Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„DER WASSERTROPFEN“ von Heidi Schmitt-Lermann

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Heidi Schmitt-Lermann anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Natur“ lesen

Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 18.04.2019

Liebe Heide,

Wasser ist unser Lebenselixier
ohne Wasser sterben wir.
In der Wüste gab er gewollt
für Wasser hin sein ganzes Gold.

Sehr schön dein Gedicht und Bild.

Herzlich Karl-Heinz

 

Antwort von Heidi Schmitt-Lermann (18.04.2019)

Lieber Karl-Heinz, Danke für das schöne Gedicht, was ja ganz der Wahrheit entspricht. Was nützt alles Geld und Gold, wenn man am verdursten ist. Wasser ist unser Reichtum. Habt ein schönes, feines Osterfest, liebe Grüße, Heidi


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 14.04.2019

...Heidi, der Mensch besteht zu ca. 70% aus Wasser und die Schweißperlen gleichen deinen Wassertropfen.
Darauf trinke ich jetzt ein kühles Blondes, dass mir das Wasser nicht ausgeht.
Ein Prosit und lG, Bertl.

 

Antwort von Heidi Schmitt-Lermann (17.04.2019)

Lieber Bertl, eigentlich denke ich bei Wasser zu allerletzt an Schweißperlen, weil es zwar wohl natürlich, aber auch eklig sein kann. Ich denke da an die schönen Märchen von der Seejungfrau oder dem Froschkönig. Außerdem ist es unser Lebenselexier und es sieht wunderschön aus. liebe Ostergrüße, Heidi


Bild Leser

Margit Farwig (farwigmweb.de) 14.04.2019

Liebste Heidi,

Dein herrlicher fast Chagall-Tropfen ist ein Fest im Regenreich, wird herzlich erwartet und wie aufgefangen geht er seinen vorbestimmten Weg, wie Du es so wunderbar beschrieben hast. Da sage ich wieder einmal Chapeau!

Liebe Sonntagsgrüße von Margit

 

Antwort von Heidi Schmitt-Lermann (17.04.2019)

Liebste Margit, huiiii, jetzt kann ich mir aber was einbilden auf den Vergleich mit Chagall. Hat mich sehr gefreut. Und überhaupt für den schönen, poetischen Kommentar. Danke liebste Margit und ich wünsche Dir noch ein zaubhaftes Osterfest! liebe Grüße, Heidi


Bild Leser

rainer (rainer.tiemann1gmx.de) 14.04.2019

Zauberhaft, wie du Wort und Bild zu einer ansehnlichen Einheit verbunden hast, liebe Heidi. Ganz herzliche Grüße von mir. RT

 

Antwort von Heidi Schmitt-Lermann (17.04.2019)

Lieber Rainer, Ich versuche immer meine Bilder mit dem Inhalt des Gedichtes zu vereinen, damit man sieht, dass es zusammengehört. Danke für Deinen schönen Kommentar, Hat mich gefreut. LIebe Ostergrüße, Heidi


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 13.04.2019


Schöne Gedanken zum Wassertropfen,
liebe Heidi.
Wie kleine Krönchen spritzen sie auf,
treffen sie auf eine Fläche.
Dann vermischen sie sich zuhauf...
Du hast das sehr anschaulich festgehalten!

Aus Sandkörnchen erwachsen Wüsten,
aus Wassertropfen die Meere.
Der Himmel zieht manchmal mit Schwere
und dunkel über uns dahin.
Die Wolken wallen wie riesige Wellen
und schütten aus die gesammelten Quellen.
Das gehört zu des Lebens gesichertem Sinn...

Liebe Grüße kommen zu dir - Renate

 

Antwort von Heidi Schmitt-Lermann (17.04.2019)

Liebe Renate, toll, wie Du stets in schönen Reimen antwortest. Deine Kommentare sind immer durchdacht und fein. Danke für das schöne Kommentargedicht und den Zauber, den es ausstrahlt, liebe Ostergrüße, Heidi


Bild Leser

Gundel (edelgundeeidtner.de) 13.04.2019

Liebe Heidi,
dein Natur-Gedicht mit dem wunderschönen Bild
sind bei mir mit Freude angekommen.
Ja, wie wahr deine Aussage, denn "jeder Tropfen
hat seine Eigenleben".
Liebe Grüße schickt dir zum WE.
herzlichst Gundel

 

Antwort von Heidi Schmitt-Lermann (17.04.2019)

Liebe Gundel, wir sind abhängig vom Wasser. Es ist unser Lebenselexier. Wie tödlich kann es aber auch sein. Aber auch wie märchenhaft schön ist es. Danke für Deinen lieben Kommentar, Hab ein schönes Osterfest! liebe Grüße, Heidi


Musilump23 (eMail senden) 13.04.2019

Liebe Heidi,
so gesehen wohnt dem Wassertropfen in seiner Substanz und Verwandlung und auch auf seiner Reise ein wahrer Zauber inne. Der Mensch steht schon recht deutlich in einem Beziehungsverhalten zum Wasser. Dem gegenüber sollte er auch seinen Respekt zeigen, Wasser, als das kostbarste Gut der Erde, als wichtigstes Nahrungsmittel zu schätzen und auch zu schützen.
Mit frdl. GR. Karl-Heinz

 

Antwort von Heidi Schmitt-Lermann (17.04.2019)

Lieber Karl-Heinz, so sehe ich das auch. Was ist für ein Leben in einem einzigen 'Wassertropfen? Wir sind abhängig vom Wasser und trotzdem kann es auch zerstörerisch sein. Wieviele Märchen ranken sich um das Wasser ? Wasser kann absolutes Labsal sein. Danke für Deinen schönen Kommentar, liebe Ostergrüße, Heidi


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).