Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Ein Tropfen Nietzsche“ von Britta Schäfer

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Britta Schäfer anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Nachdenkliches“ lesen

Bild Leser

Monika Schnitzler (eMail senden) 02.04.2019

jeder sollte seine Grenhen einschätzen können. LG von Aylin

 

Antwort von Britta Schäfer (02.04.2019)

Ja, liebe Monika, das ist wahr, es gibt aber Zeiten, das kommt die geballte Ladung z. B. Trennung oder Tod von geliebten Menschen und alles was das Schicksal sonst noch so abverlangt, und dann sind die Grenzen der Belastbarkeit schnell und unbemerkt überschritten. Danke dem Kommentar, liebe Grüße von Britta


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 01.04.2019

Liebe Britta,

ein ausgezeichnetes wertvolles Gedicht. Ich kann dir nur gratulieren.

Herzlich Kael-Heinz

 

Antwort von Britta Schäfer (01.04.2019)

Lieber Karl-Heinz, ich danke Dir herzlich für deine Worte. Liebe Grüße Britta


Andreas Vierk (Andreasvierkgmx.de) 31.03.2019

Liebe Britta,
diesmal stehe ich vor deinem Gedicht ratlos da. Steht der Höcker für die Knechtschaft? Um sich zum Löwen zu wandeln, muss das Kamel erst den Buckel loswerden. Verstehe ich das richtig?
Liebe Grüße von Andreas

 

Antwort von Britta Schäfer (31.03.2019)

Lieber Andreas, wenn dem Kamel der Höcker bricht, ist es vertrocknet, tot, der Höcker dient als Wasserspeicher, und sinnbildlich gesehen, wandelt sich der Kamelgeist dann zum Löwen, der allen das Fürchten lernt. Bis er merkt, das er ganz allein ist, dann wandelt er sich zum weinenden Kind. Und das Herz sieht wieder klar. Manchmal ist das ein ganz langer Prozess. Danke, der Nachfrage, einen lieben Gruß in deinen Sonntag von Britta


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 31.03.2019


Ich brauche auch den Tropfen Nietzsche
in meinem Denken, hin und her
und werfe mich erst dann ins offene Meer
und werde meine Strömung lenken.
Im Wägen will ich immer denken...

Liebe Grüße von mir - Renate

 

Antwort von Britta Schäfer (31.03.2019)

Liebe Renate, vielen Dank für deine Worte. Ist man sich dessen bewusst, kann man zumindest den Löwen unter Kontrolle halten.:-) liebe Grüße in deinen Abend von Britta


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).