Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Britta (sapph. Ode)“ von Aylin .

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Aylin . anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Beziehungen“ lesen

Britta Schäfer (britta.schaefer.hammweb.de) 30.03.2019

Liebe Monika, als Ich dein Gedicht gestern las, samt der Überschrift, dachte ich zuerst, meint sie mich? Es hatte eine ganz besondere Wirkung auf mich, weder negativ, noch positiv. Ich habe deine Anmerkung zu Renates Kommentar gelesen, und weiß, du meinst nicht mich. Und doch wirkt es nach. Danke schön. Liebe Grüße Britta

 

Antwort von Aylin . (30.03.2019)

Britta ist natürlich eine Fantasiefigur, die symbolisch steht als Name und als Stilmittel, um mehr Nähe herüberzubringen. Wenn es dich aber persönlich berührt, ist das doch schön. Danke dir und lG von Monika


Bild Leser

Margit Farwig (farwigmweb.de) 30.03.2019

Liebe Monika, so ist das Leben, wir müssen es hinnehmen.
Herzlich Margit

 

Antwort von Aylin . (08.04.2019)

ja so ist es, liebe Margit. Danke und lG von Monika


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 29.03.2019


Es schwingt eine Trauer in diesen Worten.
Die Zeit legt, wie eine Wüste, Sand über Gewesenes.
Das Gekannte kann man nicht mehr freigraben.

Du bist noch immer damit beschäftigt, den Bruch/
Schock einer kürzlichen Begebenheit zu verarbeiten.

Ein ganz lieber Gruß kommt zu dir - Renate

 

Antwort von Aylin . (08.04.2019)

Liebe Renate, das Gedicht ist schon ein paar Jahre alt und ich hatte es anlässlich meiner 40j, Abi-Feier geschrieben. Es geht hier weniger um Trennung als mehr um die erschreckende Tatsache, wie unterschiedlich Menschen sich entwickeln in vielen Jahren. Dass ich es aber nun ausgewählt habe nach 3 Jahren, eingestellt zu werden, das mag durchaus die von dir benannten Gründe haben. Danke dir und lG von Monika Im Übrigen hatte ich den Kommi schon einmal geschrieben. Wo er geblieben ist, grübel...


Bild Leser

Monika Schnitzler (eMail senden) 29.03.2019

liebe Renate,

dieses Werk entstand schon ca 2015, inspiriert von der Einladung zur 40 j. Abifeier und dem darauf folgenden Telefonat nach 40 Jahren mit \"Britta\", die ich gerne wieder gesehen hätte, denn wir waren damals beste Freundinnen. Beim Telefonat aber stellten wir fest, dass wir uns gar nichts mehr zu sagen haben, nach 40 Jahren... Dieses habe ich in der Ode verarbeitet.
In die Hände fiel sie mir wieder, weil ich an meinem 3. Buch arbeite und da einige Sapphos raugesucht hatte. Sicherlich aber kam mir das \"Bruchgedicht\" auch stimmungsmäßig entgegen. Sicherlich hast du recht, dass ich gerade dieses ausgewählt habe. Danke dir und LG von Monika


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 29.03.2019

...Monika, das ist ganz typisch für Menschen, wo sich einer besser vorkommt als der andere.
LG Bertl.

 

Antwort von Aylin . (30.03.2019)

ich denke nicht, lieber Bertl, dass es hier um bewerten geht, nur um feststellen, dass Menschen sich eben voneinander fort entwickeln können im Laufe eines Lebens. Danke für deine Gedanken und lG von Monika


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).