Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Wenn man alt wird“ von Gerhard Krause

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Gerhard Krause anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Alltag“ lesen

Bild Leser

Minka (wally.h.schmidtgmail.com) 16.02.2019

Lieber Gerhard,
nur nicht den Kopf hängen lassen! Wir beide sind auch schon "ganz schön alt". Fred wird bald 85 und ich 86. Doch wir machen einfach was wir können. Manches geht den Bach runter aber es reicht noch. Bis jetzt "bezahlen" wir nur alle zwei Wochen eine Putzfrau und manchmal jemand für den Garten. Wir können das. Natürlich gibt es arme Menschen,die das nicht können. Es tut mir dann immer weh, das zu hören.
Die Moneten sind immer nicht gut verteilt.
Herzliche Grüsse Wally

 

Antwort von Gerhard Krause (17.02.2019)

Liebe Wally Danke für Deinen Kommentar Soweit ist es bei uns noch nicht, aber abschätzen was kommt können wir auch nicht. Das Alter bingt so manche Sorge und Probleme mit sich und die kommen immer näher. Was sich rechts und links abspielt ist oft recht bedauerlich und manchmal nicht anders zu lösen.Mögen wir davon verschont beiben Dir liebe Grüße Gerhard


Bild Leser

chriAs (christa.astla1.net) 16.02.2019

Lieber Gerhard,
auch wenn du noch nicht SO alt bist, die Zeit wird kommen, wo man mehr und mehr Hilfe braucht. Auf die Kinder darf man sich nicht verlassen....
Liebe Grüße, Christa

 

Antwort von Gerhard Krause (17.02.2019)

Liebe Christa Danke für den Kommentar Ich weiß nicht was Du mit "SO alt" meinst? Es isr richtig, dass von einer Menge Unpässlichkeiten abgesehen, ich mich mir noch etwas helfen kann, auch wenn es im Kopf immer wenige graue Zellen gibt die noch gut funktionieren. Leider ist die Fürsorge für Eltern nicht mehr Zeitgemäß und das ist schlimm. Dir liebe Grüße Gerhard


Bild Leser

Elin (hildegard.kuehneweb.de) 16.02.2019

Lieber Gerhard,
so ist wirklich das Leben und wie schön man sagt, ohne Moos nichts los.
Liebe Grüße von Hildegard

 

Antwort von Gerhard Krause (17.02.2019)

Liebe Hildegard Danke für den Kommentar Ja so ist es im Alter ist es norwendig, dass man sich finanziell helfen kann. Ich sage immer wenn Ausgaben anstehen, es ist das Geld von den Erben!! Denn wenn wir es nicht verbrauchen, dann fahren die damit in den Urlaub: Die liebe Grüße Gerhard


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 16.02.2019

Gerhard, von der Wiege bis zur Bahre,
immer nur pagare.

LG Bertl.

 

Antwort von Gerhard Krause (17.02.2019)

Lieber Bertl Danke für den Kommentar Ja Bertl so ist es, mit der Luft die man zum atmen braucht, braucht man auch Geld zum Leben. Das Erstere bekommst Du umsonst. Herzlich Gerhard


Bild Leser

Karinmado (eMail senden) 16.02.2019

Lieber Gerhard! So ist es nun mal, wenn man alt wird. Obwohl ich noch lange nicht dein Alter erreicht habe, fällt mir Einiges auch schon schwer im Vergleich zu früher. Wenn ich dir helfen könnte, dann wäre ich sofort an Ort und Stelle. Ich hoffe doch, dass du uns noch lange erhalten bleibst. Liebe Grüße und dir ein erholsames Wochenende, Karin

 

Antwort von Gerhard Krause (17.02.2019)

Liebe Karin Danke für den Kommentar Ich und das wünsche ich mir noch lange bin noch fir, berücksichtig man das Alter, aber was man recht und links sieht ist schon manchmal bitter un ddafür ist man nicht gefeit. Danke für Dein freundliches Angebot, recht lieb von Dir. Liebe Grüße Gerhard


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).