Doch möchte ich auch immer das Jetzt genießen
und bemerke vor meinem Fenster,
im Strauch, da regt es sich auch!
Da kann man schon Gezwitscher vernehmen
Und meine Augen allein sehnen
und sehen schon alles wachsen und sprießen
und ineinanderfließen...

Ihr seid ja immer schon früh bereit, den Abflug
zu machen. Da wünsche ich Euch eine schöne
Zeit und viel Freude und Lachen!

Liebe Grüße von mir - Renate

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (30.01.2019)

Ja, Renate, auch die Troddelfähnchen der Haselstaude kommen schon raus! Die reizen meine Nase und Augen... Dank Dir fürn Kommi und bleib gesund!


tryggvason (olaf-luekenweb.de) 30.01.2019

Jeder Euro, der im Reiseland wird ausgegeben,
bereichert unmittelbar eigenes Erleben.
Sei nicht bös' aber ich mache mir aus dem Reim keinen Reim.
Herzliche Grüß
Olaf

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (30.01.2019)

dU MUSST JA NICHT REIMEN -Schreib' einfach reimlos! Hier drin ist alles erlaubt. Schau mal bei Klaus Lutz rein, der reimt auch nicht und wird dennoch gelesen... Im Notfalle mache Dir zum Prinzip: Heut wieder eimal denk' ich grad, ich mache einen Wortsalat und überlasse es den Leuten, dort einen Sinn hinein zu deuten. Wer's nicht versteht, der denkt bei sich: s is scheinbar wohl zu hoch für mich... Ich freue mich über jeden Kommi, auch wer er kritisch ist. Schleimer gibt es eh genug... Mir jedenfalls gefallen Deine Gedichte, z.B. Heuchelei... servus der Paul


Bild Leser

rainer (rainer.tiemann1gmx.de) 30.01.2019

Wenn man das könnte ... Da haben es die Pensionäre schon gut, lieber Paul. Gern gelesen deine guten Reime,.sagt dir mit freundlichem Gruß RT.

 

Antwort von Paul Rudolf Uhl (30.01.2019)

Sei wieder mal ganz herzlich bedankt, lieber Ráiner! Nicht alle Wünsche können sich gleich erfüllen, gell!? Herzlichst Dein Paul


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).