Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„In mir drin “ von Bernhard Pappe

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Bernhard Pappe anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Gedanken“ lesen

Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 24.03.2019

Bernhard, solange die erschaffene Welt in dir verankert ist, solange findest du zu dir selbst.
LG Adalbert.

 

Antwort von Bernhard Pappe (24.03.2019)

Mein lieber Bertl, dem widerspreche ich nicht. LG Bernhard


henri (ingeborg.henrichsarcor.de) 23.03.2019

"Es ist in mir drin - das Selbst", also Alles . Wie selbstverständlich und einfach sich Dein Text liest, Bernhard, erstmal. Doch beim tiefer Einsteigen wird mein "Geist" unruhig, rebelliert beinah. Und dann ist für mich der Anblick, wie hier, des Buddha, beruhigend, besänftigend, friedvoll, so meine Gedanken zu Deinem Text mir sehr viel Gehalt u. weisen Fragen. HG ins WE schickt Ingeborg

 

Antwort von Bernhard Pappe (24.03.2019)

Liebe Ingeborg, du hast ein wenig über den Text nachgedacht. Das freut mich sehr. Unser "Geist" rebelliert oft. Das gehört zum Leben, macht es aufregend, aber ebenso nervig. Vergleiche es mit Wellen auf einem Ozean. Sie sind heftig und doch nur oberflächlig. In der Tiefe spürst du davon nichts. Herzliche Grüße und einen schönen Sonntag Bernhard


Klaus lutz (clicks1freenet.de) 22.03.2019

Der Osten bestizt für uns so eine gewisse Exotik! Das Denken! Die Religion! (Und die Frauen) Mich hat mal Laotse interessiert! Und ich habe 10 mal das Tao te king gelesen! Das war auch faszinierend! Und hat mich wirklich beschäftigt! Da Kann es schon sein das ich ihm mal begegnet bin" In einem anderen Leben! Das ich Laotse in einem anderen Leben war glaube ich nicht! Denn das hätte nicht dazu gepasst das ich Cäsar war! Also auch in einem anderen Leben! Wenn ich Laotse gewesen wäre! Dann wäre ich danach Apostel oder Papst gewesen! Und warum interessiert Dich das so? Ich habe meine vorigen Leben über Meditation heraus gefunden! Probiere das auch mal! Und Du stösst auf Wunder! Sehr gut möglich Du warst Buddha! WEr weiß? Aber im ernst! Ich glaube nicht das irgend eine Religion ein grosses Geheimnis besitzt! Es ist wie beim Christentum! Es geht darum dein Weg zu finden, mit dem Du das Leben lieben kannst! Irgendwie läuft es bei jeder Religion auf da hinaus! Kirchen gibt es nur um Dir diesen Weg vor zu schreiben! Damit du nicht Dein ganz eigenes Mensch sein findest! Dein ganz eigenes Denken! Dein ganz eigenes Wissen! Nach dem Du diesen Weg gefunden hast! Für mich heisst ist das einfach der Versuch ein guter Mensch zu sein! Wie gesagt der Text von Dir ist interessant! Und über diese Glaubensrichtungen nachzudenken lohnt immer! Klaus

 

Antwort von Bernhard Pappe (24.03.2019)

Hallo Klaus, was mich zuerst interessiert, das ist die völlig andere Sichtweise des Ostens. Man muss sie ein wenig verinnerlichen, man muss sich auf sie einlassen. Meditation ist für mich ein schwieriges Thema. Vielleicht fehlt mir die Ruhe dazu, vielleicht bin ich zu sehr im Westen verwurzelt. Für mich ist es wichtig offen zu sein und nichts auszuschließen. Ein holistischer Denkansatz. Ich bin niemand, der einer bestimmten Religion folgt. Einfach ein guter Mensch zu sein, das ist ein guter Ansatz. Lach, und schon bist du auf dem achtfachen Pfad des Buddha, der zur Erlösung führen kann. Jeder kann ein Buddha werden, wenn nicht jetzt dann später. Danke für den ausführlichen Kommentar und beste Grüße Bernhard


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).