Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Miesmacher“ von Franz Bischoff

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Franz Bischoff anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Klartext“ lesen

Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 10.03.2019

...ja Francesco, unsere Gesellschaft ist kranker als man glaubt.
LG Bertolucci.

 

Antwort von Franz Bischoff (12.03.2019)

Don Bertolucci mein Spezl, wir beide kennen diese Miesmacher! Schmunzelgrüße Francesco bei Hauspflege!


Musilump23 (eMail senden) 07.03.2019

Franz, Miesmacher fallen uns sozusagen täglich mit dem Fenster ins Haus und lassen fast die eigenen vier Wände muffig werden. Man muss diese Stinkstiefel ignorieren, damit sie in ihrer eigenen Alltagsroutine versauern und nicht weiter streuen. Was die religiösen Nörgler anbetrifft, entpuppt sich zurzeit hier gar ein Langeweiler als himmlischer Engel.
Mit frdll. GR. Karl-Heinz

 

Antwort von Franz Bischoff (08.03.2019)

Ja lieber Heinz, zu gerne meine Zustimmung. Meine Mutter sagte oft, manche Menschen wurden beim „NÖRGELN“ gezeugt und somit machen sie weiter! Für mich sind dies arme Zeitgenossen und wie gesagt, vor allem wenn man sich dabei auch noch dem Glauben an Gott bekundet! Ich bin überzeugt, eines unbestimmten Tages versuchen sie auch die Würmer 1,80 Meter in der Tiefe zu beglücken! Danke dem Kommentar jedoch und viele liebe Grüße der Franz . Dir noch vor allem der Gesundheit bezogen Wünsche, bei mir sind noch Reste der Grippe vorhanden


Britta Schäfer (britta.schaefer.hammweb.de) 07.03.2019

Lieber Franz, gute Worte, die Quälgeister scheinen zur Zeit viele zu bewegen. Ignorieren wäre besser, fällt aber schwer. Herzlich grüßt Britta
Mein neuer Steckbrief ist da:-)

 

Antwort von Franz Bischoff (08.03.2019)

Zustimmung Dir meine liebe Britta. Meine Mutter sagte oft, manche Menschen wurden beim „NÖRGELN“ gezeugt und somit machen sie weiter! Für mich sind dies arme Zeitgenossen und wie gesagt, vor allem wenn man sich dabei auch noch dem Glauben an Gott bekundet! Ich bin überzeugt, eines unbestimmten Tages versuchen sie auch die Würmer 1,80 Meter in der Tiefe zu beglücken! Danke dem Kommentar jedoch und viele liebe Grüße der Franz


rnyff (drnyffihotmail.com) 07.03.2019

Klagt einer über jeden Mist
Und merkt nicht mal wie dumm das ist,
Dann muss man diesen nicht bedauern,
Er soll allein für sich versauern.
Lieber Gruss Robert

 

Antwort von Franz Bischoff (07.03.2019)

Hallo Robert. Da gibt’s wahrlich Artisten und ich frage mich oft, was dies soll! Zum Glück hat man dann seine Möglichkeiten und die bewährteste ist, man nimmt dies zur Kenntnis und dann, man schweigt. Zuweilen ist auch dies für mich oft genug nicht einfach und ich bekunde, was ich von diesem Mist halte! Dies beruhigt mich zuweilen! Meine Mutter war ein sehr gläubiger Mensch und stand dennoch so wie ich, voll auf dem Boden der Realität sowie Vernunft, Mutter hätte zu diesen gesagt, „unser Schöpfer wird wissen, warum diese so sind“! Robert, Dir jedoch viele liebe Grüße und jetzt gehe ich in die Natur und denke nicht an diese verschrobenen Zeitgenossen! Ich denke Du stimmst mir zu!


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).