Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Träume müssen warten“ von Michael Reißig

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Michael Reißig anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Gedanken“ lesen

sifi (eMail senden) 21.02.2019

Ja, irgendwie mythisch das Ganze ...
mit den entziehenden Kleidern
und den Strömen des Olymp ...
aber so richtig verstehe ich es nicht ...
LG Siegfried

Das "flirtende Blau" sollte vermutlich "flirrend" heißen.

 

Antwort von Michael Reißig (26.02.2019)

Lieber Siegfried, stelle dir einfach vor, der Himmel ist die Haut und das flauschige Weiß ein himmlisches Bett. Ich fand diesen Anblick so bezaubernd schön, dass ich davon ausgegangen bin, dass die Träume halt mal warten "müssen". Mit anderen Worten: man sollte das, was einem zur Verfügung steht, in vollen Zügen genießen. Naja, ich schreibe auch sehr gern Gedichte, die Räume für verschiedene Interpretationen offen lassen, zumal es ja auch im realen Leben Situationen gibt, die plötzlich und völlig unerwartet sich andere Wege ebnen. Ich danke dir für den Kommentar! LG. Michael


Bild Leser

Elin (hildegard.kuehneweb.de) 20.02.2019

Lieber Michael,
sehr romantisch dein Gedicht mit dem herrlichen Foto und Träume
können wahr werden, auch wenn man Geduld braucht.
Liebe Grüße von Hildegard

 

Antwort von Michael Reißig (21.02.2019)

Liebe Hildegard, das ist auch meine Sichtweise. Ich danke dir von ganzem Herzen für die wunderschönen und zugleich auch aufmunternden Worte deines Kommentars! LG. Michael


Britta Schäfer (britta.schaefer.hammweb.de) 20.02.2019

Sehr schön zu lesen. Gelungen. Liebe Grüße Britta

 

Antwort von Michael Reißig (21.02.2019)

Liebe Britta, ich danke dir von Herzen für die wunderschönen Worte der deines Kommtars! LG. Michael


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 19.02.2019

...Michael, Träume können echt warten bei so einem schönen Morgenerwachen.
LG Bertl.

 

Antwort von Michael Reißig (21.02.2019)

Lieber Adalbert, Kondensstreifen tummeln sich bei uns oft am Himmel. Aber diese wunderschöne Form beim Auflösen, gibt es wirklich nicht an jedem Morgen zu bestaunen! Vielen Dank für den tollen Kommentar! LG. Michael


Bild Leser

Monika Schnitzler (eMail senden) 19.02.2019

sind das nicht schon Träume. lieber Michael? Lächeln. Ungewöhnliche Rormationen von dir.Mir gefällts!
TiPP: geschuldeten Kondensstreifen. LG von Monika

 

Antwort von Michael Reißig (21.02.2019)

Liebe Monika, ich danke dir für den kleinen, aber dennoch sehr wichtigen Hinweis und natürlich für den tollen Kommentar im Ganzen! LG. Michael


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).