Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Zwischen Himmel und Erde“ von Britta Schäfer

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Britta Schäfer anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Menschen“ lesen

Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 11.03.2019

Liebe Britta,

ich gratuliere dir zu dem wunderbaren Gedicht.

Herzlich Karl-Heinz

 

Antwort von Britta Schäfer (18.03.2019)

Vielen Dank, lieber Karl-Heinz, dein Wort ist mir eine Ehre, bis bald, herzlich grüßt Britta


Bild Leser

Elin (hildegard.kuehneweb.de) 10.03.2019

Liebe Britta,
zwischen Himmel und Erde leben wir,
aber wir vernichten mit unserer Gier
das Wertvollste was wir haben
und sollten uns an ihr laben.

Die Menschheit will einfach nicht gescheit werden.
Dein Gedicht geht mir unter die Haut.

Schicke dir herzliche Grüße von Hildegard

 

Antwort von Britta Schäfer (18.03.2019)

Liebe Hildegard, leider ist das so, eigentlich wissen wir, wie wir besser wären, doch scheitern wir oft am Wörtchen entbehren. Ich natürlich eingeschlossen. Mensch ist Mensch. Ich danke dir herzlich für deinen Kommentar, liebe Grüße Britta


Bild Leser

Margit Farwig (farwigmweb.de) 10.03.2019

Wir wollen das A und O der Welt sein, zerstören aber in unserer Gier das Leben an sich, liebe Britta. Du hast es hervorragend auf den Punkt gebracht. Herzliche Grüße von Margit

 

Antwort von Britta Schäfer (18.03.2019)

Liebe Margit, ich danke Dir herzlich für Deinen Kommentar, der so zutreffend ist. Bis bald. Liebe Grüße von Britta


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 10.03.2019

Nachdenken sollten wir wahrlich darüber Britta! Sonntagsgrüße bei sehr stürmischem Wetter der Franz

 

Antwort von Britta Schäfer (18.03.2019)

Lieber Franz, der Sturm hat sich gelegt, dein freundlicher Kommentar bleibt. Vielen Dank dafür. Bis bald. Liebe Grüße Britta


Musilump23 (eMail senden) 10.03.2019

Liebe Britta,
du schenkst dem eigentlich Alltäglichen nicht nur seine Aufmerksamkeit, sondern auch den Wechselspielen des Lebens, der Gefühle, der Seele des Menschen im Miteinander mit anderen Lebewesen und auch der Natur. Gerade unser Naturverhalten führt uns in Dinge, die so sehr im Klein-Klein des Alltags verhaftet sind, aber große Wirkungen erzeugen.
Mit frdl. GR. Karl-Heinz

 

Antwort von Britta Schäfer (18.03.2019)

Lieber Karl-Heinz, ich danke dir herzlich für das Lesen und so beeindruckende,gedankenreiche Kommentieren meiner Gedichte. Das freut mich. Bis bald, liebe Grüße Britta


Andreas Vierk (Andreasvierkgmx.de) 10.03.2019

Liebe Britta, dein Gedicht zeigt die ganze Ambivalenz des Menschen auf. Ich weise normale Weise nicht auf ältere Sachen von mir hin. Es ist bei e-Stories unter meinen Gedichten ein Werk das heißt "Wir sind nur Hauch". Es ist allerdings ein ganzer Sonettenkranz, aber wenn du Zeit und Lust hast, kannst du ihn ja mal lesen. Dein Sonett bekommt von mir auch so eine Eins. LG von Andreas

 

Antwort von Britta Schäfer (18.03.2019)

Lieber Andreas, ich danke Dir herzlich, für deinen Kommentar. Habe ich die 1 wirklich verdient?:-) Wir müssen dringend an meiner Metrik arbeiten;-) Liebe Grüße Britta


Bild Leser

rainer (rainer.tiemann1gmx.de) 10.03.2019

Gekonnt in einer Aussage, die nachdenklich macht, gekonnt auch in der Verbindung zwischen Inhalt und Form, liebe Britta. Dafür mein Dankeschön. Herzlichst RT

 

Antwort von Britta Schäfer (18.03.2019)

Lieber Rainer, ich danke dir herzlich für deine erfreulichen und lobenden Worte. Bis bald, liebe Grüße Britta


Nordwind (nordwind19-wehtyahoo.de) 10.03.2019

Dein hervorragendes Werk zwischen Himmel und Erde soll wie eine Gedankenwolke auf die Menschheit aufrüttelnd hernieder rieseln. Deine sichtbaren Gedanken, welche zu dieser tollen Poesie führen, hat uns begeistert.

LG Gabriele

 

Antwort von Britta Schäfer (18.03.2019)

Liebe Gabriele, dein Kommentar hat mich sehr berührt und gefreut. Ich danke dir herzlich. Du bist eine sehr gute Dichterin, ich lese Deine Gedichte immer sehr gerne. Liebe Grüße Britta


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 10.03.2019

...Britta, ein brilliantes Gedicht! Es geschehen viele Fehler auf der Welt, doch die Erde dreht sich weiter, mit oder ohne uns.
LG Bertl.

 

Antwort von Britta Schäfer (18.03.2019)

Lieber Bertl, ich danke dir, herzlich grüßt Britta


Jürgen Sanders (eMail senden) 10.03.2019

Dein Gedicht berührt und macht nachdenklich. Großartig! Liebe Grüße, Jürgen

 

Antwort von Britta Schäfer (18.03.2019)

Lieber Jürgen, meinen herzlichen Dank für deine Worte,bis bald, liebe Grüße Britta


Tensho (eMail senden) 10.03.2019

Hallo Britta,
mahnende Worte. Man muss sie immer aussprechen, hoffen, dass sie auf fruchtbaren Boden fallen. Geht der Samen auf?
Es gibt einen budhistischen Witz, der das beleuchtet: Die Erde hat Fieber - Virus Mensch. Das vergeht!
Die Welt wird nicht vergehen, der Mensch vielleicht.
Nachdenkliche Grüße, Bernhard

 

Antwort von Britta Schäfer (18.03.2019)

Die Erde hat Fieber, Virus Mensch, das sind sehr treffende Worte. Eigentlich wissen wir sie wir richtig wären, leider scheitern wir oft am Wörtchen "entbehren". Lieber Bernhard, ich danke dir. Liebe Grüße von Britta


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 10.03.2019



Man kann sich den Worten nicht entziehen
und möchte gern vor ihnen fliehen.

Wie ein Orakel ist es zu lesen
- Schauer sind gerade um mich gewesen...
Aufbäumen will sich mein ganzes Wesen:
will denn der Mensch niemals genesen?

Liebe Grüße von mir - Renate

 

Antwort von Britta Schäfer (18.03.2019)

Liebe Renate, wir wissen doch alle, wie wir richtig wären, doch scheitern wir oft schon beim Wörtchen "entbehren" . Bin da sicher keine Ausnahme. Ich danke dir für deinen Kommentar, herzlich grüßt Britta


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).