Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Sport ist Mord“ von Horst Fleitmann

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Horst Fleitmann anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Gesellschaftskritisches“ lesen

Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 19.02.2019

Lieber Horst,

ein Wahnsinnssport. Mir wirds schlecht wenn ich ab und zu hinschauen muss weil darunter die Fussballergebnisse angegeben werden. Besonders wenn Weiber (wie kann man sie mit Frauen bezeichnen) wie Hyänen auf einander losgehen, kann man sehen wozu solche Geschöpfe fähig sind. Ich hatte sehr gehofft, dass die Borussen wieder einmal die Bayern ablösen würden, aber nach dem 0:0 gegen den Tabellenletzten sehe ich schwarz. Der einst 9 Punkte Vorsprung schrinkt immer mehr.

Herzlich Karl-Heinz


Bild Leser

Karinmado (eMail senden) 19.02.2019

Lieber Horst!
Dein Gedicht ist super geschrieben aber für mich ist das kein Sport und sollte verboten werden. Wie kann sich ein Mensch daran erfreuen, wenn einer den Anderen nieder macht. Es gab ja sogar schon Todesfälle.
Herzliche Grüsse Karin


Bild Leser

rainer (rainer.tiemann1gmx.de) 19.02.2019

Du nimmst den Leser so mit, lieber Horst, dass man glaubt, dabei zu sein. Klasse! Herzlichst RT


Bild Leser

chriAs (christa.astla1.net) 19.02.2019

Schrecklich - wie kann man nur??!!? Und sowas gefällt den Leuten? BEschrieben hast du es super, sogar ein Nicht-Box-Fan kann mitfühlen. Das Schlimmste: die tun mir nicht einmal leid, sie machen das ums Geld.
LG, Christa

 

Antwort von Horst Fleitmann (19.02.2019)

Ja, so ist die Aussage des Gedichts. Dank fürs Lesen und für Deiner Meinung- LG Horst


sifi (eMail senden) 19.02.2019

Wieder hervorragend vertextet, lieber Horst.

Nur die Titelzeile "SPORT ist MORD" * muss ich beschiedsrichterigen:
Bei dem in Deiner Zeugenaussage beschriebenen Tathergang handelt es sich
mutmaßlich nicht um MORD, sondern lediglich um Körperverletzung mit Todesfolge,
Dabei findet die Gewalteinwirkung nur statt, um körperliche Schädigung zu erreichen.
Bei einem Mord werden dem Täter ethische Verwerflichkeit, besondere Brutalität,
besondere Gefährlichkeit vorgeworfen.
Die abschließende Unterbringung in einer psychiatrischen Anstalt ist in dem von Dir
beschriebenen Fall als Strafmaßnahme durchaus angemessen.
LG Siegfried

Tipp: Es müsste "... auch IN den Binsen." heißen

* "Sport ist Körperverletzung mit Todesfolge" ist als Titelzeile natürlich nicht geeignet.


 

Antwort von Horst Fleitmann (19.02.2019)

Wo Du Recht hast, hast Du Recht. Das "IN" war weggeflogen oder so... Danke dafür. Ein großer Dichter hat mal gesagt.... eeeh.... mmhh auf jeden Fall har der mal was gesagt. Aber ich glaube das passt jetzt nicht so richtig. Oder was meinst Du? LG Horst


Brigitte Waldner (1und1melodieeclipso.at) 19.02.2019

Hallo Horst, guten Morgen,

Du hast hier die Realität dargestellt: „Mach' ihn alle! “Schrei'n die Leute."
... Ja, das sehen die Leute gerne, wenn wer fertig gemacht wird.
Ich finde das weder sportlich noch human. Und auch nicht christlich.
Dazu ist eben nur der Mensch in der Lage.
Das ändert aber nichts daran, dass Dein Gedicht sehr gut gelungen ist.

Mit lieben Grüßen, Brigitte

 

Antwort von Horst Fleitmann (19.02.2019)

Herzlichen Dank für Deine Einschätzung LG Horst


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).