Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Als ich“ von Ingeborg Henrichs

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Ingeborg Henrichs anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Beziehungen“ lesen

Bild Leser

Margit Farwig (farwigmweb.de) 08.04.2019

Ehrlich währt am längsten, ist hier nicht angebracht, das kann zu Verletzungen führen, liebe Ingeborg. Abwägen ob ja oder nein kann länger dauern und das genau führt beim Gegenüber zur Irritation, was präsentiert der Mensch mir, weiß er es nicht, bin ich nichts wert. Oder er merkt still, hier ist mein Freund, er schon mich, denn meine Lage ist nicht ganz einwandfrei...Herzliche Grüße in Deinen Abend von Margit

 

Antwort von Ingeborg Henrichs (09.04.2019)

Liebe Margit, manchmal sind im Miteinander Fein- und Taktgefühl wichtiger als Ehrlichkeit zu jedem Zeitpunkt, aber das sind differenzierte Entscheidungen. Vielen Dank für Deine zugewandte, lebenskluge Einschätzung. LG von Ingeborg


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 07.04.2019

...Ingeborg, ich sehe das als Feigheit. Wenn ich gefragt werde, dann sag ich was ich denke. Diplomaten sind meist aalglatt und es dient ihnen nur zum eigenen Profit.
LG Adalbert.

 

Antwort von Ingeborg Henrichs (08.04.2019)

Danke, Adalbert, für Deine klare Position. Im privaten Bereich des sogenannten diplomatischen Verhaltens wirkt manches erstmal wie feige bzw unaufrichtig. Aber, je nach Lage, bewegen sich die Beteiligten oftmals auf " dünnem Eis". Herzliche Grüsse zu Dir von Ingeborg


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 07.04.2019


Liebe Ingeborg,
das ist gar nicht so einfach, hier eine rechte
Einschätzung vorzunehmen. Aber für mich gibt
es dazu folgende Gedanken:

Wahrscheinlich fühlte sich der Befragte bedrängt.
Sein Geheimstes sollte noch ihm gehören.
Vielleicht war sein Herz noch zu beengt?
Vielleicht aber warst du ihm noch zu fremd...
Da können sich einige Fragen stellen
und selbstverständlich kann sich auf beiden Seiten
Betroffenheit hinzugesellen...

Aus reiner Taktik wär es schofel,
- was hätte das denn mit Gefühl zu tun!
Es würde sich dann auch bald klären
und aus dem "Verlust" würde ein Gewinn
dich nähren...

Liebe Grüße kommen zu dir - Renate


 

Antwort von Ingeborg Henrichs (08.04.2019)

Danke, liebe Renate, für Deine facettenreichen Betrachtungen zum Text, der nicht eindeutig angelegt ist und somit bleibt das lyr.Ich erstmal im Schwebezustand, Tendenz ruhen lassen bzw noch ist etwas nicht sagbar. Viellt sollte manches, auch auf Fragen hin, niemals gesagt werden, wer weiß... Ein lb.Gruss zu Dir von Ingeborg


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).