Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Magdalena on the rocks“ von Patrick Rabe

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Patrick Rabe anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Drogen & Sucht“ lesen

Gaby (foerster-woebkeweb.de) 20.04.2019

Hallo Patrick,

alle Achtung, wie eine Depression, behandelt mit den falschen Tabletten, auf den direkten Weg in eine Psychose führen kann, hast Du toll dargestellt - wenn ich Dein Gedicht denn richtig verstanden hab'.

Eigentlich ja ein trauriges Thema, aber schon bei dem ersten Vers hatte ich den niederländischen Kabarettisten Robert Kreis singender Weise vor Augen und hab' mich köstlich amüsiert.

Frohe Ostern
Gaby


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 19.04.2019


Hallo Patrick,

dein Gedicht verdient Beachtung
und bei näherer Betrachtung
passt es zu jeder "Auferstehung".
So viele "Magdalenen" zählen
hier auf unsrem Erdenball.
Durch VIELERLEI
kommt der Mensch zu Fall...

Der Selbstblick gar zu oft erkrankt.
Auf verlockenden Traumeskufen
schlittern wir in Abwärtsstufen.
Wenn ich einmal zu IHM eile,
zersplittert das Sprunghafte
in tausend Teile.
Die innere Liebe
ist mir niemals zerschmolzen.
Menschenreden wollten sie jedoch entblößen
mit minder und starken Sturmgetösen...
Ich habe IHN beweint, gab IHN verloren.
Doch nun ist ER ewig den Seelen geboren
und überstrahlt Alles Tote mit Seinem Licht.
Den Stachel des Todes spüre ich nicht...

Gesegnegte Ostern bei strahlendem Sonnenschein!

Liebe Grüße von mir - Renate


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).