Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„Der Stein“ von Hildegard Kühne

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Hildegard Kühne anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Besinnliches“ lesen

Bild Leser

Michael Reissig (mikel.reiiggmail.com) 02.05.2019

Liebe Hildegard,
hierbei gilt auch jener Grundsatz, der uns sagt: "Was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen. Bleiben die Steine nämlich zu lange im Weg liegen, drücken die Lasten viel stärker auf die Seele!
Ein tolles Gedicht!
LG. Michael

 

Antwort von Hildegard Kühne (02.05.2019)

Lieber Michael, danke dir herzlich für das Lesen mit deinem ergänzenden und voll der Wahrheit entsprechenden Kommentar, damit hast du mich sehr begeistert. Schicke dir herzliche Grüße von Hildegard


Ramona Be (ramona.benouadahweb.de) 30.04.2019

Liebe Hildegard,

dein schönes Gedicht berührte mich im Herzen.
Sehr gerne gelesen.
Es steckt viel Weisheit und Wahres in deiner Poesie.
Auch aus Steinen können wir etwas "Sinnvolles" erschaffen.
Nicht jeder Stein sollte als Hindernis gesehen werden.

 

Antwort von Hildegard Kühne (30.04.2019)

Liebe Ramona, für deinen lobenden Kommentar meinen Dank und Steine jeglicher Art können einem so viel erzählen. Wie du schon anmerktes, Steine können "Sinnvolles" erschaffen. Mit viel Fantasie kann man sich ein Bauwerk erschaffen. Schicke dir herzliche Grüße von HIldegard


Bild Leser

Monika Schnitzler (eMail senden) 30.04.2019

ja, die Steine des Lebens , liebe Hildegard. Im Moment habe ich genug davon , die man wegschaffen mü+sste. LG von Monika

 

Antwort von Hildegard Kühne (30.04.2019)

Liebe Monika, ja, die Steine können einem manchmal das Leben schwer machen, aber sie sind auch wunderbar. Ich kann doch nur hoffen, dass es bei dir nichts Ersnthaftes ist, was du wegschaffen musst. Danke dir für deine lieben Worte und schicke dir liebe Grüße von Hildegard


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 29.04.2019


Das Leben gibt uns viel zum Reiben,
wir wollen aber nicht auf der Strecke
bleiben.

Wir alle haben schon harte Steine
weichgekocht.
Am liebsten aber drückt sich der Mensch
vor diesem Joch.
Du siehst, seine Verdauung
gelingt am Ende meist doch...

Liebe Grüße in den Montag - Renate



 

Antwort von Hildegard Kühne (30.04.2019)

Liebe Renate, wie oft schon begeisterst du mich mit deinen tollen Kommentaren. Und dieser ist wieder von der edlen Sorte und Steine können so viel bewegen oder lassen sich bewegen. Schicke dir liebe Grüeß von Hildegard


henri (ingeborg.henrichsarcor.de) 29.04.2019

An die Redewendung " mir fällt ein Stein vom Herzen "
erinnert mich den feines Gedicht, liebe Hildegard. Und manchmal muss man selbst dem Stein einen Anstoss geben, um sich frei zu fühlen, meint mit lb. Gruss zu Dir, Ingeborg

 

Antwort von Hildegard Kühne (30.04.2019)

Liebe Ingeborg, wie immer, beeindruckt von deinem Kommentar und auch meinen Dank. Als ich das Gedicht schrieb, ist mir die Redewendung gar nicht in den Sinn gekommen. Den Anstoß gaben mir die Steine, die ich von meinem Sohn und den Enkeltöchtern bekommen habe. Wie oft habe ich sie schon betrachtet und Erinnerungen wurden wieder wach, doch dann entstand dazu dieses Gedicht. Wie oft schon im Leben geben Gedanken einen Anstoß. Schicke dir herzliche Grüße von Hildegard


Britta Schäfer (britta.schaefer.hammweb.de) 29.04.2019

Liebe Hildegard, Steine sind doch nur dazu da, um die zu umgehen oder aus dem Weg zuräumen. Dein gut gelungenes Gedicht habe ich wieder sehr gerne gelesen. Herzliche Grüße sendet dir Britta

 

Antwort von Hildegard Kühne (30.04.2019)

Liebe Britta, für deinen Kommentar meinen Dank und wie jeder mit Steinen umgeht, bleibt auch jedem freigestellt und deine Ansicht ist auch interessant. Liebe Grüße von Hildegard


Bild Leser

Gundel (edelgundeeidtner.de) 29.04.2019

Liebe Hildegard,
ein Stein kann oft ein Hindernis sein, ebenso kann er
als Handschmeichler Freude auslösen.
Dein Gedicht gern gelesen und noch dehnbar.
Liebe Grüße schickt dir herzlichst
Gundel

 

Antwort von Hildegard Kühne (30.04.2019)

Liebe Gundel, deinem Kommentar kann ich gut folgen und sie können nicht jeden Freude bereiten, doch als ein Handschmeichler bringt er viel Nutzen. Schicke dir herzliche Grüße von Hildegard


Bild Leser

freude (bertlnagelegmail.com) 29.04.2019

...Hildegard, unnütze Steine werden weggetan
das Herz fängt erneut zu schlagen an.

LG Bertl.

 

Antwort von Hildegard Kühne (30.04.2019)

Lieber Bertl, danke dir herzlich und so kann man es auch sehen. Liebe Grüße von Hildegard


Bild Leser

FranzB (eMail senden) 29.04.2019

So mancher Stein den man aus Dank (Redewendung) jemand in den Garten wirft, der hat sein Nutzen! Andere liebe Hildegard, diese räume ich aus dem Weg! Dir viele liebe Grüße der Franz

 

Antwort von Hildegard Kühne (30.04.2019)

Lieber Franz, danke dir herzlich, aber diese Redewendung kenne ich nicht und Steine sind doch sinnvoll, auch wenn nicht für jeden. Liebe Grüße von Hildegard


Bild Leser

Goslar (karlhf28hotmail.com) 29.04.2019

Liebe Hildegard,

ein wunderbares Gedicht. Ich betrachte oft Steine und denke dabei, dass sie unsterblich sind und ich nicht.

Der Stein

Da liegt er mäuschenstill und ruht,
er ist weder bös noch gut.
Doch immer ist er da, ganz still,
das Schweigen ist nach seinem Will.

Obwohl er gar nicht sich bewegt,
sich nicht zu Gefährten legt,
scheint er zufrieden immerda,
denn er ist für ewig da.

 

Antwort von Hildegard Kühne (30.04.2019)

Lieber Karl-Heinz, für deinen wunderbaren Kommentar meinen Dank und wie achtlos wir oft über die Steine gehen und sie sich wahrhaftig still verhalten und sie könnten uns so viel erzählen. Schicke dir herzliche Grüße von Hildegard


Sabine Roehl (sabineroehl67t-online.de) 29.04.2019

Liebe Hildegard,

dein schönes Gedicht erinnert mich an meinen Edelstein ( Amethyst), der mir bei meiner letzten Prüfung Glück gebracht hat. Ich war in einem Edelstein-Laden und der Verkäufer hat mir den Stein geschenkt :-).

Herzliche Grüße - Sabine

 

Antwort von Hildegard Kühne (30.04.2019)

Liebe Sabine, dann noch meinen Glückwunsch zur gelungenen Prüfung und der Amethyst ist ein äußerst kraftvoller Stein mit Schutzwirkung. Dem Verkäufer kannst du danken, dass er dir diesen geschekt hat. Für deinen positiven Kommentar meinen Dank und bewahre den Amethyst möglich nah am Körper. Schicke dir herzliche Grüße von Hildegard


Bild Leser

Margit Farwig (farwigmweb.de) 29.04.2019

Liebe Hildegard,

Steine können unglaublich schön sein, ich habe einige hier und bewundere sie. Doch Steine, die schwer auf dem Herzen liegen, sollen entfernt werden, sonst wird die Luft knapp. So sehe ich das in deinem schönen Gedicht.

Herzliche Grüße von Margit

 

Antwort von Hildegard Kühne (30.04.2019)

Liebe Margit, deinem Kommentar kann ich nur zustimmen und erstaunlich ist es auch, was man mit den Steinen alles machen kann. Ein Stein, ob man über ihn stolpert oder schwer auf dem Herzen liegt, obliegt einem selbst. Schicke dir herzliche Grüße von HIldegard


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).