Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Schmerztherapie“ von Karin Unkrig

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Karin Unkrig anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Gesundheit“ lesen

Bild Leser

Michael Reissig (mikel.reiiggmail.com) 01.02.2019

Liebe Karin,
mich plagen derzeit auch beträchtliche Schmerzen, die von der Wirbelsäule ausgehen, was auch mit meiner Skoliose in Verbindung gebracht werden kann. Ich beginne in der kommenden Woche erneut eine Physiotherapie! Ein tolles Gedicht, bei dem du die Komplexität, die für Schmerz und Psyche prägend sind, schnörkellos und echt toll zum Ausdruck gebracht hast! Möglich, dass meine Beschwerden im Rücken und in meinem rechten Arm auch neurologische Ursachen haben könnten! Super fand ich auch, wie du das Erfordernis, privat versichert zu sein, eingebaut hast! Ein herrlicher Schuss voll Ironie, der besagt, dass die Gesundheit wahrlich das kostbarste Gut unseres Lebens ist. Krank zu sein, muss man sich in unserer Demokratie, dessen Grundgesetz uns besagt, dass die Würde des Menschen unantastbar ist, auch wirklich leisten können. Gesund bleiben zu können, heißt natürlich auch, auf Diäten nicht verzichten zu können!
LG. Michael


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 01.02.2019


Na Hauptsache der Doktor bleibt gesund...
Privatversichert macht die Sache für ihn rund!

Liebe Grüße - Renate


tryggvason (olaf-lueken2web.de) 31.01.2019

Kurz und knackig, bildhaft und wahr. Kurzbeschreibung
eines Zustandes plus Diagnose mit Rezept - ohne
Konzept und Akezpt(anz). Der alltägliche Wahnsinn -
und wir sind dabei gewesen.
Herzliche Grüße
Olaf


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).