Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Die EU ein Gesangsverein“ von Robert Nyffenegger

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Robert Nyffenegger anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Satire“ lesen

Bild Leser

rainer (rainer.tiemann1gmx.de) 17.04.2019

Bei allen Problemen - teils hausgemacht - singe ich gerne in diesem Verein, lieber Robert, wissend, dass du dich dem Thema satirisch gekonnt angenähert hast. Einige Geschäftsfreunde aus UK bedauern, dass sie vielleicht bald nicht mehr mitsingen, da die Tonalität flöten ging. Herzlichst RT

 

Antwort von Robert Nyffenegger (17.04.2019)

Danke Dir und zweifle trotzdem gewaltig. Ein gute Idee wurde von unfähigen Politikern zur Sau gemacht. Der Beginn war die blödsinnige Einheitswährung, dann wurden Mitglieder aufgenommen die den Qualitätsanforderungen überhaupt nicht entsprachen, es folgte eine völlig unsinnige Reglementierung und Gleichmacherei. Die Führung übernahmen Leute, die man abschob, weil man sie anderswo nicht gebrauchen konnte. Das sogenannte, jetzt zu wählende Parlament hat gar nicht zu bestimmen, von Demokratie kann keine Rede sein. Das letzte Wort haben die grossen Staaten, wie Deutschland, dann Frankreich. Die Engländer kann man zum Austritt nur beglückwünschen, nach einer gewissen Hungerszeit wird es ihnen besser als vorher gehen. Sind wieder eigener Herr im Hause. Grösse ist alles, ist eine dumme Idee. Ich hoffe die Schweiz kündigt die bilateralen Verträge und lässt sich von der EU nicht mehr auf der Nase rum tanzen. Auf jeden Fall werde ich Nein stimmen, etwas von dem man in der EU nur träumen kann. Herzlich Robert


Bild Leser

Lyrikus (eMail senden) 16.04.2019

Lieber EU-flöten-Tonexperte Robert...
Geh´n der musischen EUROPA selbst die BANKEN so flöten
Was heiße RITTE (dank d. Brexit) auf Stierflanken so BÖTEN ;-))
Ob uns´re Kanzlerin als Dirigent
Ihren Einsatz doch glatt verpennt?!?
Fragt sich schmunzelnd zum frühen Dienstagmorgen
mit herzl. Gruß der Schwabenfreund Jürgen

 

Antwort von Robert Nyffenegger (16.04.2019)

Danke Dir und Deine Bedenken sind auch die meinen. Was der Verein noch so alles im Schilde führt, sein Repertoire wird uns noch überraschen. Herzlich Robert


Bild Leser

Margit Farwig (farwigmweb.de) 16.04.2019

Hat da doch einer wieder zu leise gekräht, dass es fast zu laut wurde - und bald singt er im SingSing so manches Jahr darin. Eu die Nachteule ist endlich fündig geworden. Große Klasse! Herzlich Margit

 

Antwort von Robert Nyffenegger (16.04.2019)

Lieben Dank für Deine Worte. Sie spielen auf Demokratie, dabei haben die im Mai Gewählten überhaupt nichts zu sagen. Bei Interesse guck bei Henryk M. Broder. Herzlicher Gruss Robert


Britta Schäfer (britta.schaefer.hammweb.de) 15.04.2019

Lieber Robert, so ist es bei den Großen in der Politik, eine bunte Mischung, im Gesangsverein. Die schiefen Töne sind nicht zu überhören. Gerne gelesen, liebe Grüße von Britta

 

Antwort von Robert Nyffenegger (15.04.2019)

Danke Dir herzlich, ein schrecklicher Chor, der sich da zusammen gefunden hat, eine echte Guggemusik. Lieber Gruss Robert


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 15.04.2019

Zu viele schlechte Politiker und egoistisches Gedankengut versaut diesen Verein! Robert, Dir viele liebe Grüße der Franz

 

Antwort von Robert Nyffenegger (15.04.2019)

Danke Dir und ein Ausweg ist nicht in Sicht. Herzlich Robert


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 15.04.2019

Robert, alle singen dann im Chor,
Jean Claude Juncker dort ein Ständchen vor.

LG Bertl.

 

Antwort von Robert Nyffenegger (15.04.2019)

Du hast Recht und jetzt will ein Deutscher den Dirigentenstab übernehmen, danke Dir und lieber Gruss Robert


Bild Leser

Elin (hildegard.kuehneweb.de) 15.04.2019

Lieber Robert,
in diesem Gesamgsverein wird so falsch gesungen, dass einem
schon mächtig auf die Ohren geht.
Liebe Grüße von Hildegard

 

Antwort von Robert Nyffenegger (15.04.2019)

Danke Dir, Du sagst es, eine echte Katzenmusik, lieber Gruss Robert.


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).