Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Wahrnehmung“ von Andreas Vierk

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Andreas Vierk anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Nachdenkliches“ lesen

Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 04.04.2019

...wow Andreas, da tut sich was!!!
Interessant zu lesen,
lG Adalbert.

 

Antwort von Andreas Vierk (04.04.2019)

....muss ja auch, sonst liest es ja keiner. Übrigens schade, dass deine Grazien nur von hinten zu sehen sind. ;-) LG Andreas


Klaus lutz (clicks1freenet.de) 03.04.2019

Eine gute Wahrnehmung! Ich habe es zwar zweimal gelesen! Aber schon beim erstenmal habe ich das wesentliche gesehen! Du hast das genau beschrieben was Wahrnehmung ist! Klaus

 

Antwort von Andreas Vierk (03.04.2019)

Lieber Klaus, es ist doch aber eine besondere Wahrnehmung. Mein Vater hätte "Knick in der Optik" dazu gesagt. LG Andreas


Britta Schäfer (britta.schaefer.hammweb.de) 03.04.2019

Lieber Andreas, klingt mächtig, ist gut geschrieben, aber die Fragen im 1. Quartett, wer kann sie beantworten? Kann es nicht ganz entschlüsseln, vielleicht liegt es am Knick in der Optik. ;-) Einen schönen Abend wünscht Britta

 

Antwort von Andreas Vierk (03.04.2019)

Liebe Britta, viele Fragen bleiben offen und lassen sich nicht entschlüsseln. Hast du gemerkt, dass die erste Strophe in der Gegenwart "spielt" und die anderen in der Vergangenheit? So kommt die letzte Strophe bei der ersten wieder an. Wer kann den Knick in der Optik begradigen...? Mein Opa (der Vater meines Vaters) hätte gesagt. "Der Mensch ist Happedüü" LG von Andreas


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).