Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Späte Einsicht“ von Jürgen Sanders

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Jürgen Sanders anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Gedanken“ lesen

Klaus lutz (clicks1freenet.de) 28.02.2019

Und nun bist Du hier im Forum! Und hast alle Liebe und Bestätigung die es geben kann! Ich glaube, die Wurzel von allen Enttäuschungen sind zu große Erwartungen! Das Leben hat nun mal nicht die Bedeutung die Ihm alle zuschreiben! Und dann noch eine kleine Empfehlung von mir auf "Youtube" Und zwar: Zirbeldrüse in Gefahr - Prof. Dr. Edinger im Interview Sieh Dir das an! Der Wahnsinn! Grüße Klaus

 

Antwort von Jürgen Sanders (28.02.2019)

Lieber Klaus, das sind tiefe Gedanken, die mich sehr nachdenklich machen. Ganz herzlichen Dank dafür! Und vielen Dank für deine Empfehlung. Ich werde mir das Interview ansehen. Bin sehr gespannt. Liebe Grüße, Jürgen


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 28.02.2019


Wenn man selbst sein größter Täuscher ist,
wird das Leben so nach und nach ziemlich trist.
Bleibt nur zu hoffen, dass man es noch erkennt,
sonst hat man das Beste ohne Denken verschenkt...

Nachdenkliche Grüße - Renate

 

Antwort von Jürgen Sanders (28.02.2019)

Liebe Renate, schöner und poetischer lässt es sich nicht sagen. Einfach wunderbar deine Lesart. Ich danke dir ganz herzlich! Liebe Grüße, Jürgen


henri (ingeborg.henrichsarcor.de) 28.02.2019

Manche Einsicht kommt verspätet, einige Erfahrungen mußten erst zugelassen werden; aber noch ist Zeit fürs echte Sein; ein Text mit Tiefgang, lb. Jürgen. HG Ingeborg

 

Antwort von Jürgen Sanders (28.02.2019)

Liebe Ingeborg, du bringst es genau auf den Punkt. Für deine treffende Kurzinterpretation und dein großes Lob danke ich dir ganz herzlich! Liebe Grüße, Jürgen


Britta Schäfer (britta.schaefer.hammweb.de) 28.02.2019

Lieber Jürgen, gut geschrieben. Oft gibt man viel und bekommt relativ wenig dafür zurück. Ich gebe gerne und freue mich, wenn der Beschenkte sich freut. Ich denke irgendwann im Leben gleicht sich einiges wieder aus. Liebe Grüße Britta

 

Antwort von Jürgen Sanders (28.02.2019)

Liebe Britta, da kann ich dir nur zustimmen. Vielen herzlichen Dank für dein tolles Lob! Liebe Grüße, Jürgen


Bild Leser

Elin (hildegard.kuehneweb.de) 28.02.2019

Lieber Jürgen,
in wenigen Worten hast du zum Ausdruck gebracht, was Schein und Sein
mit einem Menschen macht und die Selbstfindung bleibt dabei auf der Strecke.
Liebe Grüße von Hildegard

 

Antwort von Jürgen Sanders (28.02.2019)

Liebe Hildegard, über dein großes Lob und deine wunderbaren Gedanken zu meinem Gedicht freue ich mich sehr und danke dir ganz herzlich! Liebe Grüße, Jürgen


Bild Leser

Michael Reissig (mikel.reiiggmail.com) 28.02.2019

Lieber Jürgen,
zu viel an Großzügigkeit muss nicht unbedingt zur Anerkennung führen. Das Licht des trügerischen Scheins erkennt man meistens viel zu spät. Ein sehr gutes Gedicht, das zu Rechr zur Vorsicht mahnt. An vielen Orten lauern Fettnäpfchen.
LG. Michael

 

Antwort von Jürgen Sanders (28.02.2019)

Ja, im Alter kommt oft die Einsicht. Und es ist nie zu spät, aus Fehlern und Irrtümern zu lernen. Lieber Michael, ich danke dir ganz herzlich für deine tiefen, anregenden Gedanken zu meinen Versen und für dein tolles Lob! Liebe Grüße, Jürgen


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).