Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Alleine sein“ von Christa Astl

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Christa Astl anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Erfahrungen“ lesen

Tensho (eMail senden) 10.03.2019

Liebe Christa, sehr intensive Worte. Sie brauchen im Grunde keine kommentierenden Worte. Der Umgang mit dem Alleinsein ist eine Art Meditation und sie dient der Findung des Ichs.
Liebe Grüße aus einem Regentag heraus an dich.
Bernhard

 

Antwort von Christa Astl (10.03.2019)

Lieber Bernhard, Allein sein, manchmal auch einsam sein bedeutet Freiheit, wobei ich wieder auf dein Gedicht zurück komme. Freiheit ist mir wichtig. Liebe Grüße von Christa


anna steinacher (anna.steinacheralice.it) 01.03.2019

Liebe Christa, ab und zu ist es schön allein zu sein, das genieße ich auch, doch gar so oft passiert das nicht. Wenn man in einem kleinen Dorf lebt und auch die Kinder alle in der Nähe sind, ist immer was los. Ich weis dass du das Alleinsein magst, in deinem schönen Heim ist es auch gar zu nett und gemütlich. Lieb grüßt dich Anna

 

Antwort von Christa Astl (02.03.2019)

Danke liebe Anna! Manchmal wären Besuche oder Gespräche schön, aber ..... Kommst halt du wieder amal!? Liebe Grüße ins Wochenende, Christa


Sonnenfisch (sonnenfischlive.de) 27.02.2019

Meine Zustimmung, werte Christa!
Und als Ergänzung dazu eine Mitteilung über Karl Lagerfeld,
der sagte, für ihn sei es unendlich schön,
als ein ganzes Wochenende alleine für sich zu Hause zu haben.
Zu zeichnen, zu lesen, zu baden, tagzuträumen ...
Er brauche beides: das Miteinander
(er hatte Menschen um sich,
mit denen zusammen er jahrelang seine Kunst kreierte)
wie auch das Alleine (sich selber zu klären, zu sammeln) -
Menschen, die nicht alleine sein könnten, meide er.
Er war eben Künstler.
Und in allen Lebensaltern zu Hause.
Herzlich: August

 

Antwort von Christa Astl (02.03.2019)

Grüß dich August, für Karl Lagerfeld und andere Promis ist das Alleinsein selten und wird als was Besonderes empfunden. Für mich und wenige "Normalbürger" ist Alleinsein ein "Normalzustand", und wir sehen Kommunikation oder Beziehungen als etwas Besonderes. Ein gutes Wochenende, und danke für dein Interesse an meinem Gedicht. Christa


Bild Leser

Lichtschatten (eMail senden) 26.02.2019

Na, da gehst ja anderen ebenso... Fast tröstlich..! * lach

 

Antwort von Christa Astl (26.02.2019)

Ich kann es sogar genießen! ... , du auch? Liebe Grüße, leider aus Nordtirol, der Süden blieb uns aus Nachkriegsgründen verwehrt. Christa


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 26.02.2019

Besser kann man es nicht sagen liebe Christa! Grüße Franz

 

Antwort von Christa Astl (26.02.2019)

Danke, schön wenn es dir gefällt! Abendgrüße von Christa


Bild Leser

Margit Farwig (farwigmweb.de) 25.02.2019

Liebe Christa,

es ist ganz wichtig, allein zu sein, denn da kommen ungestört die besten Gedanken. Daraus schöpfe ich und denke, gut, dass ich auch allein sein kann. In der Natur bin ich zwar manchmal allein, aber gerade dann kann ich alles sehen und erleben. Herrlich.

Herzliche Grüße von Margit

 

Antwort von Christa Astl (26.02.2019)

Liebe Margit, es sollte ein Aufruf an diejenigen sein, die glauben, immer jemand um sich haben zu müssen. Du hast recht, allein kommen einem die besten Gedanken. Nur die Wege in die Natur sind hier noch vom Schnee versperrt, aber er wird weniger! Liebe Grüße zu dir von Christa


tryggvason (olaf-luekenweb.de) 25.02.2019

Alleine sein ist m.E. nicht gleich Langeweile, kann aber mit ihr einhergehen.
Meine Mutter sagte mir damals: " Fühlst du dich allein' und einsam, dann
nimm' den Schrubber an die Hand und mach was Sinnvolles. Die Langewei-
le verpufft dann wie ein kurzer Spuk." Übrigens: Wenn die "Welt" dich (oder
mich) vergessen haben sollte, wer sagt denn, dass die Welt bei sich ist ?
Langeweile, einsam sein, die Seele baumeln lassen, sich den Gedanken
hingeben oder aktiv werden: Jemanden anrufen, vor allem einen Menschen,
der auf die Seele pinkeln kann..., aber, das weißt du besser als ich.
Herzliche Grüße und Kölle Alaaf !
Olaf

 

Antwort von Christa Astl (26.02.2019)

Hallo Olaf, langweilig ist mir alleine nie! Da kann ich ungestört das tun, wovon ich sonst nur träumen kann, weil man durch Andere eingeschränkt ist. Und wenn mich "die Welt" vergisst, dann bleibt mir die Natur, mit der bin ich Eines. Lieben Gruß aus dem immer noch schneebedeckten Land, Christa


Klaus lutz (clicks1freenet.de) 25.02.2019

Ein berührend schönes Gedicht! Klaus

 

Antwort von Christa Astl (26.02.2019)

Hallo Klaus, ich denke, du kannst mich bestimmt gut verstehen! Alles Gute für dich und immer genug Fantasie, um graue Tage bunt anzumalen, mit lieben Grüßen, Christa


Die Lilie (britta.schaefer.hammweb.de) 25.02.2019

Liebe Chista, schön zu lesen. Sich selbst genug sein, darin liegt oftmals der Schlüssel. Ich bin gerne mal allein mit mir, weil gerade das Alleinsein meiner Kreativität keine Grenzen setzt. Sehr gern gelesen, herzlich grüßt Britta

 

Antwort von Christa Astl (26.02.2019)

Liebe Britta, ich glaube, wir sind auf derselben Welle?! Die Freiheit des Alleinseins ist durch nichts zu überbieten, sofern man mit sich was anzufangen weiß. Leider können das viele Menschen nicht mehr... Liebe Grüße zu dir von Christa


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 25.02.2019


Liebe Christa,

da kommt niemand dran vorbei.
Stimmungen überfallen,
wir fühlen uns darin gefangen
und rudern uns wieder frei...

Wenn sich dunkle Gedanken gesellen
und mir meinen Tag verstellen,
versuche ich Reißaus zu nehmen.
Vertiefe nicht mein eignes Sehnen...
Denke an die vielen Menschen,
die auf dieser Erde reisen,
doch niemand vermag ihre Seele zu speisen.
Sie alleine sind die Waisen...

Ganz liebe Grüße von mir - Renate

 

Antwort von Christa Astl (26.02.2019)

Liebe Renate, ich nehme das Alleinsein gerne an und kann meine Tage selber bunt färben. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt, auch wenn Wanderungen jetzt hier noch durch zu viel Schnee eingeschränkt sind. Liebe Grüße von "meiner einsamen Insel", Christa


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).