Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Der Tod ist eine raue Macht“ von Brigitte Waldner

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Brigitte Waldner anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Tod“ lesen

Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 08.02.2019

Liebe Brigitte, sehr lesenwert dein Gedicht.

die beiden größten Ereignisse im persönlichen Leben sind Geburt und Tod. Beide sind naturbedingt wie alles auf diesem Planeten. Wie lange ein Mensch lebt ist unbestimmt und ganz besonders in unserer Epoche mit den vielen bestehenden Gefahren. Jemand schrieb vor einiger Zeit: "Wen die Götter lieben, den holen sie sich frühzeitig. Schön ist es alt zu werden. Dafür jedoch zahlt man auch einen Preis.

Herzlich Karl-Heinz

 

Antwort von Brigitte Waldner (09.02.2019)

Lieber Karl-Heinz, ich danke Dir für so viel Lob. Der Satz, "Wen die Götter lieben, den holen sie frühzeitig", kann viel bedeuten. Dass man weniger Leid erfährt, unter anderem. Wer hätte nicht gerne ein lebenswertes schönes langes Leben? Ich glaube, es ist eine Leistung, 90 Jahre alt zu werden. Nicht vielen gelingt das. Ja, die Preise sind unterschiedlich, die man dafür bezahlt. Mit lieben Grüßen, Brigitte


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 08.02.2019


Ich möchte der Verheißung glauben:

«Der letzte Feind, der entmachtet wird, ist der Tod. (…)
Verschlungen ist der Tod vom Sieg.
Tod, wo ist dein Sieg? Tod, wo ist dein Stachel?» (1 Kor 15,26.54f).

Christus wurde auferweckt vom Vater
- wir werden auferweckt werden für das Reich Gottes,
wenn wir es nicht ganz bewusst ablehnen.
Denn unser Wille wird Bedeutung haben...

Gedankengrüße - Renate

 

Antwort von Brigitte Waldner (08.02.2019)

Liebe Renate, guten Morgen und vielen Dank für die Ergänzungen. Mit lieben Grüßen für ein schönes WE, Brigitte


Bild Leser

Lichtschatten (eMail senden) 07.02.2019

Da steckt viel Wahrheit drin. Und gut beschrieben, die versch. Aspekte. Mal ganz abgesehen davon, der "Tod der Sünde Sold ist" (nach einer älteren Luther-Übersetzung). Abendgruß, LS

 

Antwort von Brigitte Waldner (08.02.2019)

Lieber LS, danke Dir. Der "Tod der Sünde Sold", habe ich nicht gewusst, obwohl es eigentlich logisch ist. In der Schule haben wir gelernt, der Tod ist der Preis für das Sauerstoffatmen. Würden wir keinen Sauerstoff atmen, müssten wir nicht sterben, da könnten wir noch so viele Sünden begehen... Liebe Grüße von Brigitte


tryggvason (olaf-luekenweb.de) 07.02.2019

Der Tod ist unbegreiflich. Weder im Denken noch in der Tat. Er bietet Überraschung und hinterlässt
Ohnmacht. Er macht uns Angst. Der Tod ist auch keine Krankheit, vor der man sich schützen kann.
Herzliche Grüße
Olaf

 

Antwort von Brigitte Waldner (08.02.2019)

Lieber Olaf, danke schön. Hier hast Du die Magie des Todes beschrieben, unbegreiflich, überraschend, Angst und machtlos machend, unabwendbar. Mit herzlichen Grüßen, Brigitte


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).