Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Berühmt?“ von Roland Drinhaus

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Roland Drinhaus anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Humor - Zum Schmunzeln“ lesen

Bild Leser

FranzB (eMail senden) 17.03.2019

Zustimmung dem Bertl lieber Roland! Soooo gesehen bin ich zum Glück zufrieden! Franz mit Grüßen

 

Antwort von Roland Drinhaus (18.03.2019)

Hallo Franz. Berühmtheit hat viele Aspekte. Und bei Autoren kommt sie dann häufig auch noch viel zu spät. Aber ich freue mich über soviele Kommis und danke ganz herzlich auch für deinen. L.G. Roland


Andreas Vierk (Andreasvierkgmx.de) 17.03.2019

Ach, ich hätte schon gerne eine zehn Meter hohe Marmorstatue von mir. Irgendwo in Weimar, würde ich sagen. So Arm in Arm zwischen Goethe und Schiller... ;-))

 

Antwort von Roland Drinhaus (18.03.2019)

Hallo Andreas. Eine schöne Idee wäre das.... so eine Statue wäre sicher nicht das schlechteste. Jedenfalls besser als auf den Hauptseiten eines Klatschblattes. Doch sogar bei Statuen muss man aufpassen: Zwischen Schiller und Goethe passiert einem so schnell nichts; jedoch denke ich gerade an die Statuen von S. Hussein.... aber der war ja auch "nur" ein Politiker. Ich sag mal herzlich danke und grüße herzlich. Roland


Bild Leser

Lyrikus (eMail senden) 17.03.2019

Lieber anonymer Roland...
Auf Promi-Status tät´ ich Dich gern mal heben
Du hättest dann ein verrücktes Jet-Set-Leben ;-))
Instagram würd´ dich echt liken
Als Winner darfst du nie streiken
Sei ehrlich: Kann´s noch was schön´res geben?!?
P.S.:
Mir würde ein Tag berühmt zu sein
als Wunsch vollkommen genügen ;-)))
Herzl. tumultfreie Sonntagmorgengrüße
aus Bietigheim-Biss. vom Jürgen

 

Antwort von Roland Drinhaus (18.03.2019)

Hallo Jürgen. Ich freue mich schon, wenn so ein einfaches Gedicht wie dieses hier im Forum so eine klitzekleine Berühmtheit erlangt..... denn es ist mal wieder soweit, dass ich nach vielen Jahren hier über 10 Kommis herausgekommen bin. Ich glaube, dass ist eine schönere Berühmtheit, als auf Seite 1, 2 und 3 von der Bild.... oder? Hmmmm.... wäre ich dann reich? Hmmmm..... nö! Wäre ein Druckfehler!!!! Danke sagt Roland und wünscht dir eine schöne Woche mit elegantem Frühlingsanfang.


Bild Leser

chriAs (christa.astla1.net) 17.03.2019

Nur ein bisschen Anerkennung, lieber Roland, würde man sich wünschen, das genügt schon, - und mein Lob zu deinem Gedicht!!!
Liebe Grüße in den Spätnachmittag, Christa

 

Antwort von Roland Drinhaus (18.03.2019)

Liebe Christa. Ich weiss garnicht wie mir geschieht.... ich schreibe schon seit 2 Stunden Kommentarantworten. Kann mich garnicht entsinnen, wann ich hier zuletzt soviel zu tun hatte. Aber ist mal wieder schön. Eine unerwartete Anerkennung für ein gelungenes Gedicht. Besser als Berühmtheit.... alle mal. Nachtgrüße sendet dir Roland.


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 17.03.2019

Lieber Roland, ich beneide berühmte Leute nicht und ein schönes Familienleben
war immer mein Wunschtraum.

Ein sehr schönes Gedicht hast du geschriebn.
Herzlich Karl-Heinz

 

Antwort von Roland Drinhaus (18.03.2019)

Lieber Karl Heinz. Mit 11 Kommentaren landet das Gedicht tatsächlich bei mir ganz vorne.... ist über 5 Jahre her, dass ich mehr als 10 Kommentare hatte. Werde ich wohl nun doch noch berühmt? Nein! Ich sag lieber mal nicht, wann Poeten berühmt werden.... wenn sie es mal werden. Ich weiss gerade leider nichtmals, ob mein erstes Buch noch was wird. L.G. Roland und Dank an dir.


sifi (eMail senden) 16.03.2019

sprichst mir aus der Seele, lieber Roland.
Hast Du supermegaschön hingedichtet
wollt auch mal son Papst werden
wie anno damals der berühmte Pappa Ratzi ...*
Da warn wir ja quasi sozusagen schon alle Papst.
Stand zumindest in der Bild ... ging aber doch nich
bei mir - von wegen evangelistisch und so.
Oder wenigstens 'ne berühmte Bundeskanzlerin ...
iss aber auch nix drin mit dem Job.
Kannst Dir ja denken warum,
wegen der AKK. Ganz schön blöd, nich wahr!
LG Siegfried

Apro popo: Paparazzis gips gar nich - ist doppelt gehoppelt.
Paparazzi ist iss schon so, wie wenn viele von Paparazzo oder Paparazza
auf einem Haufen sich zusammensetzen und fotografiern tun
(Bei den Nazis ist das natürlich was anderes.
Da gibts keinen Nazo und keine Naza.)

 

Antwort von Roland Drinhaus (18.03.2019)

Hallo Siegfried. Der Paparazzi, die Paparazzi; yep! Da könnte ein s zuviel sein.... gut bemerkt! Ist auch nicht wie beim Papagei; Paparazzen wären dann die schlafenden Fotografen. Was so ein Wort doch für Gedanken auslöst... oder ein Fehler? Wer einen Fehler macht, wird nicht berühmt.... und wer sie findet? Wird dann in manchen Firmen auch noch deshalb zum Miesepeter. Dann doch lieber berühmt sein und auf die Fehler der Klatschblätter rumhacken, oder? Danke für deine amüsante Wortmeldung.... ich melde mich die Tage auch mal wieder; kriege morgen aber erstmal einen neuen I-net-Anschluss.... hoffentlich machen die keinen Fehler! Heuuul!!!! L.G. Roland


Bild Leser

esuark (gekrhigmail.com) 16.03.2019

Lieber Roland
Gern gelesen
Die Leute möchte es gern sehn
dich mal auf der großen Bühne stehn.
nur singe dort oben nicht zu laut
das ganz bestimmt die Leute vergraut.
drum hat das vielleicht auch ein Sinn
du bleibst in deinem Drin Haus drin.
(Scherz).
mit lieben Schmunzelgrüßen Gerhard

 

Antwort von Roland Drinhaus (18.03.2019)

Hallo Gerhard. Oben auf der Bühne stehn und die Leute unterhalten ist vielleicht nicht die schlechteste Vorstellung.... aber das ginge sogar, ohne berühmt zu sein. Ein wenig Mundpropaganda würde da schon reichen. Berühmtheit und Berühmtheit sind sowieso zwei paar Schuhe. Es gibt ja auch diese zweifelhafte B.heit; eben wenn man vorn auf der Bild leuchtet. Wir Poeten werden sowieso erst berühmt, wenn wir den Allerw. zugekniffen haben; wenn überhaupt. Naja.... danke für deine schöne Wortmeldung und beste Grüße vom Roland.


Klaus lutz (clicks1freenet.de) 16.03.2019

Hier im Forum bist Du berühmt! Dagegen kannst Du nichts machen. Aber 100 Lichtjahre weiter von hier, ist auch der Name von Dir unbekannt! So ist das nun mal im Uniiversum. Nur Beckenbauer soll auch auf Alpha Centauri berühmt sein. Aber der ist eben auch ein Kaiser. Ein kosmischer Ausnahmefall eben! Bleib dran! Klaus

 

Antwort von Roland Drinhaus (18.03.2019)

Lieber Klaus. Ohne Witz jetzt.... ich habe mal an einem Gedichtswettbewerb teilgenommen, wo die Postkarten mit den Gedichten in einem Sateliten verfrachtet und ins All geschossen wurden. Najaaaa.... es dauert noch ein paar Millionen Lichtjahrtausende, bis das das beste Gedicht von all denen auf Alpha Zentauri einen solchen Hype auslöst, dass sie sofort einen Sateliten mit einer Einladung für eine Dichterlesung an mich zurückschiessen. Bis dahin hab ich bestimmt schon einen Bart! Danke für deinen feinen Kommentar lieber Klaus und beste Grüße von Roland (und Franzl B. .... der zum Zentauri los ist,)


AngieP (angie.jgo4more.de) 16.03.2019

G E N A U -braucht man das? Berühmt sein ist mega anstrengend. Privatleben - NULL!
Vorbehalte super verwortet.
LG
Angie

 

Antwort von Roland Drinhaus (17.03.2019)

Hallo Angie. Das könnte das Geheimnis an diesem Gedicht sein.... typische Vorbehalte des Berühmtseins kurz und prägnant angesprochen. Da können sich viele hineinversetzen und so bekommt man plötzlich 11 Kommis; hätt ich ja nie gedacht. Dir vielen Dank für die Zustimmung und auch einen tollen Wochenstart gewünscht. L.G. Roland


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 16.03.2019


Lieber Roland, lache nicht.
Ich bin manchmal ein Lesewicht.
Bei dir, das ist ganz sonderbar,
Drinhaus für mich DRINKHAUS war.
Das wäre auch ein toller Name!
Bekanntheitsgrad ich schon erahne...

Doch bei deinem Überdenken,
sich an 'ne Meute zu verschenken,
wird die Schrift deiner Zeilen zusehends kleiner.
Man spürt schon, du bist ein ganz Feiner

und bist auf Anhimmeln nicht erpicht.
Manche Influencer hat es schwer erwischt.
Sie tummeln sich fast überall
und verbreiten Rauch und Schall.

Die Sparbox wird da gut gefüllt,
und keiner zeigt sich ungewillt...
Auch ist es mehr als bildhaft in Bild!

Vielleicht solltest du noch mal überlegen,
bevor du ablehnst all' diesen "Segen".
Mit deinem Berufsbild müsste es kompatibel sein,
bis du auf den Füßen stehen kannst - allein!

Mein Gedichtchen musste jetzt sein,
denn die Einladung dazu gabst du herein.

Schmunzelgrüße ins Wochenende - Renate

 

Antwort von Roland Drinhaus (17.03.2019)

Liebe Renate. Da hast du dich nun aber wirklich richtig losgetan mit diesem langen Kommentargedicht. Mein Nachname wird in der Tat häufig mit dem Drink verwechselt; der Bildzeitung würde ich das auch noch zutrauen. Wäre aber dann doch peinlich.... passiert denen nicht so schnell. Das mit dem berühmtsein hat dann auch sehr viele verschiedene Blickwinkel. Ich denke mal, es hängt davon ab, weshalb man berühmt wird.... so ein Bundesverdienstkreuz hat dann doch noch einen anderen Background als ein Star in einem Boulevardblatt zu werden. Aber was mach ich mir eigentlich Gedanken? Ich muss erstmal Arbeit finden.... hihi. Das lange Gedicht hast du hier aber richtig angebracht.... 11 Kommentare! Das ist Jahre her, als ich die zuletzt mal hatte. Ich wünsche dir einen guten Start in die Woche und grüße dich ganz lieb, Roland


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 16.03.2019

...ja, berühmt sein ist nicht leicht,
Paparazzi dir nie von der Stelle weicht,
drum bin auch ich nur, dann und wann,
in meiner Stadt ein berühmter Mann.

Roland, ein Schmunzelgruß von Adalbert,

 

Antwort von Roland Drinhaus (17.03.2019)

Hallo Bertl! Und hier im Forum, da bist du auch berühmt. Mit über 10 Kommentaren kann ein Gedicht auch berühmt werden. Mannmann.... 11 Kommis habe ich bekommen; dann musste ich mal fix nachsehen... zuletzt im August 18 mal 10 für mein Brückengedicht und davor erst 2016, als ich zum Tode von David Bowie geschrieben hatte. Die Zeit rennt aber auch. Danke Bertl für den Kommentar und ne schöne Woche gewünscht. L.G. Roland


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).