Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Heute lass ich Elfen für mich tanzen“ von Adalbert Nagele

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Adalbert Nagele anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Phantasie“ lesen

Sonnenfisch (sonnenfischlive.de) 07.04.2019

Werter Adalbart, also werde ich in Zukunft nimmer sagen:
"Heute ist ein Tag zum Eierlegen!"
sondern: "Heute ist ein Tag, da tanzen die Elfen:
die Naturgeister: "Elementarwesen" werden sie bei Steiner genannt:
die Sylphen (Luft), die Salamander (Feuer) ,
die Undinen (Wasser), die Gnome (Erde).
Und dann dazu dein Elfentanzkunstwerk:
deine Elfen tanzen wie die Elfen:
frei übermütig kreativ frohlockend ...
Hat mir doch jemand das Buch ANASTASIA - (Band 1)
empfohlen (Autor Wladimir Megre):
da lebt im Jahr 1994 eine Frau
solo auf einer entlegenen Taiga-Lichtung
und SIE (hat sie doch paranormale Kräfte)
ist mit all diesen Wesen verbunden -
wie wohl unser Ururahnen!
(Taschenbuch - etwas klein gedruckt - 10 Euro).
... Danke dir! Herzlich: August

 

Antwort von Adalbert Nagele (08.04.2019)

...August, das Leben hat so viel zu bieten;-) warum nicht auch einmal Elfen tanzen lassen? Es beflügelt unsere Phantasie und stimmt uns fröhlich, damit wir den Alltag wieder besser bewältigen können. Merci für dein wunderbares Kommentar, das besser nicht dazupassen kann. GlG Adalbert.


Bild Leser

Monika Schnitzler (eMail senden) 02.04.2019

jeder hat so seine eigenen Elfen, lieber Bertl. Bei mir sind es Dackel. Lächeln und lG von Monika

 

Antwort von Adalbert Nagele (02.04.2019)

...Monika, Dackel finde ich auch gut, mit dem einen Unterschied, dass sie nicht fliegen können. Schmunzelgrüße von Bertl.


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 01.04.2019

Hallo Bertl,

ein wunderbares Gedicht und bewunderungswert dein Zeichenkunst.

Herzlich Karl-Heinz

 

Antwort von Adalbert Nagele (02.04.2019)

...Karl-Heinz, unsere Phantasie kennt halt keine Grenzen und auch die Malerei ist ein Teil von unserem Leben. Ein Dankeschön für deine lobenden Worte und lG, Bertl.


Bild Leser

Lyrikus (eMail senden) 31.03.2019

Lieber guter Elfenforscher BERTL...
D rollig schweben beide (nackten) Elfchen dahin
I n Dichterkreisen macht ein Tet-a-tet wohl SINN ;-))
C harmant verführst du junges "Gemüse"
H errlich spürt jeder ihre frische "SÜSSE"
T atendurstig kriegt FANTA sie...auch Lustgewinn!!
---->>
L ichterloh werden heut´ deine Flausen brennen
U nd tust dann wehmütig beim Brausen flennen :-((
S parflamme mich öfters beim Fabulieren erwischt
T riebfeder-ALARM trotz brunzender Viren erlischt ;-))

Herzl. sonnige Schmunzelgrüße
zum Sommerzeit-Wechsel am Tag des
Bunsenbrenners vom Dichterfreund Jürgen

 

Antwort von Adalbert Nagele (31.03.2019)

Ja lieber Jürgen, Mann oh Mann, der Frühling hat's uns angetan, und Junggemüse uns entzückt, dein Kommi ist dir gut geglückt. Einen schönen Sonntag und lG, Bertl.


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 31.03.2019

Wie immer wieder wunderschöne Worte der Poesie in Verbindung mit einer tollen Aquarellcollage! Ich bin begeistert! Grüße in den Sonntag Dir mein Spezl der Don Francesco

 

Antwort von Adalbert Nagele (31.03.2019)

Heut nehm ich meinen Ranzen, lass für mich Elfen tanzen. Francesco, einen schönen Sonntag wünsch ich dir, und bleibe weiter happy und gewogen mir. LG Bertolucci


rnyff (drnyffihotmail.com) 31.03.2019

Sehr schön und herrlich musisch. Ich könnte sie nicht malen, aber nur weil ich noch nie sowas gesehen habe. Sind aber sehr ansprechend, ist man aber im fortgeschrittenen Alter halte man sich besser fern.
Herzlich Robert

 

Antwort von Adalbert Nagele (31.03.2019)

...Robert, du hast ja, wie immer, Recht. Ich nehme heute dennoch meinen Ranzen, und lass für mich die jungen Elfen tanzen. Einen schönen Sonntag und lG, Bertl.


henri (ingeborg.henrichsarcor.de) 31.03.2019

Sehens- und lesenswerter Ein- und Ausblick in eine besonders schöne Welt der Fantasie; farblich u. maltechnisch ansprechend, Dein Aquarell. HG , Bertl, von Ingeborg


Bild Leser

Alidanasch (heidi.schmitt-lermanngmx.de) 31.03.2019

Lieber Bertl,

ganz klar, als Faun M U S S man ja die Elfen lieben. Bei Dir tanzen sie anmutig im Reigen. Auch bei mir ist es heute ähnlich, lach. Aber Waldhexen sehen eben auch vieles ähnlich wie ein Faun. Lass Dir die Sonne auf`s Bäuchlein scheinen und weiter gute Unterhaltung mit Deinem Waldharem, lach,

liebe Grüße,

Heidi

 

Antwort von Adalbert Nagele (01.04.2019)

...Heidi, ich freu mich schon auf die sommerlich weichen Moosbänke im Wald;-) da wird sich das Faunchen mit den Elfen vergnügen und das Waldhexerl labt uns mit Himbeeren dabei. Einen scherzfreien ersten April mit lG, Bertl.


Die Lilie (britta.schaefer.hammweb.de) 31.03.2019

Lieber Bertl, was die Fantasie nicht alles so hervorbringt. Schön in Wort und Bild. Liebe Grüße von Britta

 

Antwort von Adalbert Nagele (01.04.2019)

...Britta, ohne Fantasie wäre alles viel langweiliger. Eine gN8 und lG, Bertl.


Gisela Segieth (segieth.giselagmail.com) 30.03.2019

Dein Elfentanz, wie schön er ist,
ich kann es kaum beschreiben,
es ist was, das man nicht vergisst,
wird mir im Herzen bleiben.

Deinen zauberhaften Elfentanz hab ich sehr gern gelesen und angeschaut, er wird mich sicher mit guten Träumen durch die Nacht begleiten, danke dafür und gN8 sagt dir Gisi

 

Antwort von Adalbert Nagele (30.03.2019)

Liebe Gisi! Die Berge als Hintergrund des Bildes sind wie für dich gedacht und ich wünsche dir, dass du noch öfters zu ihnen findest. Du weißt, wie ich das meine. Ich danke dir, eine gN8 und glG, Bertl.


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).