Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Die Pflanze“ von Klaus Lutz

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Klaus Lutz anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Liebe“ lesen

Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 01.04.2019

Lieber Klaus,

deine Werke haben immer Hand und Fuss. Wir Menschen denken, dass wir die Könige auf Erden sind und alles unter uns lebt. Wir unterschätzen das Tier und auch die Pflanze. Auch Pflanzen haben Gefühle und sie lieben Musik. Das ist einwandfrei erwiesen. Leider vergehen auch sie, wie auch jedes Leben vergeht, Die Bäume können wir nur bewundern und beneiden. Denn viele von Ihnen, die geschützt sind,
werden uns überleben.

Herzlich Karl-Heinz


MarleneR (HRR2411AOL.com) 30.03.2019

Lieber Klaus,

ja, es stimmt, so klein eine Pflanze auch sein mag,
sie hat das Recht, beachtet zu werden, sie zu umsorgen
und zu hegen. Sie dankt es dir mit schönem Blühen und
bringt die Farbe und die Träume in dein Leben.
Und wenn du sie berührst, gibt dir das viel Wärme und Freude.
Auch, wenn man mich für verrückt hält, ich rede mit Pflanzen und
ich streichele sie. es kommt soviel zurück.

Liebe Grüße an dich von Marlene


Bild Leser

Monika Schnitzler (eMail senden) 30.03.2019

Pflanzen sind Lebewesen, lieber Klaus und die Meinungen, ob sie besser blühen, wenn man sie streichelt, sind geteilt. Dennoch geht es hier nicht nur um eine Pflanze. Sie steht als Symbol für etwas, das man umsorgt und wieviel Glück so ein Umsorgen auch dem Umsorgenden geben kann.
Pflanzen, ja, sind auch meins. Man hat mir hier den Vorgarten angetragen und nun blüht alles. Die Leute bleiben stehen. Habe alles selbst gekauft und bezahlt, obwohl es ja Gemeinschaftseigentum ist, aber dann kann ich auch pflanzen, was mir gefällt. GGG Es ist ein Traum, jetzt. Umsorgen macht Spaß,. sag ich doch... Ein Lächeln zu dir von Monika


rnyff (drnyffihotmail.com) 30.03.2019

Kaum habe ich Dein ansprechendes und tiefgründiges Gedicht mit Anhang gelesen, finde ich im Briefkasten einen Flugzettel mit folgendem Aufruf: Wir suchen Freiwillige zur Beseitigung von invasiven Neophyten wie Goldrute, einjähriges Berufkraut und Sommerflieder. Neophyten sind gebietsfremde Pflanzenarten die aus weit entfernten Gegenden eingewandert sind und verdrängen unsere einheimischen Pflanzenarten. Du siehst sobald es sich um Pflanzen handelt, sind rassistische Bemerkungen erlaubt. Ich kann nur sagen, die armen Pflanzen. Herzlich und schönes Wochenende, Robert


tryggvason (olaf-luekenweb.de) 30.03.2019

Eine ganz tolle Dicht-Geschichte. Deine Pflanze hat gigantische Ausstattungsmerkmale (Adjektive).
Statt deiner Pflanze stelle ich einen anderen Glastopf auf den Tisch, ein Miniaquarium für Goldfische.
Darin schleicht ein einziger Goldfisch. Neben Sand, Seestern und Fressen, nichts. Sollte ich diesem
Lebewesen eine ähnliche Geschichte erzählen ?
Herzliche Grüße
Olaf


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).