Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Gretchen“ von Janna Ney

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Janna Ney anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Menschen“ lesen

Andreas Vierk (Andreasvierkgmx.de) 25.04.2019

Liebe Janna,
ich versuche gerade Superlative für dieses Gedicht zu finden. Es fesselt vom ersten Vers an und zieht den Leser in einen Sog, dem er nicht mehr entkommen kann. Dabei verzichtet dein Sonett vollständig auf wuchtige und düstere Worte. Es lässt mich in Ergriffenheit zurück. Das Sonett ist eigentlich eine lyrische Form, und ich versuchte mit meinen etwas bodenlosen Metaphern stehts alles Epische aus der Lyrik rauszuhalten. Du bist hier den umgekehrten Weg gegangen, und doch höchst lyrisch geblieben. Gretchen war wohl eine tolle Frau, vor der jeder den Hut zu ziehen hat. Die Würdigung ist dir sehr gelungen!
Liebe Grüße von Andreas


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 25.04.2019

Der Wunsch zeigt deutlich mir die Spur:
sie lebte für die Ihren nur...
Ihre letzte Bitte um LIEBE flehte,
für die Kleinsten, die sie ins Leben säte.

Äußerst ergreifend, wie du das in Worte
gefügt hast.

Liebe Grüße - Renate


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).