Kommentare unserer Leserinnen und Leser zum Gedicht

„In der Männer-Umkleide“ von Andreas Vierk

Das Gedicht lesen - oder weitere Beiträge und Infos von Andreas Vierk anzeigen.

Beiträge anderer Autorinnen und Autoren aus der Kategorie „Wortwörtliches-Wortspiele“ lesen

Britta Schäfer (britta.schaefer.hammweb.de) 30.04.2019

Lieber Andreas,
gut und witzig geschrieben.
Schmunzelgrüße von Britta

 

Antwort von Andreas Vierk (30.04.2019)

Liebe Britta, natürlich wars nicht meiner / sondern der von Heiner. Liebe Grüße von Andreas


Bild Leser

Janna (jannatuerlichgmail.com) 29.04.2019

Witzig, Andreas. Was mir an deinen Gedichten u. a. sehr gefällt, deine Verse sind nie verdreht um des Reims Willen und gleiten in das Metrum. Nicht umgekehrt, wie das leider bei vielen der Fall ist. Fällt mir hier auf der Seite leider sehr oft auf.
Mit eine Schmunzeln gelesen

LG

Janna

 

Antwort von Andreas Vierk (29.04.2019)

Oh, dankeschön liebe Janna, ich habe mich heute gerade erst wieder aufgeregt. Ich möchte keine Namen nennen, aber manchmal "ich dieses nicht mag", also verdrehte Sätze und Kanzleiwörter wie "dieses, jenes, welches". Es gibt Formulierungen, die nicht in die Lyrik gehören. In Nonsens-Gedichten kann man natürlich machen, was man will.. Liebe Grüße von Andreas und danke fürs Lob


Gaby (foerster-woebkeweb.de) 29.04.2019

Mir tränen die Augen (nicht vor Schmerz, auch nicht vor Kummer, sondern vor Lachen)
Bei der ersten Zeile hatte ich sofort ein Bild im Kopf - Du Dieb hast es wieder weggenommen.
Liebe Grüße
Gaby

 

Antwort von Andreas Vierk (29.04.2019)

Liebe Gaby, einer meiner Dichter-Mentoren hatte mir früher gesagt, der erste Vers sollte den Leser in den Sog des Gedichtes ziehen. Das ist mir doch wohl gelungen, oder? Genau in die Falle solltest du rein stürzen! Liebe Grüße vom Fänger im Roggen


Renate Tank (renate-tankt-online.de) 29.04.2019


Das hast du witzig gebracht
- mein Risorius lacht!

Die alte Leier ums Gemächt.
Das ist manchem "Adonis"
so gar nicht recht...
Was will er denn manchen
bei kleineren Sachen?
Am besten vergrößert
er dann sein "Geschäft".
Dazu muss man sagen,
das bringt viele Plagen
und vielen ist weiter
ihr Kläuschen recht...

Schmunzelgrüße kommen - Renate


Nicht vergessen: Eigenen Kommentar zum Gedicht verfassen!

 

Die Rechte und die Verantwortlichkeit für die Leserkommentare liegen bei den jeweiligen Einsendern.
Die Betreiber von e-Stories.de übernehmen keine Haftung für die Beiträge oder von den Einsendern verlinkte Inhalte.
Infos zum Urheberrecht / Haftungsausschluss (Disclaimer).