Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„ANALE GRANDE“ von Renate Tank

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Renate Tank anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Gedankensplitter“ lesen

Bild Leser

rainer (rainer.tiemann1gmx.de) 10.03.2019

Auf diese Idee, liebe Renate, muss man erst einmal kommen. Furios umgesetzt, meint RT, der freundlich grüßt.

 

Antwort von Renate Tank (10.03.2019)

Lieber Rainer, erfreulich, dass ich jetzt am Schluss von dir Zustimmung erfahre - ganz ohne Verdruss! Es war mehr eine Zangengeburt, weil ich hier nicht wie 'ne Katze geschnurrt. Das ist man von mir nicht so gewohnt, drum wird etwas wie dieses wenig geschont. Ich sage dir deshalb besonders danke, denn du hast's erkannt mit deinem Verstande. Ein lieber Sonntabsgruß kommt - Renate


Jürgen Sanders (eMail senden) 10.03.2019

Liebe Rentae, frech ins Schwarze getroffen. Großartig! Liebe Schmunzelgrüße, Jürgen

 

Antwort von Renate Tank (10.03.2019)

Lieber Jürgen, ein bisschen "frech" muss sein, auch wenn sich zuweilen verkriecht der Sonnenschein. Danach ist alles wieder fein - man kann dann eines Sinnes sein... Freut mich sehr, dass es bei dir gut ankam. Vielen Dank dafür und liebe Grüße - Renate


Bild Leser

Monika Schnitzler (eMail senden) 08.03.2019

anale grande, da muss man auch mal erst drauf kommen, liebe Renate. GGG vn Monika

 

Antwort von Renate Tank (08.03.2019)

Das war auch mein erster Gedanke, deshalb ging ich auf Spurensuche! Liebe Grüße sende ich dir - Renate


Bild Leser

Elin (hildegard.kuehneweb.de) 07.03.2019

Liebe Renate,
bin doch erstaunt und ein wenig verlegen, das ist ja von dir ganz schön verwegen.
Vielleicht hat dich ein harter Stuhl verärgert, trotzdem habe ich gelacht und schicke dir
liebe Schmunzelgrüße von Hildegard

 

Antwort von Renate Tank (08.03.2019)

Liebe Hildegard, da bin ich aber doch erleichtert, dass du ein wenig lachen konntest... Der "verwegene" Begriff stammt aber nicht von mir, wie du lesen kannst. Grüße ins Wochenende - Renate


tryggvason (olaf-lueken2web.de) 07.03.2019

Tolle Gedanken, so ganz ohne Schranken!
Mit dem Finger auf ANDERE zeigen,
drei davon in die eigene Richtung geigen.
Die Antworten der Kommentatoren
fand ich durchaus spannender.
Herzliche Grüße
Olaf

 

Antwort von Renate Tank (07.03.2019)

Sehr oft sind Empörer schlechte Zuhörer! Aber es freut mich für dich, dass es doch unterhaltsam war, sonst ließest du mir keinen Kommentar da. Grüße - Renate


Sonnenfisch (sonnenfischlive.de) 06.03.2019

Werte Reante, die menschliche Freiheit
geht eben so weit,
das auch Unausprechliches
und anscheinend Unerträgliches
gelebt wurde,
gelebt wird
und gelebt werden wird.
Von dem einen mehr davon,
von dem anderen weniger davon.
Und alles fällt auf uns selber zurück.
Was ganz schön weise eingerichtet ist vom Kosmos,
finde ich immer wieder.
Ebenso erfreulich wie schmerzlich ist diese Freiheit m. E.,
die uns die Götter eingeräumt.
- Dazu las ich immer wieder von Neale Donald Walsch
seinen 1. Band von GESPRÄCHE MIT GOTT:
ein einziges Ringen, gerade um diese Thematik.
Herzlich: der "Dumme August"

 

Antwort von Renate Tank (07.03.2019)

Danke, dass auch dich das zu einem Kommentar angeregt hat. Aber so wissenschaftlich habe ich das nicht betrachtet, sondern bin einfach mal dem Begriff nachgegangen. Zugegeben, ein Schmunzeln konnte ich mir nicht verkneifen! Hast du das BÖSE WORT noch niemals gedacht? Gedankengrüße sind auf dem Weg - Renate


Bild Leser

Ralph Bruse (ralphbrusefreenet.de) 06.03.2019

frech wie Oskar, pardon: Renate.

Ab dafür. Nachschlag wird dringend erbeten)))


Ahoi

 

Antwort von Renate Tank (06.03.2019)

Hallo Ralph, manchmal bin ich auch gern mal frech. Die eine Seite ist weiß, die andere schwarz wie Pech, lächel... Du hast es aber so verstanden, wie ich mir wünschte, dass es verstanden wird. Dafür ein liebes Danke und Abendgrüße von mir - Renate


rnyff (drnyffihotmail.com) 06.03.2019

Auf so ein schlimmes Gedicht und bösen Gedankengang, fällt mir nur was Ähnliches ein:
Mit meinem Tabaks- Beutel- Arsch,
Da blas ich jedem doch den Marsch.
Wenn einer glaubt, sein Arsch sei schöner,
Kann sein, doch es riecht nicht nach Döner.
Herzhafter Grusz in den Abend, Robert

 

Antwort von Renate Tank (06.03.2019)

Sogar Gedankensplitter bringen manchmal ein Wortgewitter: Diesen Kommentar schreibe ich für alle, die das Gedicht belustigend fanden und für diejenigen, die es vielleicht als "daneben" befanden: Ich kenne den Canale Grande, den Rio Grande, aber "Anale Grande" war eine mir Unbekannte. Da ging ich diesem Begriff mal nach und MundMische nannte mir den Bedarf. "Arschgesicht" wäre damit gemeint. Ich denke, jeder hat eines im Kopf, und wenn ich in die große Runde frage, kommt gewiss auch bei diesem und jenem etwas zu Tage! Bei manchen der Humor erfror, das kommt leider auch mal vor! Grüße von der Schmunzelwiese - Renate


Bild Leser

esuark (gekrhigmail.com) 06.03.2019

Liebe Renate
Gern gelesen
Du stellt eine Frage die nicht leicht zu beantworten ist, aber wer es tun will, dem empfehle ich bei sich selbst anzufangen (zwei Spiegel genügen). Dann kann er Vergleiche ziehen. Sitze ich da nicht ein bißchen auf dem hohen Roß, wenn ich sage, dass ich ehrlich sei und mit dem Finger auf andere zeige. Jeder so denke ich, hat sein Anale Grande, die einen weniger und die andern mehr.
Dir einen schönen Abend und liebe Grüße Gerhard

 

Antwort von Renate Tank (06.03.2019)

Lieber Gerhard, ich habe dich hier nicht erfreut - das tut mir wirklich leid. Doch so schlimm war das nicht gemeint. Lese bei Robert, wenn du magst, meinen Kommentar, da habe ich es hinreichend erläutert. Danke sehr und liebe Grüße von mir - Renate


Britta Schäfer (britta.schaefer.hammweb.de) 06.03.2019

Liebe Renate,
hopsala was war denn da?
Mir fällt dazu auch der ein oder die andere ein, bestes Mittel, lächelnd wegdrehen und ihm oder ihr auch einfach den A.... zeigen ;-) Nicht ärgern lassen!
Liebe Grüße in deinen Abend von Britta

 

Antwort von Renate Tank (06.03.2019)

Liebe Britta, es lag kein besonderer Anlass vor - mir kam nur dieses bestimmte Wort zu Ohr! Bei Robert habe ich ausführlich dazu geschrieben - ich hoffe doch, es sind nun wieder alle zufrieden. Liebe Abendgrüße von mir - Renate


henri (ingeborg.henrichsarcor.de) 06.03.2019

... vornehmer klingt's schon, liebe Renate. Wie Franz so feinsinnig schrieb, Ehrliche werden immer weniger auf der Welt und viellt schweigen die auch vornehm.
"Begriff" merk ich mir für alle Fälle, meint mit Schmunzeln, Ingeborg

 

Antwort von Renate Tank (06.03.2019)

Liebe Ingeborg, du hast mir mit deinem feinen Gespür die Kür geebnet. Der "Begriff" hat dich ergriffen. Ja, er klingt "gehoben", deshalb kann man ihn schmunzelnd "loben", lächel... Bei Robert habe ich noch ausführlich geschrieben. Liebe Grüße - Renate


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 06.03.2019

Wenn man ehrlich ist liebe Renate, dann findet man immer einige! Doch "ehrliche Menschen" werden immer weniger auf der Welt! Grüße mit Schmunzeln Dir der Franz

 

Antwort von Renate Tank (06.03.2019)

Lieber Franz, das war ein Tanz! Ich habe bei Robert für alle kommentiert; ich lade dich zum Lesen ein und sage dir danke. Liebe Grüße, Renate


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).