Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Notre Dame“ von Siebenstein .

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Siebenstein . anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Besinnliches“ lesen

Gaby (foerster-woebkeweb.de) 17.04.2019

Lieber Siebenstein,

Du kannst gut schreiben, aber inhaltlich sind Deine Gedichte wahnsinnig schwer zu verstehen. Erst habe ich beim Lesen gedacht, für Dich ist nur eine Religion akzeptabel und alle anderen Religionen verurteilst Du.

Dann habe ich Dein Gedicht "Die Glocke" eben 5 x gelesen (als es noch online war) , bis bei mir endlich der Groschen fiel:

"Wie auf lodernd´ Scheiterhaufen
einst auch das Hur´ngeschrei,
ertönt der Glocke Bummerei.
In Herrschersachen hatt´ sie sich eingemischt."

Du glaubst, dass es einen Gott gibt, aber Du verachtest im Grunde alle Religionen, Tempel, Götzenbilder, da sie auch immer als politisches Machtmittel benutzt wurden - liege ich da richtig?

"..... aber das beschriebene Feuer sah gut aus ..." - das meinst Du nicht so, Du willst nur provozieren.

Liebe Grüße
gaby


Antwort von Siebenstein . (16.04.2019)
... oh, Gabriele, als ehemaliger Feuerwehrmann weiss ich auch um die Faszination von Feuer ... und: Natuerlich gibt es nur eine wahre, gute und schoene Religion; naemlich die, die sich wirklich an das Bibelwort haelt ...welche das ist, kann man im Lehrinhalt erkennen. Jede Lehre, dpie das Sterben von Menschen auf der Erde dauerhaft legitimiert, ist satanisch ...

Nachtrag (Gaby):

Ich verstehe Dich schon wieder nicht.
Heißt das nun, dass ich in Deinen Augen mit dem Satan im Bunde bin, da ich nicht an Gott glaube und mich zu keiner Religion hingezogen fühle?

Antwort von Siebenstein . (16.04.2019)
... lies das hier : Hebraeerbrief, K. 3, V. 4; Sprueche, K. 18, V. 10; Apostelg., K. 15, V. 17, 29 ... uebrigens, Gott ist ein Titel, die Person Gottes offenbarte sich mit seinem persoenlichen Namen ...


Nachtrag (Gaby):

Okay, hab' ich gelesen:

Hebräer K 3, V 4: „Denn ein Haus wird von jemand erbaut; Gott aber ist's, der alles erbaut hat.“

Kann man glauben, muss man aber nicht.

Sprüche K 18, V10: „Der Name des HERRN ist eine feste Burg; der Gerechte läuft dorthin und wird beschirmt.“

Das kann der Gerechte glauben oder auch nicht.

Apostelgeschichte K15, V 17: „auf dass, was übrig ist von Menschen, nach dem Herrn frage, dazu alle Heiden, über welche mein Name genannt ist, spricht der Herr,“

Das ist mir zu einfach, wenn man meint, dass man die Verantwortung für sein Tun nicht selbst tragen muss, sondern Gott das ja so befohlen hätte, indem er zu einem sprach.

Apostelgeschichte K 15, V 29: „dass ihr euch enthaltet vom Götzenopfer und vom Blut und vom Erstickten und von Unzucht; wenn ihr euch vor diesen bewahret, tut ihr recht. Gehabt euch wohl!

Das Blut, das da gemeint ist, hat nichts mit Bluttransfusion zu tun. Sondern bedeutet nichts anderes als: Du sollst nicht töten. Die Götzenopfer hängen mit den alten Religionen zusammen, bei den Menschen und Tiere geopfert wurden. Ersticktes Fleisch galt als nicht sauber geschlachtet. Falsch geschlachtet, kann zu Krankheiten führen. Geschlechtskrankheiten waren zu der Zeit sehr häufig, ebenso wie Inzucht. Als züchtig galt nur noch die Ein-Ehe. Auch da ging es nur um die Verhinderung der Verbreitung von Krankheiten, da das Volk wachsen sollte und stark werden sollte.

Zur Menschheitsgeschichte gehören die alten Tempel, Synagogen, Kirchen dazu und sie sollten bewahrt werden. Viele Menschen brauchen sie, um IHREM Gott nah zu sein.

Du hältst die Bibel als mahnendes Schwert in der Hand. Das hat DEIN Gott bestimmt nicht so gewollt.

Du kannst es drehen und wenden wie Du willst. Auch wenn man die Bibel wörtlich nimmt, interpretiert man sie, zumal die sprachliche Bedeutung sich im Laufe von 2000 Jahren verändert hat, hinzu kommen diverse Übersetzungen und auch Übersetzungsfehler.

Du hältst Dich selbst für einen Menschenfreund und dann lachst Du hämisch, während andere weinen? - Auch da hast DU die Bibel falsch verstanden.

Dir alles Gute
Gaby


Andreas Vierk (Andreasvierkgmx.de) 16.04.2019

Widerlich. Sie sind ein widerlicher Menschenfeind und Kulturbanause. Das was Sie hier bieten ist Gotteslästerung!

 

Antwort von Siebenstein . (16.04.2019)

... ich bin ein Menschen- und Gottes-Freund ... widerlich ist die Einstellung der Menschen, die die Existenz eines Kults und dessen Kulturgueter im Grunde bejahen, in dessen Geschichte so viel Blut floss, dass es zum Himmel stinkt ...


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 16.04.2019

Einfach abschreckend diese Worte und nicht nur mir verschlägt es die Sprache! Hier ersieht man wieder erschreckend, wohin blinder Glaube oder Fanatismus führt!
Mich ekelt dies wahrlich an!
*Britta meine Zustimmung!

 

Antwort von Siebenstein . (16.04.2019)

... ich bin ein Menschen- und Gottes-Freund ... widerlich ist die Einstellung der Menschen, die die Existenz eines Kults und dessen Kulturgueter im Grunde bejahen, in dessen Geschichte so viel Blut floss, dass es zum Himmel stinkt ... eeeeekeeeelhaaaaft ...


Britta Schäfer (britta.schaefer.hammweb.de) 16.04.2019

Hallo Siebenstein,
sollten wir den Menschen nicht eher mit Liebe begegnen,
als immer nur Mahnungen, Unheil,
Angst und Schrecken zu verbreiten?
Liebe Grüße Britta Schäfer

 

Antwort von Siebenstein . (16.04.2019)

... Wahrheit muss gesagt werden ... die Basis der Liebe ist die Wahrheit ...


rnyff (drnyffihotmail.com) 16.04.2019

Dein Outen sei herzlich verdankt. Jetzt wissen wir, wo man die Schweinepriester findet. Robert

 

Antwort von Siebenstein . (16.04.2019)

... ich bin ein Menschen- und Gottes-Freund ... widerlich ist die Einstellung der Menschen, die die Existenz eines Kults und dessen Kulturgueter im Grunde bejahen, in dessen Geschichte so viel Blut floss, dass es zum Himmel stinkt ... eeeeekeeeelhaaaaft ... aber das beschriebene Feuer sah gut aus ...


MarleneR (HRR2411AOL.com) 16.04.2019

Hey, du "Wächter der Welt".

auch Verblendete wird die Realität eines Tages einholen und erkennen lassen,
oh, ich bin ja doch einem Trugbild aufgesessen. Aber das wird dann zu spät sein,
nur die Erfahrung muß Jeder für sich selber machen.
VIEL VERGNÜGEN !!!!!!!!

 

Antwort von Siebenstein . (16.04.2019)

... muss aber erst mal vernichtendes Feuerchen des Blendwerks begucken ...


tryggvason (olaf-luekenweb.de) 16.04.2019

Lieber Onkel Siebenstein,

du gleichst dem Geist, den du begreifst. Und das ist wenig genug!
Mach dir aber keine Sorgen. In der Hölle ist noch ein Plätzchen für
dich frei ! Wusstest du, dass viele deiner wirklichen Glaubensbrüder
in den Gaskammern von Auschwitz endeten ? Nicht eine/r dieser Seelen,
hegte deine egomanischen Absichten. Deine Ausrichtung ist Hass. Mehr
nicht. H.G.O.L.

 

Antwort von Siebenstein . (16.04.2019)

... waere ich egomanisch, wuerde ich nicht zum Aufwachen provozieren ... wuerde ich hassen, wuerde ich schweigen und zusehen, wie diese Welt ihre Kinder in den Abgrund treibt ...dass JZs in den KLs waren, bezeugst Du gut, doch das Warum hast Du nicht begriffen ...


Musilump23 (eMail senden) 16.04.2019

Deine verkeilten und verpixelten Texte schrammen schon lange hier am Blödsinn und Kitsch entlang und wirken in ihrer Beliebigkeit sehr lästig. Das heutige Satzgestöber setzt die Krone in einer erbärmlichen Gotteslästerung auf. Schäm dich was, du Panikprophet!
Die Glocken haben sicherlich den Menschenverstand erschüttert, dass Strippenzieher derar-tige saure Pralinen hier posten!

 

Antwort von Siebenstein . (16.04.2019)

... ich bin ein Menschen- und Gottes-Freund ... widerlich ist die Einstellung der Menschen, die die Existenz eines Kults und dessen Kulturgueter im Grunde bejahen, in dessen Geschichte so viel Blut floss, dass es zum Himmel stinkt ... eeeeekeeeelhaaaaft ... Panikpropheten sind bereits Eure Kinder auf den Strassen, die Ihr dazu treibt ... aber das beschriebene Feuer sah gut aus ...


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).