Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„DIE MAIKÄFER-RETTUNG“ von Marlene Remen

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Marlene Remen anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Autobiografisches“ lesen

tryggvason (olaf-luekenweb.de) 04.03.2019

Der Fischer und seine Frau.
Er gab den Zepter ab,
es herrscht jetzt seine Frau.
Der Fischer steigt in die Bütt:::
Bis Mittwoch ist er er blau.
Tja:
Et kütt wie et kütt... und es ist....
Olaf

 

Antwort von Marlene Remen (04.03.2019)

Lieber Olaf, danke dir für deine Worte, aber ich herrsche hier nicht, bemühe mich nur um Schadensbekämpfung und das ist nicht immer leicht. Ever, et kütt, wie et kütt, oder ?? Liebe Grüße dir von Marlene


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 03.03.2019

...Marlene, so spielt es im Leben oft verrückt,
doch ich war vom Gedicht entzückt.

Schönen Sonntag und lG, Bertl.

 

Antwort von Marlene Remen (03.03.2019)

Lieber Bertl, dankeschön für die lieben Worte. Wenn du wüßtest, welche verrückte Sachen hier oft los sind, du würdest nur noch mit dem Kopf schütteln, Und von mir wird erwartet, daß ich mit allem klar komme, es wird aber nicht daran gedacht, daß ich keine 40 Jahre mehr bin. Männe interessiert das nicht, Hauptsache, ihm gehts gut. Liebe Grüße dir von Marlene


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 03.03.2019

Liebe Marlene,

Maikäfer leben nur noch in meiner Erinnerung. Dafür haben wir viele, auch im Hause
Marienkäfer- Die roten mit den Punkten scheinen jedoch ausgestorben zu sein. Die wir jetzt haben die sind bräunlich.

Gern gelesen dein Gedicht,
Herzlich Karl-Heinz

 

Antwort von Marlene Remen (03.03.2019)

Lieber Karl-Heinz, danke dir für die lieben Worte. Ich habe noch keinen Maikäfer gesehen, hatte damit meinen Mann gemeint, der wie ein toter Käfer da vor mir auf dem Boden lag. Marienkäfer gibt es hier auch immer viele, doch im Garten habe ich auch schon welche gesehen, die bräunlich sind, es gibt wohl verschiedene Arten. Liebe Grüße zu dir und deiner lieben Frau von Marlene


Bild Leser

chriAs (christa.astla1.net) 02.03.2019

Ja liebe Marlene, dann ist es ja aus mit der Ruhe, das kann ich verstehen. Und was sagt ER dazu?
Einen ruhigen Abend und eine gute Nacht wünscht dir Christa

 

Antwort von Marlene Remen (03.03.2019)

Liebe Christa, danke dir für deine Worte. Ruhe, was ist das ? Ich schlafe nun mal oben, bin aber ständig mit einem Ohr unten, horche auf den nächsten Crash. Morgens bin ich wie gerädert und so was von müde. Was er dazu sagt ? Ihm ist es egal, was ich mitmache, solange es für ihn angenehm ist, hat sich seit der Krankheit sehr verändert und nur noch egoistisch. Danke dir für gute Nacht Wünsche und hoffe, die nächste wird so. Liebe Grüße dir von Marlene


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).