Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Des Dichters Los“ von Gerhard Krause

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Gerhard Krause anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Erfahrungen“ lesen

Bild Leser

FranzB (eMail senden) 11.04.2019

Da stimme ich Dir wahrlich zu gerne zu lieber Gerhard! Grüße der Franz

 

Antwort von Gerhard Krause (12.04.2019)

Lieber Franz Danke für Deinen Kommentar In unserer schnelllebigen Zeit ist auch ein Gedicht nicht von langer Lesezeit und wird abgelegt. Ich schreibe damit meine grauen Zellen noch etwas aktiv bleiben, und da es für mich 'Kleinkunst' ist sind auch die Erwatungen entsprechend, freu mich aber über jede Zuschrift Dir ein schönes WE und liebe Grüße Gerhard


Klaus lutz (clicks1freenet.de) 10.04.2019

Tja! So ist das Leben! Hard und selten gerecht! Und das ist gut! Denn das lässt kämpfen und macht stark! Und in seltenen Fällen auch unbesiegbar! So wie bei mir! Aber das hast Du wahrscheinlich schon längst erkannt! Ansonsten ist das was Du schreibst wahr! Ein interessantes und gutes Gedicht finde ich! Bleib dran! Klaus

 

Antwort von Gerhard Krause (12.04.2019)

Lieber Klaus Danke für den Kommentar Ich zaudere nicht mit der Gerechtigkeit des Lebens und wenn mal ein Gedicht durchfällt, ist es mir anzulasten. Schreiben ist für mich ein Hobby und eine Notwendigkeit, damit ich meine letzten grauen Zellen noch ein bißchen beschäftige. Natürlich schöpfe ich aus der Erfahrung eines langen Leben, doch es immer umzusetzen gelingt nicht imme rund ein Träumer bin ich nur im Schlaf und da schreibe ich nicht!!! Dir ein schönes WE und liebe Grüße Gerhard


Bild Leser

Horst Fleitmann (h.fleitmanngmail.com) 10.04.2019

Die Hauptsache ist doch, es gefällt DIR.
LG Horst

 

Antwort von Gerhard Krause (10.04.2019)

Lieber Horst Danke für den Kommentar Da bin ich Deiner Meinung. Wer schreibt und postet wird bestimmt damit zufrieden sein, sonst gehört es schon vorher in den Papierkorb. Mit dem Veröffentlichen testet er sich aus, natürlich gibt es auch Kommentarsüchtige die um Anerkennung heischen. LG Gerhard


sifi (eMail senden) 10.04.2019

Lieber Gerhard,
was Du gebracht hast zu Papier,
ich muss sagen, es gefällt mir.
Dass Zeilen sanglos untergehn
das kann auch ich oft nicht verstehn.
Eine Freude ist's zu loben.
Wen? - Sein Name der steht oben.
LG Siegfried

 

Antwort von Gerhard Krause (12.04.2019)

Lieber Siegfried Danke für den Kommentar Schreiben ist nicht meine starke Seite, aber in meinem Alter eine sinnvolle Beschäftigung -wegen der grauen Zellen- !! So ist - des Dichters Los - ein Gedankengang wie vieles. Mein Bemühen dabei ist mich beim schreiben zu entspannen und den Leser zu unterhalten und dazu braucht es immer neue Themen. Dir ein schönes WE und liebe Grüße Gerhard


Bild Leser

Elin (hildegard.kuehneweb.de) 10.04.2019

Lieber Robert,
das ist des Dichters Los, denn mit den Gedichten kann man nicht
jeden erreichen und so soll es auch sein und man muss es auch
akzeptieren. Die Vielfalt der Gedichte macht doch den Reiz aus.
Drum gilt einfach weitermachen und ich freue mich deine Gedichte
zu lesen.
Schicke dir liebe Grüße von Hildegard

 

Antwort von Gerhard Krause (12.04.2019)

Liebe Hildegard Danke für den Kommentar Ich nehme nicht an, dass Dich des Dichters Los so aus der Fassung gebracht hat, dass ich nun der \'Robert\' geworden bin !!! Es ist wohl so viele lesen das Gedicht, doch nur wenige haben zum Inhalt und dem Schreiber einen Zugang. Ich schreibe damit die letzten meine grauen Zellen noch eine sinnvolle Tätigkeit haben!!!! Natürlich freut es mich wenn ich wieder mal Zustimmung finde. Dir ein schönes sonniges WE und liebe Grüße Gerhard


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).