Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Creme dich zu“ von Monika Schmeinta-Maier

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Monika Schmeinta-Maier anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Kritisches“ lesen

tryggvason (olaf-luekenweb.de) 03.04.2019

Willkommen in der Welt des Geldes.
Das Geld erklärt dir, dass du nichts wert bist,
es sei denn, ein paar hübsche Taler sind dein Eigen(tum).
Geld ist, so will es die Welt, ein "Tauschersatz".
Du bringst einen Silberschatz zu Onkel Lichter (ehemaliger Möchtegern-Koch !).
Der und sein Schätzer machen dir klar, was dein Schatz noch wert ist.
Fast gar nichts. Früher war das natürlich anders.
Warum eigentlich ? Scheine, das sagt sogar die Bundesbank, haben keinen WERT an sich.
Vertrauen bildet Werte. Wer aber sollte dem deutschen Gelde noch vertrauen ?
Gottseitdank (auch: Gott sei Dank) haben wir noch die Werbung. Die sagt dir: Du hast Bedürfnisse, und
diese sind unendlich. Mach aus deinen Bedürfnissen einen konkreten Bedarf (bezahlbare Kaufnachfrage).
Und du bist ein Schaf. Aber ein wertvolles - s. Krippe
Herzliche Grüße
Olaf


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 03.04.2019

...ja Monika, so ist es. Heute schauen viele 80-jährige wie 60 aus, doch wenn der Verputz abbröckelt, kommt das wahre Alter erst recht heraus.
LG Bertl.


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).