Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Der Poker Profi“ von Karl-Heinz Fricke

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Karl-Heinz Fricke anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Abenteuer“ lesen

Bild Leser

Elin (hildegard.kuehneweb.de) 20.02.2019

Lieber Karl-Heinz,
ein wundervolles Gedicht und wer der Speilleidenschaft so verfallen ist,
kommt wohl nicht mehr raus.
Herzliche Grüße von Hildegard

 

Antwort von Karl-Heinz Fricke (24.02.2019)

Liebe Hildegard, schon viele Familien sind an Spielleidenschaften schon zu Grunde gegangen. Ich danke dir und grüße dich hezlich. Karl-Heinz


Bild Leser

Karinmado (eMail senden) 20.02.2019

Lieber Karl-Heinz!
Spielen ist eine schlimme Sucht. Ich kannte früher einen Mann, der von dieser Sucht nicht loskam. Sofern er Geld hatte, ist er spielen gegangen bis er jedes Mal alles wieder verlor. Das waren oftmals sogar Tausende.
Sehr schön in Worte gefasst dein Gedicht
Herzliche Grüsse Karin

 

Antwort von Karl-Heinz Fricke (24.02.2019)

Liebe Karin, es gibt auch Spiele, die sehr interessant ohne oder mit wenig Geld sind wie z.B. das Skatspiel. Ein kleiner Anreiz löst noch keine Probleme aus. Ich danke dir und grüße herzlich, Karl-Heinz


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 19.02.2019

Zum Glück ich nicht ein Spieler bin,
so macht das Leben noch mehr Sinn.

Karl-Heinz, eine gute Pension ist mir lieber.
GN8 und lG, Bertl.

 

Antwort von Karl-Heinz Fricke (24.02.2019)

Hallo Bertl, Ich danke dir Das ganze Land Nevada ist eine Spiellasterhöhle.Ich habs mir mal angeschaut. Das war genug. Herzlich Karl-Heinz


Bild Leser

esuark (gekrhigmail.com) 19.02.2019

Lieber Karl-Heinz
Gern gelesen
Ich halte gar nicht viel
von dem Pocker Spiel,
das ist viel Betrug dabei
egal wie das auch sei,
ich verdiente mein Geld zu schwer
und geb es nie für Poker her.
Dir schöne Tageuns euch liebe Grüße
Gerhard

 

Antwort von Karl-Heinz Fricke (24.02.2019)

Lieber Gerhard, auch ein einfaches Skat oder Doppelkopfspiel kann Fruede machen ohne Haus und Hof zu verlieren. Ich danke dir und grüße euch, Karl-Heinz


Musilump23 (eMail senden) 19.02.2019

Lieber Karl-heinz,
ich kann dem schwangerhaften Thema des Poker-Spiels nichts Positives abgewinnen. Ich verzichte gerne auf die Lust, um das grundlose Glück oder auch Pech erleben zu können. Du hast dieses für mich schlackenlose Theaterspiel mit allereigensten Wendungen und bildhaften Worten gut skizziert.
Mit frdl. GR Karl-Heinz

 

Antwort von Karl-Heinz Fricke (24.02.2019)

Lieber Karl-Heinz, Lieber Gerhard, sielleidenschaften verderben den Menschen und oftmals muss die Familie darunter leiden. Ich war einmal in Las Vegas, das hat mir genügt. Herzlich grüßt und dankt Karl-Heinz


Bild Leser

rainer (rainer.tiemann1gmx.de) 19.02.2019

Jeder, wie er es mag, Karl-Heinz. Dein Gedicht ist professionell. Herzlichst RT

 

Antwort von Karl-Heinz Fricke (24.02.2019)

Lieber Rainer, danke für die lobenden Worte. Ich schreibe nur noch wenig, aber was ich schreibe, das muss gut sein. Wenn ich das nicht mehr kann, dann muss ich damit aufhören. Ich bin in der letzten Zeit sehr vergesslich geworden. Das Alter lässt sich leider nicht leugnen. Erfreut hat mich der 3:0 Sieg der Wolfsburger. Das Schalke- Mainz Spiel war bestenfalls 2.Liga. Der Schiedsrichter war terrible. Lieben Dank und lieben Grüß Karl-Heinz


Die Lilie (britta.schaefer.hammweb.de) 19.02.2019

Lieber Karl-Heinz, ein gut gelungenes Gedicht über der Spieler, der sich mit Trick und Kniff seinen Lebensunterhalt erspielt oder auch verspielt. Gern gelesen, liebe Grüße von Britta

 

Antwort von Karl-Heinz Fricke (24.02.2019)

Liebe Britta, wie das Rauchen und Trinken ist auch das Spielen wie ein Laster von denen schlecht wsegzukommen ist. Ich danke für die netten Worte und grüße dich. Karl-Heinz


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 19.02.2019

Früher lieber Karl - Heinz kannte ich einige Männer, die waren richtig süchtig und ja, da lief viel Geld über den Tisch! Ich kann zwar auch einige Spielchen, doch meine Leidenschaft ist dies nicht! Grüße Hildegard und Dir der Franz

 

Antwort von Karl-Heinz Fricke (24.02.2019)

Lieber Franz, ich was in Las Vegas nur einmal. Das hat mir genügt. Ein richtiger Rummelplatz. Wir sind eingeschneit. Herzlich Karl-Heinz


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).