Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Im Namen der Reklame“ von Robert Nyffenegger

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Robert Nyffenegger anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Autobiografisches“ lesen

Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 26.04.2019

Lieber Robert,

In den Dünen und am Strad
schon mancher seine Liebste fand.
Ob bekleidet oder nackt
schon manchem hat es dort gepackt
So fährt man gerne an das Meer
und manchmal trifft man irgendwer.

Herzlich Karl-Heinz

 

Antwort von Robert Nyffenegger (27.04.2019)

Danke Dir, Du hast Recht, aber im Moment trifft man die meisten mit Windjacke am Strand, es wehr noch ein recht kühler Wind, aber die warme Zeit hat sich in einer Woche angesagt und vielleicht trifft man einen, der Bepanthen gebrauchen kann. Herzlich Robert


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 24.04.2019

...Robert, du verstehst es, bist ein wahrer Lebenskünstler;-) womöglich wird noch ein Fernsehspot daraus.
LG Bertl.

 

Antwort von Robert Nyffenegger (24.04.2019)

Soeben gelandet, hab Dank, bin auf Werbetour für Bepanthen, die Zulu-Kaffer sind begeistert. Wer glaubt, der wird selig, ich warte noch ein Weilchen. Lieber Gruss Robert


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 23.04.2019

Bepanthen, dies haben wir immer im Haus! Grins! Klasse Robert und Grüße der Franz

 

Antwort von Robert Nyffenegger (23.04.2019)

Danke Dir herzlich, bin schon unterwegs, momentan Flughafen und Bepanthen habe ich mit. Herzlich Robert


Gaby (foerster-woebkeweb.de) 22.04.2019

Was lernen wir daraus, lieber Robert? Bepanthen gehört nicht nur in jede Hausapotheke sondern auch in den Koffer. Viel Spaß im Urlaub. Liebe Grüße, Gaby

 

Antwort von Robert Nyffenegger (22.04.2019)

Trifft zu, herzlichen Dank. Habe für die 5 wöchige Strand- und Steppen- Wald-Seeferien eine Magnum Bepanthen eingepackt. Lieber Gruss Robert


Andreas Vierk (Andreasvierkgmx.de) 22.04.2019

Lieber Robert,
wenn du weiter Sonette schreibst, geht es dir vielleicht mal wie mir. Du kommst aus dem Korsett nicht mehr raus. Und was gäbe das für ein Bild am Strand: Du in einem engen Korsett und alle anderen nackig. Da hilft auch kein Bepanthen. Hab einen schönen Urlaub und hau dein Honorar aufn Kopp. LG Andreas

 

Antwort von Robert Nyffenegger (22.04.2019)

Danke Dir herzlich, das Honorar hat meine Frau bereits auf den Kopp gehauen und sich ein goldenes Bikini gekauft. Sonette finde ich super, aber das gibt mir zu viel zu tun und ich bin ein furchtbar fauler Kerl. Herzlich Robert


Klaus lutz (clicks1freenet.de) 22.04.2019

Dieses Gedicht hat Charme! So mitten aus dem Leben! Echt und wahr! Und das hat immer etwas besonderes! Klaus

 

Antwort von Robert Nyffenegger (22.04.2019)

Ja, mein Lieber, Du solltest Dir irgendeinmal Ferien in Portugal gönnen. Muss ja nicht an der mondänen Felsen Algarve sein, auch die Lagunen Algarve hat ihren Reiz und ist viel günstiger. Mit Dank und lieben Grüssen, Robert


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 22.04.2019


Lieber Robert,
lass mich mal etwas "frech" sein.
Gute Werbung gelingt nicht jedem.
Hier aber ging wohl nichts daneben.
Will man den Sand-Träumen sich ergeben,
erwacht auch Missliches zum Leben!
Das ist nur mit Wasser und dieser Creme
zu beheben...

Ein Video wäre dazu nicht schlecht,
dann sähe man gleich: alles ist echt!
Auch könnte ich mir gut vorstellen,
"das Honorar"
würde verdammt in die Höhe schnellen.
Die Reise ging eventuell zu den Seychellen,
mit gemahlenem Sand und türkisblauen Wellen...

Schmunzelgrüße treffen ein - Renate

 

Antwort von Robert Nyffenegger (22.04.2019)

Danke Dir, schön und spannend und fantasievoll gereimt. Hier hat es 14 Kilometer Sandstrand, dazwischen immer wieder Nudistenstreifen, da muss man einfach auf so dumme Ideen kommen. Kannst ja einmal unter: https://www.youtube.com/watch?v=nQBBy5YfLA0 Gucken. Herzlich und lieber Gruss


Bild Leser

Lyrikus (eMail senden) 22.04.2019

Lieber Ersthelfer Robert...
Heile, heile SEGEN- es helfen dir ebenso
im argen Wundbereich: Nivea, Penaten, Bübchen
letztendlich senkt das Pflaster jedes Risiko...
Friedlich werden da alle Triebe im Oberstübchen!! ;-))
--->>>
Dir echt gern frech im Telegramm-STIL
wenn ich sogar Hammelbeine stramm grill´!!
Sonnige Ostermontagsgrüße
vom Schwabenfreund Jürgen

 

Antwort von Robert Nyffenegger (22.04.2019)

Du sagst es und hast es auf den Punkt gebracht. Sandpapier der Stärke 40 fördert selten den Liebesakt. Weiches Moos oder auch Laub ist viel angenehmer. Auch Heu ist besser als Stroh, aber mehr will ich Dir nicht verraten. Mit Dank und Gruss Robert


Bild Leser

Paule (paul-uhlweb.de) 22.04.2019

Ich stelle mir das Liebespaar vor...
die Armen hatten ja auch kein Handtuch zur Unterlage... (;-((
Haste wirklich an die Firma geschickt?

 

Antwort von Robert Nyffenegger (22.04.2019)

Natürlich nicht, aber wenn ich die Nackten hier am Strand sehe auf ihren mickrigen Strandtücher, dann kommen einem einfach so Gedanken. Lieber Dank und ebensolcher Gruss, Robert


tryggvason (olaf-lueken2web.de) 22.04.2019

Propaganda - Reklame - Werbung - Give away - than go away. Shit happens.

Sich HEUE erfüllen anstatt auf MORGEN warten zu müssen.
Bedürfnisse und Bedarf wird es auch MORGEN noch geben, Banken eher nicht. (Bill Gates)

Olaf

 

Antwort von Robert Nyffenegger (22.04.2019)

Danke Dir herzlich so Ideen hätte ich, aber sie finden nie Anklang, vielleicht sind sie zu schlüpfrig, aber Creme hat das einfach so in sich. Lieber Gruss, Robert


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).